Portugal hat gewählt

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Portugal hat gewählt

Beitrag von GreenTara » Mo 7. Okt 2019, 11:58

Hallo allerseits :)

in Portugal wurde gewählt - und entgegen dem in vielen europäischen Ländern zu beobachtendem "Rechtsdrall" gewannen hier die regierenden Sozialisten/Sozialdemokraten unter Ministerpräsident Costa. Die Sozialisten sind in einer Koalition zusammen mit dem grün-kommunistischen Bündnis und dem marxistischem Linksblock seit 2015 an der Regierung.

Das ist insofern bemerkenswert, als 2015 auch in Griechenland eine links orientierte Partei an die Macht kam, aber von der EU vollkommen geschreddert wurde, vielmehr die Vorhaben dieser Regierung exemplarisch unterminiert wurden. In Portugal ließ man sich hingegen nicht einschüchtern. Allen Unkenrufen nicht folgend, versank Portugal unter der explizit links ausgerichteten Regierung nicht in Verschuldung, als es die Sozialausgaben erhöhte und all das tat, was die deutschen Austeritätswächter etwa den Griechen angedeihen ließen.

Der Kurier berichtet:
Trotz Erhöhung der Sozialausgaben und einer Milderung der notwendigen Sparpolitik der konservativen Vorgängerregierung wuchs die Wirtschaft und sank die Staatsverschuldung in den vergangenen vier Jahren. Sogar die hohe Arbeitslosigkeit konnte unter Costas Minderheitsregierung auf 6,5 Prozent fast halbiert werden.

Quelle: https://kurier.at/politik/ausland/parla ... /400639604
Trotz des "Spins" in diesem Artikel - "trotz" statt "wegen" wird anerkannt, dass Portugal in den letzten vier Jahren einen beachtlichen Aufschwung hingelegt hat. Man spürt allerdings das Staunen des Schreibers zwischen den Zeilen, ein bisschen a la: "Wie kann sein, was nicht sein darf?".

Was so interessant ist am Fall Portugal: Hier zeigt sich, dass eine Politik, die nicht auf Austerität, Schuldenbremse, Lohnverzicht und Deregulierung setzt, des Teufels ist, sondern vormacht, dass es auch anders geht, ohne wirtschaftlich den Bach herunterzugehen. Die anderen sozialdemokratischen Parteien Europas und insbesondere die SPD könnten sich hier eine dicke Scheibe abschneiden, anstatt stets und ständig den "Rechtsruck" zu beklagen und darüber zu sinnieren, weshalb ihnen die Wähler in Scharen davonlaufen.

Und da wir hier in einem Astrologieforum sind, soll auch das Horoskop der portugiesischen Verfassung nicht fehlen.

Verfassung Portugal.png
Verfassung Portugal.png (219 KiB) 60 mal betrachtet

Und mit der Direktion für November 2015:

Portugal NB 2015.png
Portugal NB 2015.png (196.33 KiB) 60 mal betrachtet

Der dirigierte AC steht auf der "Sollbruchstelle": Das ist deutlich, fand doch eine radikale Umbesinnung statt, ein Herumreißen des Ruders in die entgegen gesetzte Richtung. Natürlich hätte das auch bedeuten können, dass die Regierung "Klapperkiste" krachend scheitert, sie tat es aber nicht, vermutlich, weil die Wende scharf genug war, um die in der Sollbruchstelle enthaltene Konstellation Saturn/Uranus "abzudecken".

Dieser an sich schon bemerkenswerte (dirigierte) AC liegt nun auch noch auf der rSpitze 2: Das bedeutet, die Kehrtwende bezieht sich in erster Linie auf die materiellen Verhältnisse in Portugal. Und zwar vor allem auf die von "Hinz und Kunz" und nicht darauf, wie man Ausgaben zum Wohle der Mehrheit senken und die Wohltaten für eh schon Vermögende ausweiten kann. Diese "Geneigheit" ist in der Verfassung bereits angelegt, durch die Auslösung durch den dirigierten AC wird sie sichtbar, real.

Wenn man sich das Verfassungshoroskop solo ansieht, könnte man auf die Idee kommen, man habe einen Astrologen mit einer Elektion beauftragt: Pluto steht exakt am MC! Das sieht beinahe wie ein Bekenntnis zur Macht des Staates und der Regierung aus, die wiederum im Volk verwurzelt sein sollte. Hier finden wir Venus als MC-Herrscher in Haus 4. Die "Motivation" für diese Verfassung war demnach das Wohl des Volkes, vielleicht auch seine "Befriedung" nach der "Nelken-Revolution" (IC in Widder, Venus/Mars-Quadrat), das Suchen nach einer Balance zwischen den Interessen eines Staates und seinem Staatsvolk: Das Venus/Mars-Quadrat beinhaltet ein Quadrat der Herrscher von 4 und 10, was hier deutlich zeigt, dass es Interessenkonflikte gibt.

So weit erst einmal - astrologische und auch nicht ganz streng astrologische Statements sind willkommen, so ganz kann man die politischen und wirtschaftlichen Aspekte und Sichtweisen eh nicht ausblenden.

Schöne Grüße
Rita
»Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Klimawandel schweigen.«

Frei nach Max Horkheimer

Benutzeravatar
Sepp
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Do 4. Jul 2019, 10:41
Methode: diverse

Portugal hat gewählt

Beitrag von Sepp » Mo 7. Okt 2019, 14:42

Das 76-Horokop hat ja nicht wenig auffällige Transite. Scheint eine Art Revival der Nelkenrevolution zu swein. Bin öfter in Portugal, nette Leute, aber in einm mit Griechenland kaum vergleichbar. so gut wie keine Flüchtlinge, außer den Leuten der Exkolonien, die aber schon Jahrzehnte da sind. Und mit Lisboa und Porto ein Tourismusmagnet. Grüße, Sepp

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Portugal hat gewählt

Beitrag von GreenTara » Mo 7. Okt 2019, 15:11

Sepp hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 14:42
Bin öfter in Portugal, nette Leute, aber in einm mit Griechenland kaum vergleichbar.
Hatte auch nicht auf einen Ländervergleich abgezielt, Sepp, sondern auf den Umgang mit sozialistisch geprägten Regierungen innerhalb der EU, allen voran Deutschland mit seiner Neigung, anderen "Hausaufgaben" ins Regierungsprogramm zu schreiben. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich 2015 im Zusammenhang mit Griechenland das Wort "Hausaufgaben" gehört oder gelesen habe. :yellowgrin:

Schöne Grüße
Rita
»Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Klimawandel schweigen.«

Frei nach Max Horkheimer

Benutzeravatar
Sepp
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: Do 4. Jul 2019, 10:41
Methode: diverse

Portugal hat gewählt

Beitrag von Sepp » Mo 7. Okt 2019, 16:44

Stimmt, die Sprache, die da verwendet wird ist schlicht ekelerregend. Gibt einen interessanten Text des einerzeit berühmten Philosophen Keyserling aus den 20-ern, der sagt, Europa ist nur Europa, wenn nicht in einer Zwangsvereinigung steckt. Sepp

Antworten