Besteht X die Prüfung?

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

Frage Prüfung.png
Frage Prüfung.png (199.47 KiB) 3121 mal betrachtet
Ein Stundenbild. (Ich hatte die Zeit notiert, dann verloren, nun per Zufall den Zettel wiedergefunden, ein Jahr später).
Ein Ex-Kollege (und Freund) bewirbt sich um das Amt eines Direktorstellvertreters (stellv.Schulleitung).
Die Prüfung verlangt einiges an Vorbereitung, ist auch recht aufwendig: selber Stunden geben, die beurteilt werden, eine Konferenz leiten,
Eigenreflexion, Kolloquium.

Frage: "Besteht X die Prüfung?"
Er war sich gänzlich sicher, das vergleichsweise mühelos abwickeln zu können.
Er ist im Löwen geboren - siehe Haus 11, das passt, die SO im Fragebild sein Signifikator. (Er ist ein sehr selbstbewusster Löwe!)
Nun, es kam anders - Totalreinfall. Note "5" - alle Teile wurden als mangelhaft bezeichnet. Demütigend.
Die SO im wohl von ihr ungeliebten Steinbock. Nun - das war ein Schuljob...
Ich erinnere mich, das damals eher flüchtig in der Hand gehabt zu haben, war ein wenig unentschlossen.
Fand jedenfalls, dass die SO da als Herr über 11= 1 im sechsten Haus des Betroffenen steht.
Der Prüfer - Dezernent der Regierung - war wohl sehr streng und hart in der Kritik.
Die SO von ihm "empfangen" aber eben nicht zum Vorteil des Prüflings.
Die SO steht außerhalb der Sektion, bewegt sich aufs Ende des Zeichens zu, - hat noch das appl. Trigon zum MO vor sich.
Der steht zwar erhöht, kann aber als Herr über Haus 12 des Prüflings wenig ausrichten. Vor allem aber: die SO marschiert direkt auf den
absteigenden M.knoten zu. Vermutlich gab das am Ende den Ausschlag. ... Oder sieht das jemand - korrigierenderweise oder ergänzenderweise - anders?
Grüße,
Klaus

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

...https://tonylouis.wordpress.com/2018/04 ... ine-adams/

Fand das Obige sehr interessant - es geht um Evangeline Adams, bedeutende US-Astrologin zu einer Zeit, in der hierzulande die Astrologie noch im Dämmerzustand war.
Was sie machte: Stellte man ihr eine (stundenastrologische) Frage, dann berechnete sie den Häuserkreis - und plazierte dort die Planeten des Fragestellers. Wenn sie dessen genaue Geburtszeit nicht kannte, dann nahm sie die Mittagsstände. Das klappte erstaunlich gut, wenn's dann natürlich mit dem Mond Probleme geben konnte... Sie gab jedoch zu verstehen, das Verfahren sei primär zu verwenden für konkrete Abläufe, die mehr oder weniger unmittelbar bevorstanden.
Nun kommt da ja - klar doch - der Hinweis, da seien ja stets dieselben Konstellationen präsent, auch bei evtl. weiteren Fragen. Dennoch - ich hab's wiederholt probiert - lohnt der Blick.
Also hier - das oben präsentierte Horoskop betreffend.
AC 25 Jungfrau. Der Betreffende - Uhrzeit unbekannt - hat dann die SO um 9 Grad im Löwen in 11, 4 Planeten in 10 (VE,MA,JU,ME ) - ME regiert über AC und MC. Er steht mit einem Bein in 11, auf ca. 3 Grad Löwe, verlässt 10, ist verbrannt - für einen AC-Regenten fatal - und ist rückläufig.SA - Signifikator für die "Prüfung" steht ungünstig im Orbis des DC in 7 rückläufig auf dem letzten Grad Fische. ME erhält keinerlei Aspekte, ist wie gesagt rückläufig, gelangt aber nicht mehr in den Krebs (wird auf 0,x Grad Löwe direktiv).

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von cazimi »

Hallo Klaus,

bedeutend bei diesem Horary wäre, wer denn die Frage gestellt hat?

Du oder derjenige der die Prüfung abgelegt hat und in welchem Verhältnis, falls Du die Frage gestellt haben solltest, Du zu diesem stehst?

Vielen Dank

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

Hallo Cazimi,
sorry, ich dachte, das sei klar gewesen wegen des Verweises auf den Signifikator SO, Regent über 11 - "Freund".
Die Frage hatte ich mir gestellt - auch deswegen, weil ich ihm bei der Vorbereitung ein wenig geholfen hatte. (Leider
zeigte er sich ein wenig beratungsresistent... was sich dann gerächt hat.)
Kein sehr enger Freund, aber zweifellos war hier Haus 11 als Ausgangspunkt angezeigt.


LG
Klaus

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von cazimi »

Hallo Klaus,

entschuldige bitte, da hab ich wahrscheinlich nicht richtig hingeschaut. :headbang:

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Max »

Hallo Klaus,

es bietet sich an, Deine Frage nach stundenastrologischen Regeln zu lösen,
auch wenn Du sie in ein anderes Forum gesetzt hast.

Danach ist die Frage zu verneinen, denn Merkur, als Herr vom 10. Haus Sig-
nifikator der Prüfung - als dem Gewinn (2. Haus) aus dem früheren Studium
(9. Haus) und den auf dessen Grundlage erfolgten Vorbereitungen - erreicht
die Sonne, Signifikator des Freundes, nicht mehr vor deren Eintritt ins neue
Zeichen.

Diese Evasion der Sonne verhindert das Bestehen der Prüfung.

Inwiefern empfängt denn der Prüfer die Sonne des Prüflings, und welches Haus
repräsentiert denn, Deiner Meinung nach, überhaupt den Prüfer?
Zuletzt geändert von Max am Fr 14. Feb 2020, 18:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Max »

. . . ach ja,
die Beruteilung des Horoskops würde wesentlich dadurch erleichtert, wenn
die Stände sogleich an den Planetensymbolen in der Grafik verzeichnet wä-
ren, so, wie das schon William LiIly praktiziert hat. :)

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 305
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von micha »

Hallo Klaus, hallo zusammen,

eine Antwort liefern die auf den Achsen liegenden Gruppenschicksalspunkte.

1. AC: worum geht es: zwischen Schrecklähme und Revierauflösung
2. DC: welche Gegenwart scheint auf: zwischen Schrecklähme und es steht das Adrenalin zur Flucht bereit
3. MC: im Bereich zwischen dem leeren Akku und der Schrecklähme, was das Bestimmende beschreibt.

Eine weitere Sicht: wie sieht es aus mit dem Ausnutzen der vorhandenen Bedingungen: da haben wir eine Häuserspitze sechs im Orbis von zwei Fisch, der Rechtlosigkeit. Also Fisch beherrscht Haus sechs und darin steht der Neptun: das spricht gegen eine erfolgreiche Anpassung, sondern für Vernebelung und Konkurs, d.h. Nichtbestehen.
AC Herrscher und MC Herrscher Merkur in vier, im Empfinden. Daran hängen Saturn, Pluto, Mars, Neptun und Jupiter. Ich schätze, daß Jupiter Merkur gegen die vier anderen nicht ankommt.

Möglicherweise gab es mit dem Mars in sieben auch öffentlichen Ärger.

Insgesamt: die Prüfung wurde nicht bestanden.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

Hallo zusammen
&Dank!
@Max: Klare Sichtung - "Evasion", das richtige Stichwort, mit Blick auf den ME, Regent über 10.
Womit ich in der Tat Schwierigkeiten hatte/habe: Wo sitzt der Prüfer?
(Die Einbringung der Stände in der Grafik: da kenne ich kein Programm welches das tut, jedenfalls verfüge ich da über keines.)

@Micha: Das ist eine Sichtung nach MRL-Methode (u.a. Gruppenschicksalspunkte). Grundsätzlich halte ich mich da an die Tradition, was nicht besagen soll, dass andere Sichtweisen nicht auch Klarheit erbringen können. (Mit den GPS allerdings habe ich mitunter Probleme, manche erscheinen mir nicht ganz einsichtig, und zuweilen setze ich da auf Roscher - und auf eigene Erfahrungen, in langen Jahrzehnten gewonnen. Übrigens: das Horoskop ist mit Regiomontanus-Häusern abgebildet - da könnte es sein, dass die Häuserspitzen mal mehr mal weniger von den Placidus-Häusern abweichen. Bei Placidus fällt da die Spitze 6 auf den ersten Grad Fische.)

Beste Grüße,
Klaus

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 531
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Traumprinz »

Hallo Klaus :)
Klaus hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 08:17
(Die Einbringung der Stände in der Grafik: da kenne ich kein Programm welches das tut, jedenfalls verfüge ich da über keines.)
Das geht auch im APZ:
Menü - Einstellungen - Grundparameter (alternativ: Tastenkombination D - P) uns dann bei Planeten "Stände in Zeichnung" den Haken setzen:

Grade_APZ.PNG
Grade_APZ.PNG (163.79 KiB) 3006 mal betrachtet

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

Ups,
mir direkt peinlich...
Ja, im APZ gibt's nach wie vor was zu entdecken...
Danke, Björn!

LG
Klaus

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 531
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Traumprinz »

Hallo Klaus :)

Ich musste gerade selbst erstmal suchen gehen. :lol: Ich hatte sie bei mir aber eingeblendet, also wusste ich, dass das irgendwo sein muss.

In den Tiefen der Programme zu navigieren ist ja auch nicht so einfach, in Astroplus kann man oft genauso schön suchen. :yellowgrin:

Liebe Grüße und viel Spaß mit deinen neuentdeckten Fähigkeiten ^^
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 305
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von micha »

Hallo Klaus, hallo zusammen,

danke für die Antwort. Ja, ich arbeite mit den Gruppenschicksalspunkten der MÜnchner Rhythmenlehre und nach Placidus. Insbesondere die auf AC, DC und MC gelegenen haben sich signifikant häufig als wichtig erwiesen. Andererseits gibt es auch immer wieder Horoskope, mit denen ich nichts anfangen kann. Ob das methodebedingt ist oder durch meine Blindheit, kann ich nicht sagen.
Du hast mit Deinen Methoden sicher weit mehr Erfahrung als ich. Vielen Dank für die Hinweise auf Frau Adams. Da kann ich ja gleich das Schulenglisch aufmöbeln und mal andere Schulen kennenlernen.
Unastrologisch: ist ein Leitungsposten an einer Schule in der heutigen Zeit noch erstrebenswert? Hier haben sie teilweise Mühe, jemand dafür zu finden, weil das mehr an Gehalt den vermehrten Ärger - Leitung eines "Flohzirkus" (so drückte es mal ein Behördenchef aus) von Beamten mit im Vergleich zur Wirtschaft hohem Krankenstand, Ärger mit Schülern und Eltern - nicht aufwiegt.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
Klaus
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:44

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Klaus »

Hallo Micha,
ich selbst bin in Pension, habe einmal komissarisch den Konrektor geben müssen. Interessant war's schon - aber da wurde mir auch klar, dass das nichts Erstrebenswertes für mich sein würde. man sitzt zwischen diversen Stühlen, bekommt Druck von allen Seiten. Kein Wunder, dass sich immer weniger für einen Leitungsposten in den Schulen bewerben...
LG
Klaus.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 609
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Besteht X die Prüfung?

Beitrag von Max »

Klaus hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 08:17
Womit ich in der Tat Schwierigkeiten hatte/habe: Wo sitzt der Prüfer?
Hallo Klaus,

die Frage nach Deiner Verortung der Pfügung oder des Prüfers in-
teressiert mich immer noch.

Gleichzeitig erläutere ich auch gerne meine eigene Zuordnung, die
zugegebenermaßen in meinem ersten Beitrag, den ich unten zitie-
re, möglicherweise zu summarisch war, ein weinig ausführlicher.

Die die Prügung der Bewerbung um die Stelle findet gleichzeitig im
Rahmen einer Prüfung, Abfrage und Bewertung der vorliegenden Ar-
beiten und der Antworten des Freundes statt. Ob es sich dabei auch
um eine Prüfung der akademisch erworbenen Kenntnisse und Fähig-
keiten kann im Grunde genommen dahingestellt bleiben, denn all
dies bildet neben den bereits erfolgten praktischen Tätigkeiten und
der Beantwortung der jetzt im Gesprüch gestellten Fragen nur eine
der Grundlagen des Bewerbungsgesprächs.

In einem Bewerbungsgespräch nimmt die dieses Gespräch leitende
Person, die ja über den Erfolg oder Mißerfolg des Bewerbers entschei-
det, niemals die Stellung eines reinen Gegenübers oder eines Gesprächs-
partners dem Bewerber gegenüber ein, sondern sie ist, da ihr die Be-
urteilung und das Urteil über dieses Gesprächs (sowie der gesamten
vorliegenden Unterlagen) obliegt, sozusagen der Richter oder der Chef
in diesem Gespräch.

Damit ist der Gesprächsleiter dem 10. und nicht dem 7. Haus zuzuord-
nen.

Fraglich ist, ob hier das 10. Haus von dem Aszendenten des Freundes
abgeleitet oder bestimmt werden muß.

Da die Schule oder das Schulamt oder Prüfungsamt staatliche Stellen
sind, zumindest aber unabhängig vom Bwerber vorgegeben sind und
bestehen, wäre es falsch, das Horoskop zu drehen und das 10. Haus
vom Aszendenten des Bewerbers, hier dem des Freundes, zu bestim-
men: Prüfung und Prüfer werden daher bei dieser Frage dem radika-
len 10. Haus zugeordnet, hier also von Merkur signifiziert.

Max hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 18:26
Danach ist die Frage zu verneinen, denn Merkur, als Herr vom 10. Haus Sig-
nifikator der Prüfung - als dem Gewinn (2. Haus) aus dem früheren Studium
(9. Haus) und den auf dessen Grundlage erfolgten Vorbereitungen - erreicht
die Sonne, Signifikator des Freundes, nicht mehr vor deren Eintritt ins neue
Zeichen.

Antworten