Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Maia
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Di 6. Aug 2019, 10:46
Methode: Psychologische Astrologie, Klassische Astrologie

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von Maia » Di 8. Okt 2019, 20:25

Hallo ihr Lieben,

an dieser Stelle eine kurze Frage zum Thema "Voide-of-Course":
Wie handhabt ihr es denn mit den anderen Planeten (also außer Mond), wenn diese in ihrem aktuellen Zeichen keinen Aspekt mehr bilden?
Ich hatte dieses mittlerweile häufiger beim Deuten und bin mir unschlüssig wie ich damit am besten umgehen sollte.

Kurzes Beispiel zur Veranschaulichung:
Ich will zum Beispiel wissen, ob ich eine neue Arbeitsstelle annehmen sollte. Mein Hauptsignifikator für diese neue Stelle wäre z. B. der aktuell starke Jupiter im Schützen. Dieser wird bis zum 02.12.2019 keinen Hauptaspekt mehr bilden.
Ohne Einbeziehung der fehlenden Aspekte würde ich meinen, dass die neue Stelle eine super Idee wäre. Aber ohne zukünftige Aspekte?

Lieber Gruß

Maia

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von cazimi » Mi 9. Okt 2019, 08:41

Hallo Maia,

im Prinzip können alle Planeten im Leerlauf sein. Praktische Bedeutung hat es in der Stundenastrologie aber nur beim MO.

Der MO ist auch schon im Leerlauf, wenn er bis zur Vollendung seines nächstens Aspektes mehr als 15° zurücklegen muss. Es handelt sich um eine Art von Stagnation.

Ohne das Horoskop zu kennen, kann ich sagen, dass JUP am 11.11.2019 ein Sextil zu MAR bilden wird bzw. MAR zu JUP.

Zufälligerweise habe ich dies bei einem Horary gerade berücksichtigt.

Grüsse
Cazimi
Zuletzt geändert von cazimi am Mi 9. Okt 2019, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maia
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Di 6. Aug 2019, 10:46
Methode: Psychologische Astrologie, Klassische Astrologie

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von Maia » Mi 9. Okt 2019, 08:47

Hallo Cazimi,

ja, ich spreche auch von der Stundenastrologie.
ohne das Horoskop zu kennen, kann ich sagen, dass JUP am 11.11.2019 ein Sextil zu MAR bilden wird bzw. MAR zu JUP
ah okay - den hatte ich übersehen :)
Zudem werden alle Aspekte, die ein Planet noch in seinem Zeichen vollendet, berücksichtigt, ohne unbedingt auf die Echtzeiten einzugehen.
Den Satz verstehe ich nicht - was meinst du mit vollendet? Also z.B wie jetzt der letzte Aspekt von Mars zu Jup?

Lieber Gruß

Maia

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von cazimi » Mi 9. Okt 2019, 08:53

Hallochen Maia,

habe meinen Text nochmals korriegiert und so haben sich unsere Text überschnitten.

Schau mal bitte nach.

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Maia
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Di 6. Aug 2019, 10:46
Methode: Psychologische Astrologie, Klassische Astrologie

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von Maia » Mi 9. Okt 2019, 08:59

Ah okay :)

Dank dir!!

Lieber Gruß
Maia

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von frajoscha » Mi 9. Okt 2019, 10:23

Hallo miteinander,

void of course bezogen auf Mond ist klar.

Warum soll ein Signifikator v.o.c. nicht sein dürfen? Welche Argumente sprechen dafür?
Welche Quelle ist es die nur dem Mond v.o.c. zubilligit? Woher kommen die 15° Leerlauf
die auch als v.o.c. erklärt werden?
Hat schon einmal jemand ein Beispiel erlebt wo ein Signifikator der v.o.c. war ein Ereig-
nis verhindert oder nicht hat entstehen lassen?

Vielleicht ist es tatsächlich so das v.o.c. nur für den Mond reserviert bleibt? Für mich ist,
mit Verlaub, diese Frage jedoch noch nicht abschließend geklärt.
frajoscha

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von frajoscha » Mi 9. Okt 2019, 14:50

Hallo Maia,

Du hast in Deinem ersten Beitrag geschrieben, dass Du schon öfter Situationen gehabt hast
bei denen Signifikatoren v.o.c. waren. Was ist dabei heraus gekommen? Anhand dieser Er-
Ereignisverläufe müsstest Du erfahren haben wie sich Planeten bei v.o.c. "geäußert" haben.

Deine Frage ist auf jeden Fall wert Beachtung zu schenken.
frajoscha

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von frajoscha » Do 10. Okt 2019, 18:07

Hallo miteinander,


Der Mond, wenn er in seinem derzeitigen Zeichen keine Aspektierung mehr erlebt, nennt man void of course seiend.
Die Deutung daraus, zumindest in der Stundenastrologie, sagt, dass in der befragten Angelegenheit ein Stillstand er-
gibt, dass sich keine wesentliche Änderung in der Entwicklung zu erwarten ist.

Was ist, wenn sich gleichzeitig fragerelevante Signifikatoren aspektieren, und somit das Ereignis anzeigt, während
Mond v.o.c. ist?

Ist die v.o.c.-Stellung des Mondes stärker oder schwächer zu bewerten als die gegenseitige Aspektierung der frage-
relevanten Signifikatoren?

Hat jemand Erfahrungen darin?
frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von cazimi » Do 10. Okt 2019, 18:52

Hallo frajoscha,
Der Mond, wenn er in seinem derzeitigen Zeichen keine Aspektierung mehr erlebt, nennt man void of course seiend. Die Deutung daraus, zumindest in der Stundenastrologie, sagt, dass in der befragten Angelegenheit ein Stillstand er-gibt, dass sich keine wesentliche Änderung in der Entwicklung zu erwarten ist.
Soweit nicht starke Zeugnisse bzw. Umstände für ein Dagegen sprechen und der MO nicht in Krebs, Stier, Schütze oder in den Fischen steht

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
zdenka
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Okt 2015, 12:40

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von zdenka » Do 10. Okt 2019, 20:51

frajoscha hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:23
Welche Quelle ist es die nur dem Mond v.o.c. zubilligit? Woher kommen die 15° Leerlauf
die auch als v.o.c. erklärt werden?
Hallo Frajoscha,
Es geht darum das der Mond eine tägliche Bewegung etwa 15°oder weniger entspricht.
Mond ist VOC wenn er etwa eine tägliche Bewegung keine Aspekt bildet. Ich gehe von etwa 13°durschnit aus.
Andere Planeten sind nicht schnell genug. Wenn jetzt zb. Venus erst in etwa 10° eine Aspekt bildet, inzwischen hat der Mond schon mehrere Zeichen durchgewandert und somit ist schon vieles inzwischen passiert, Mond hat einige getroffen und die Sache ist gelaufen. Deswegen nehmen wir keinem großen Orbis bei Planeten wenn wir Stundenhoroskope deuten. Zum Beispiel die tägliche Bewegung von Venus ca ein grad ist aber zu klein um negativ zu deuten.
Hoffentlich verständlich genug meine Rechtschreibung ist nicht gerade perfekt.

LG,Zdenka

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von frajoscha » Sa 12. Okt 2019, 09:31

Hallo miteinander, Maia, Zdenka, Cazimi,

Void of course, diese Leerlaufstrecke, bezogen auf den Mond, beinhaltet doch mehr Drum und Dran
als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Mir geht es nicht darum Dinge komplizierter zu machen
als sie sind!

Maia hat dieses interessante Thema angestoßen, Cazimi und Zdenka haben es vertieft. Die 15°-Regel
und die Zeichen KRE, STI, SCH und FIS wurden erwähnt.

Regeln die plausibel erklärt und abgeleitet sind sollten Beachtung finden. Sie sind entstanden durch
bewährte Praxis.

Ein Wort zur 15°-Mondstrecke. Warum 15°? Zdenka hat schon darauf hingewiesen, dass sie der maxi-
malen täglichen Mondstrecke entspricht. Die Begründung der Altvorderen für diese Sichtweise wird
vermutlich darin gelegen haben, dass es eine Besonderheit darstellt, wenn der Schnellläufer Mond ei-
nen ganzen Tag lang keinen Aspekt generiert. Das ist Ungeheuerlich! Daher musste diesem Zustand
irgendwie Rechnung getragen werden, indem man sich vorstellte, dass an so einem Tag keine frage-
relevanten Ereignisse stattfinden könne, seien sie erwünscht oder befürchtet. So weit so gut. Das
leuchtet irgendwie ein. Vor allem, wenn die Leerlaufstrecke am Ende eines Zeichens stattfindet.

Was aber, wenn die voc-Strecke bei, sagen wir, 3° oder 12° in einem Zeichen beginnt und der Mond
bei 20° oder 28° oder 29° einen Aspekt bildet? Gilt dann immer noch die 15°-Regel? Was wenn der
Mond dann noch einen Signifikator aspektiert? Könnte es sein, dass früher gedacht wurde, dass an
einem solchen Tag ohne Mondaspekt einfach nicht mehr "laufen" könnte, egal bei welchem Grad (°)
der Leerlauf beginnt?

Ich möchte Dinge gerne verstehen, wenn ich sie handhaben soll. Verschiedene Tierkreiszeichen wurden
erwähnt: KRE, STI, SCH, FIS. Warum gerade diese? Was haben diese Zeichen an sich, dass sie eine
Rolle spielen? Wer weiß Rat?
frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von Max » Sa 12. Okt 2019, 11:10

Maia hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 20:25
an dieser Stelle eine kurze Frage zum Thema "Voide-of-Course":
Wie handhabt ihr es denn mit den anderen Planeten (also außer Mond), wenn diese in ihrem aktuellen Zeichen keinen Aspekt mehr bilden?
Ich hatte dieses mittlerweile häufiger beim Deuten und bin mir unschlüssig wie ich damit am besten umgehen sollte.

Kurzes Beispiel zur Veranschaulichung:
Hallo Maia,

es sind sich wohl alle Autoren darüber einig, daß sich jeder Planet im Leerlauf befinden kann.

Die in Deiner Frage enthaltenen Definition des Leerlaufs berücklsichtigt allerdings nicht, daß hierzu von William Lilly eine völlig abweichende Lehre vertreten wird.

Danach ist es zunächst erforderlich festzustellen, ob sich die beiden entscheidenden Signifikatoren bereits in Applikation befinden.
Besteht diese Applikation, dann ist kein Leerlauf des Mondes (oder irgendeines anderen Planeten) gegeben. Dies gilt unabhängig von der Position des sich applizierenden Planeten.

Das bedeutet:
  • Erstens, ein Zeichwechsel ist bei bereits bestehender Applikation unerheblich, denn nach Lilly ist es nicht erforderlich, daß die Konjunktion oder der Aspekt noch innerhalb des Positionszeichens des sich applizierenden Planten vollendet wird. Bei bereits bestehender Applikation begründet ein zur Vollendung etwa erforderlicher Zeichenwechsel also keineswegs den Leerlauf.
  • Zweitens, ist der Leerlauf eines Planeten dann gegeben, wenn er sich noch nicht in Applikation auf den zweiten Planeten befindet, dies gilt auch und selbst dann, wenn die später einsetzende Applikation zur Vollendung der Konjunktion oder des Aspektes noch innerhalb des Positionszeiches des ersteren Planeten führt.
Folgt man Lilly, beantworten sich eigentlich die meisten der hier gestellten Fragen von selbst. Vor allen Dingen aber erübrigt sich das Staunen darüber, daß es häufig zu einem Zustandekommen des Nachgefragten kommt, obwohl sich der Signifikator doch - angeblich - im Leerlauf befand: die Praxis zeigt, daß Lilly den Leerlauf offenbar zutreffend definiert hat.

Es wäre interessant, die unterschiedlichen Definitionen des Leerlaufs an Deiner Frage zu vergleichen. Hierzu fehlen leider die Daten.
:)
Zuletzt geändert von Max am Sa 12. Okt 2019, 15:20, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von Max » Sa 12. Okt 2019, 15:13

zdenka hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 20:51

Es geht darum das der Mond eine tägliche Bewegung etwa 15°oder weniger entspricht.
Mond ist VOC wenn er etwa eine tägliche Bewegung keine Aspekt bildet. Ich gehe von etwa 13°durschnit aus.
Andere Planeten sind nicht schnell genug. Wenn jetzt zb. Venus erst in etwa 10° eine Aspekt bildet, inzwischen hat der Mond schon mehrere Zeichen durchgewandert und somit ist schon vieles inzwischen passiert, Mond hat einige getroffen und die Sache ist gelaufen. Deswegen nehmen wir keinem großen Orbis bei Planeten wenn wir Stundenhoroskope deuten. Zum Beispiel die tägliche Bewegung von Venus ca ein grad ist aber zu klein um negativ zu deuten.
Hallo Zdenka,

bitte nimm es mir nicht übel, aber aus astrologischer Sicht
ist Dein Text doch die reine Märchenstunde. :crazy:

Gibt es denn wenigstens einen Beleg für Deine Ansichten,
oder sind das Deine eigenen Findungen?

Benutzeravatar
zdenka
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Okt 2015, 12:40

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von zdenka » Sa 12. Okt 2019, 18:52

Hallo Zdenka,

bitte nimm es mir nicht übel, aber aus astrologischer Sicht
ist Dein Text doch die reine Märchenstunde. :crazy:

Gibt es denn wenigstens einen Beleg für Deine Ansichten,
oder sind das Deine eigenen Findungen?
Alo wenn du das so meinst bitte schön, dein Kommentar :gefaelltnix:
Du erwartest jetzt nicht von mir Stundenlange suche in meine Lektionen um dir beweise zu liefern nach dem du mich so toll angesprochen hast.. :crazy:

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Andere Planeten(außer der Mond) "Voide-of-Course"?

Beitrag von cazimi » So 13. Okt 2019, 07:43

Guten Morgen,

hier noch von John Frawley:

https://www.johnfrawley.com/void-of-course
Void of Course
When reading old astrological literature, we find unfamiliar words which can make it difficult to understand what the writer is saying. Even more of a problem, though, are the familiar words: words which we use every day, but whose meaning has changed over time. At least with the unfamiliar words we know we have a problem; with the familiar ones, we have a problem but often don’t know it. This can lead us astray.

Today, the word ‘hardly’ is synonymous with ‘scarcely’. This is a corruption of meaning. In the past, hardly meant exactly what it says. It is the adverb formed from hard, and so meant ‘in a hard way’. What Lilly says about the void of course Moon is ‘things go hardly on’. Modern writers, thinking hardly means scarcely, have taken this to mean that nothing will happen: things scarcely move.

What Lilly intended is ‘things go on in a hard way’, so things proceed with difficulty. Of course, if things proceed with difficulty people often give up, either through a failure of will or the realisation that the prize is not worth the candle, so this can amount to the same thing, but it’s not what Lilly meant.
Gruss
Cazimi

Antworten