Leugner und das prima Klima

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Leugner und das prima Klima

Beitrag von GreenTara » Di 8. Okt 2019, 22:43

Hallo Sepp :)

die Karikatur ist gut. :D Danke dafür.

Als ich begann, den Artikel zu lesen, habe ich schallend gelacht. Doch das verging mir recht schnell, denn dieses Blatt ist eine Verbandszeitschrift einer Berufsvereinigung, sprich, einer Interessenvertretung, die natürlich auch politischen Einfluss nehmen möchte, was erst einmal ein legitimes Anliegen ist.

Jedoch handelt es sich bei niedergelassenen psychologischen Psychotherapeuten in aller Regel um Einzelunternehmer, die neben dem Interesse am Wohlergehen der Patienten - das ich ihnen gar nicht absprechen will - eben auch ihre persönlichen Interessen vertreten und vertreten sehen möchten und das sind Umsatz und Gewinn. Diese Berufsgruppe legt an sich allerhöchsten Wert darauf, in Gesprächen mit Klienten ja nicht in politisches Fahrwasser zu geraten und wenn du dort bist und versuchst, deine Beschwerden und Nöte auch jenseits deiner selbst, also auch in der Beschaffenheit der politisch eingerichteten wirtschaftlichen Verhältnisse, insbesondere die am Arbeitsplatz, als krankheitsauslösend zu benennen, dann wirst du zu hören bekommen: "Darüber reden wir nicht, denn daran können wir nichts ändern." Was das mit der Selbstermächtigung oder der Erfahrung der Selbstwirksamkeit der Patienten, die sich Psychotherapeuten auf die Fahne schreiben, zu tun hat, werde ich wohl nicht mehr enträtseln, aber es hat mich nicht nur einmal recht zornig gemacht und ich musste an mich halten, um sie nicht als Erfüllungsgehilfen einer Arbeits- und Sozialumgebung mit eigenen Interessen (Gewinnmaximierung etwa) zu bezeichnen.

Und jetzt kommt dieser Mann daher und nimmt sich selbst quasi vorbeugend auch noch in die Reihen der "Gefährdeten" auf, damit er dann verallgemeinernd argumentieren und von "mea maxima culpa" reden kann. Das ist für meinen Geschmack sehr manipulativ. Immerhin verbirgt er nicht sein Interesse an einer größeren Einflussnahme auch auf die Politik via Klimadebatte und einer Positionisierung seines Berufsstandes. Plötzlich und unerwartet ist die Politik dann doch auch im Behandlungszimmer präsent, er nennt das:
Wir sollten uns für die Thematik sensibilisieren und Patienten, bei denen Deutungen der Klimakrise eine verursachende oder aufrechterhaltende (Teil-)Rolle bei ihrer psychischen Problematik spielen könnte, hier ernst nehmen. Ein thematisch „aufsuchendes“ Verhalten im Sinne einer Missionierung von Patienten ist natürlich im Sinne des Abstinenzgebots zu unterlassen. Den Patienten nicht politisch zu manipulieren, heißt aber nicht, dass wir keine eigene Haltung zu diesem Thema haben dürfen oder sollten.


Wenn er sich doch mal genauso stark gemacht hätte für diejenigen, die den krankheitsauslösenden oder krankheitsverstärkenden Bedingungen etwa im der Arbeitswelt ausgeliefert sind und sich als Fürsprecher der dort Geschädigten verstünde, dann wäre wohl ich weniger erbost. So kommt bei mir an: "Mit der Politik halte ich es, wie es gerade opportun ist und du, Klient, wirst wahlweise wertschätzend behandelt oder aber zum Subjekt meiner unternehmerischen Interessen gemacht, in dem ich dir beispielsweise eine "Behandlung" deiner Leugnungstendenzen angedeihen lasse, notfalls auch unter Wegfall meiner Pflicht zur Verschwiegenheit und unter dem Motto "Das ist nur zu deinem besten".

Da war mein Wort zum Mittwoch. :cool: :roll: :yellowgrin:

Schöne Grüße
Rita
»Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Klimawandel schweigen.«

Frei nach Max Horkheimer

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Leugner und das prima Klima

Beitrag von GreenTara » Mi 9. Okt 2019, 13:03

Nachtrag:

Es wird immer besser: Der Mann betreibt eine Privatpraxis mit zwei Kollegen, rechnet also nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen ab, hat also ganz klar ein relativ hohes Gewinninteresse:
In Ausnahmefällen zahlen auch die gesetzlichen Krankenkassen zumindest den größten Teil der Kosten für die Privatbehandlung. Selbstverständlich können Sie die Behandlung auch als Selbstzahler finanzieren und können so unabhängig davon, wie Sie versichert sind, die Vorzüge der Privatbehandlung genießen.
Quelle: http://psychotherapie-hattingen.de/?page_id=232
Und damit ich den Bogen zurück zur Astrologie bekomme, hier das TH des Erscheinens des Artikels in der Zeitschrift "Psychotherapeutenjournal", basierend auf dem Wikipedia-Artikel zur Leugnung des menschengemachten Klimawandels:

TH Leugner Klima.png
TH Leugner Klima.png (216.03 KiB) 7 mal betrachtet

Aus meiner Sicht würde ich am liebsten schreiben: Ohne Worte. :roll: Wäre allerdings nicht so förderlich für eine Diskussion.

Jupiter steht eleviert, also am MC als Herrscher von 10 und ist damit maximal bedeutsam: Es werden moralische Maßstäbe gesetzt und in die Welt getragen, allerdings ist die Motivation reiner Selbstzweck. Die MC/IC-Achse liegt auf den Kritischen Graden 14° bis 16°Schütze/Zwillinge, das sind Merkur/Jupiter-Grade mit der Bedeutung: Rede und Schrift; mit Rechtsfragen beschäftigt sein; Wohltaten für die Kinder; Schauspiel; "der Erkenntnishunger"; über Einsicht reden (MiRo. Weniger neutral formuliert: Die "Kinder" werden zwangsbeglückt, vorzugsweise verbal, und das Reden über Einsicht stellt noch lange keine Einsicht dar. Nicht selten zeigt dieser Grad eine starke Neigung zum Dampfplaudern an bzw. die Gefahr, in dieses Fahrwasser zu geraten. Hier, in diesem TH, ist es halt an das MC und dessen Herrscher gekoppelt. Interessant ist Roschers Verweis auf Rechtsfragen, denn was in dem Artikel von Herrn Chmielewski anklingt, geht ja durchaus in die Richtung, das Recht so zu biegen (Verschwiegenheitspflicht), dass Zugriff auf die "leugnenden Subjekte" genommen werden kann, weil diese das Allgemeinwohl gefährden könnten.

Außerdem findet sich das von Sepp im Zusammenhang mit dem religösen Wahn diskutierte Jupiter/Neptun-Quadrat in Achsenbindung, hat also in diesem TH etwas Gewichtiges zu sagen. Pluto als Träger geistiger Inhalte und Überzeugungen ist Herrscher von 8 in 12, steht im Halb- und Anderthalbquadrat auf der Achse 3/9, womit es um die Übermittlung und Verbreitung von Ideologien via Wort und Schrift geht; da soll etwas "eingeimpft" werden. Bleibt die Frage: Was genau? Ich hätte da so eine Idee... :cool: :yellowgrin:

Schöne Grüße
Rita
»Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Klimawandel schweigen.«

Frei nach Max Horkheimer

Antworten