Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Sosch
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 18:54
Wohnort: Berlin, Dahlem
Methode: Alles

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Sosch » So 4. Aug 2019, 23:04

Hallo in die Runde,

ich habe hier im Forum schon mal eine Frage zum gleichen Problem gestellt. Nun stelle ich sie nochmal, weil ich der Meinung bin, dass meine Frage Formulierung nicht präzise genug war.

Am 29.7.2019 um 16:19 h habe ich eine Nachricht in Berlin Mitte von meinem Vorgesetzten bekommen in der er mir mitteilt, dass ich für eine Aufgabe nicht vorgesehen werde. Da ich eigentlich zum Team gehöre, steht auch mir die Aufgabe zu.

Die Nachricht habe ich in Berlin Dahlem erhalten, und schreiben diesen Beitrag aus Berlin Dahlem
Nun möchte ich darauf antworten und um eine Klärung des Verhaltens seitens des Vorgesetzten bitten.

Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?
Da der Uranus zur Zeit meinen 6. Haus durchläuft, weiß ich nicht , ob das noch alles schlimmer machen würde.

Vielen Dank
Sofija

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von cazimi » Mo 5. Aug 2019, 19:57

Hallochen Sofija,

ich habe Deine Frage angenommen:

05.08.2019, 19.25 Uhr, Trikala, Griechenland

Gespräch mit Vorgesetzten.png
Gespräch mit Vorgesetzten.png (271.81 KiB) 1306 mal betrachtet

Der AC, Du, in Steinbock/SAT in Deinem 12. HA, auch das Haus der Selbstschädigung.

Pluto direkt auf Deinem AC: etwas mit Gewalt erreichen wollen.

Dein Chef: 10. HA in Skorpion/MAR im 7. HA in Löwe, steht in Deinem Exil. Was darauf hindeutet, dass er sich gegen Dich entschieden hat.

Wobei Du eigentlich Deinen Chef sehr schätzt. SAT in Erhöhung und Dek. von MAR, Deinem Chef.

Das 7. HA, auch das HA der Kollegen und auch der offenen Feinde, ist ziemlich voll. Es scheinen einige an dieser Stelle interessiert zu sein.

MAR steht hier im Dom. und Tripl. der SO. Dein Chef scheint sich für jemanden zu entscheiden, der ihm für den Job passender erscheint. MAR steht in einem fixen Zeichen. Er wird an seiner Meinung nichts ändern.

So schwer es Dir vielleicht auch fallen mag, würde ich Dir trotzdem raten, von einem solchen Gespräch Abstand zu nehmen. Es würde Dir nur schaden.

Vielleicht möchte ja noch jemand seine Meinung dazu abgeben.

Lieben Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Sosch
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 18:54
Wohnort: Berlin, Dahlem
Methode: Alles

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Sosch » Mo 5. Aug 2019, 23:50

Hallo Cazimi,

vielen Dank, dass du meine Frage angenommen und meine Lage analysiert hast!

Deine Beschreibung entspricht der Situation in der ich mich befinde. Du hast es auch sehr verständlich beschrieben, so dass ich es auch gut nachvollziehen kann. Das 7. Haus ist beeindruckend, was da los ist. Da tobt der Konkurrenzkampf, leider. Jeder ist Freiberufler und jeder buhlt um die Gunst des Vorgesetzten bzw. den Auftraggeber.

Was ist mit dem sogenannten Glücksknoten im 2. Haus und dem Uranus im 3.Haus?

Zur Zeit durchläuft auch der Transit-Uranus mein 6. Haus im Widder (Radix) und bildet dabei Quadrat zum Radix Jupiter im 9. Haus Löwe.
Ich weiß, dass Uranus dort wo er auftaucht plötzliche Veränderungen bringt.
Turbulenzen im Beruf sind im Moment nicht das, was ich brauche, dazu ist zur Zeit privat viel zu viel los.

Leider war ich nicht geduldig genug, um deine Antwort hier abzuwarten und da ich aber die Klarheit brauche und mich das hin und her und das Herumreden viel Energie kostet, habe ich heute morgen, also
am 5. August 2019 08:46h an den Vorgesetzten eine Nachricht verschickt (Berlin Dahlem) und um eine Begründung seiner Entscheidung gebeten.

Seine Antwort kam am 5. August 2019 um 10:00h aus Berlin Mitte.

Nun haben wir ein Gesprächstermin am 19. August um 14:00 h in Berlin Mitte.

Aber ich befürchte, wie du schon geschrieben hast, dass er sich schon gegen mich entschieden hat.

Vielen Dank, Cazimi, deine Deutung hat mir geholfen und ich weiß jetzt, dass ich mir nicht viel Hoffnung machen kann.

Liebe Grüße
Sofija

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von cazimi » Di 6. Aug 2019, 09:18

Hallochen Sofija,
Was ist mit dem sogenannten Glücksknoten im 2. Haus und dem Uranus im 3.Haus?
ich deute klassisch tradionell. Hier finden die Transsaturner keine Anwendung, es sei denn sie stehen dominant d.h. in Konjunktion mit einem der entscheidenden Signifikatoren oder auf einer Hausachse.

Der Glückspunkt in Deinem 2. HA könnte ev. auf einen Geldzuwachs hindeuten, zumal dieser von JUP disponiert wird und dieser momentan in seinem Domizil in Deinem 11. HA steht. Das 11. HA ist das Glückshaus schlechthin "Dinge, die einem in den Schoß fallen".
Da JUP zur Zeit noch für einige Tage rückläufig ist, könnte es sich auch um Gelder handeln, mit denen Du eigentlich schon nicht mehr gerechnet hast.

Für eine Rückmeldung über den Verlauf des Gespräches würde ich mich freuen.

Lieben Gruss
Cazimi


Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3925
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von GreenTara » Di 6. Aug 2019, 15:13

Hallo Max :)
Max hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 14:59
https://www.astro.com/tmpd/czp3fileC0Ph ... .png?41390

Text zur vorstehenden Grafik folgt!
Kleiner Tipp für das Einbinden von Grafiken: astro.com-Grafiken erstellen, speichern und einbinden.

Viel Erfolg
Rita
»Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will, sollte auch vom Klimawandel schweigen.«

Frei nach Max Horkheimer

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 559
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Max » Di 6. Aug 2019, 16:33

Hallo Sofija,

nachdem Cazimi eine nicht so viel Gutes versprechende Antwort auf die von Dir gestellte Frage gegeben hat, habe
ich mir den kommenden Gesprächstermin vom 19. August angesehen und komme zu einem nicht ganz so enttäuschenden Ergebnis. (Der Link zu der entsprechenden Grafik in den beiden vorhergehenden Posts).

Deine Signifikatoren sind Mars und der Mond, der Deines Chefs ist Merkur. (Ob Dein Gesprächspartner wirklich als Dein Chef zu betrachten ist, unterliegt aufgrund der Tatsache, daß Du offenbarr Freelancer bist, gewissen Zweifeln. Unter diesem Gesichtpunkt werde ich später eine weitere astrologische Betrachtung anstellen, bei der Dein Gesprächspartner vom Vorgesetzten zum Vertragspartner mutiert, und nicht mehr vom Herrn des 10. sondern von dem des 7. Hauses sigifiziert wird.

Der Gesprächspartner (als Dein Chef) wird von Merkur signifiziert, der in seinen Grenzen aber nicht in einer Deiner Schwächen steht, und daher bei der Unterredung keineswegs gegen Dich eingenommen sein wird, sondern eine eher neutrale Einstellung zu Dir haben, also unter Umständen auch durchaus aufgeschlossen Deinen Problemen gegenüber sein wird.

Dein Mars ist peregrin, also essentiell schwach, aber er ist eleviert, das bedeutet, daß Du einen nicht unerheblichen Einfluß auf die Unterredung nehmen könntest. Dabei solltest du aber durchaus achtsam sein, denn Dein Chef bringt möglicherweise eine nicht zu unterschätzenden Negativeinstellung Deiner Art zu kommunizieren mit in diese Verhandlung oder entwickelt sie in deren Verlauf (Merkur in Löwe, im Exil von SA, Herrscher des 3. Hauses).

Bei genügend Selbstbewußtsein (Mond in Löwe) und Kreativität (im 5. Haus), Achtsamkeit und Umsicht bei der Gesrpächsführung sollte dann das Gespräch einen für - auch beide Seiten - günstigen Verlauf nehmen, denn Dein Mond appliziert sich dem Trigon von seinem Merkur unmittelbar und ohne jede Behinderung aus günstigen Häusern heraus.

Die Tatsache, daß unmittelbar nach der Vollendung des Trigons Jupiter, Herr Deines 2., das Licht beider Signifikatoren sammelt, legt die Vermutung nahe, daß es durch die Unterredung sogar zu einer gewissen, (wegen der Rückläufigkeit von Jupiter) unerwarteten Verbesserung Deiner Einkünfte kommen könnte.
Zuletzt geändert von Max am Di 6. Aug 2019, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von frajoscha » Di 6. Aug 2019, 18:29

Hallo Sofija,

ich lege mal Cazimis Horoskop zugrunde und meine dazu folgendes:

Der Vorgesetzte hat Probleme mit seinem Mitarbeitern; [me_k] Herr vom 6. Haus des Chefs ( [zwi_k]).
[me_k] als seine derzeitigen Mitarbeiter stehen im Fall des Chefs ( [kreb_k]). Sieht so aus als
wollen die Mitarbeiter ihren Chef nicht.

Die Mitbewerber von Sofija, [mo_ab_k] Hr.7, in der [waag_k], dem Exil des Chefs. Auch da kaum ein
Lichtblick für den Chef an brauchbares Personal zu kommen.

Nun kann man sich fragen, warum gewährt der Chef der Fragenden ein weiteres Gespräch?
Sofija hat gute essentielle Qualitäten, die derzeit noch auf eine Verwirklichung warten, bzw. hoffen.

Der Chef, [ma_k], lässt zwar derzeit keine Anzeichen erkennen sich für Sofija entscheiden zu können,
aber im erneuten Gespräch liegt gutes Potential zu Grunde das genutzt werden sollte.
Ich wünsche Dir Erfolg! frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 559
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Max » Di 6. Aug 2019, 19:15

Hallo Frajoscha,

die Angestellten des Chefs werden durch das 6.

des 10. signifiziert, dem radikalen 3., also von Mars.

Hast Du beim Drehen die Richtung verpaßt, oder ha-

be ich da etwas falsch verstanden?

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von cazimi » Di 6. Aug 2019, 20:18

Hallochen Max,

zum Ereignishoroskop bzw. Begegnungshoroskop:

das mit der Lichtersammlung ist mir leider nicht verständlich.

Ich versuche es einmal:

Nächster Aspekt des MO ist ein Trigon zu MER. Dann bildet der MO ein Trigon zu JUP. Folglich sammelt JUP auch das Licht von MER, dass der MO in seinem Sackerl hat??? Verstehe ich das so richtig?
Bevor JUP nun das Licht von MO und MER übernimmt bildet der MO noch ein Quadrat zu SAT.
JUP ist zum Ereigniszeitpunkt schon wieder direktläufig.
Es handelt sich hier nur um Bogenminuten und ich hoffe, ich habe mich nicht vertan. :)

Ich bin einfach gestrickt und habe mit Deiner Terminologie ab und an so meine Schwierigkeiten. :gruebel: :lacher:

Auch würde ich das Ganze als Ereignis- bzw. Begegnunshoroskop behandeln.
Der Chef als solcher wäre dann der Gesprächspartner signifiziert durch das 7. HA in Stier/VEN und man könnte das 10. HA für die zu besetzende Stelle verwenden.
MAR zeigt ein sehr starkes Interesse an MER, 10. HA in Jungfrau.

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Sosch
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 18:54
Wohnort: Berlin, Dahlem
Methode: Alles

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Sosch » Di 6. Aug 2019, 21:58

Liebe Cazimi, lieber Frajoscha, lieber Max,

vielen lieben Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt und mir mit eurer Deutung geholfen habt!!

Cazimi spricht vom Mars als den Signifikator für den Chef und Max schreibt, Mars und Mond sind Signifikatoren für mich. Das verstehe ich nicht.
Liegt es daran, dass man den Häusern unterschiedliche Rollen zu ordnen kann?

Max, ich werde mir deine Ratschläge für das Gespräch verinnerlichen, und werde natürlich achtsam sein.
Ich habe vom "Vorgesetzten" gesprochen, weil es sich um eine Firma handelt für die ich schon seit mehr als 10 Jahre arbeite. Es ist eine gewisse Abhängigkeit vorhanden, man kann sagen dass es sich um Scheinselbständigkeit handelt.

Frajoscha, es kann sein, dass der Chef Schwierigkeiten mit den Mitarbeitern hat. Er ist jetzt seit 2 Jahren in dieser Position, ist relativ jung. Das Problem ist, ich kenne ihn kaum, wir haben uns bisher nur einmal kurz gesehen. Ich habe mich mal bei ihm schriftlich vorgestellt und ihn darüber informiert, was ich bisher für die Firma gemacht habe. Der Kulturbereich ist ein hart umkämpftes Pflaster, bei den Freiberuflern geht es dabei ums Überleben.

Ich werde versuchen, das Potential des Gesprächs zu nutzen und bin dankbar dafür, dass er sich für ein Gespräch mit mir Zeit nimmt.
Aber ich weiß auch, dass es eventuell für ihn eine Gelegenheit sein kann, mir persönlich mitzuteilen, dass ich nicht mehr engagiert werde.
Das ist nämlich einer meiner Kollegin vor ein paar Jahren passiert. Als sie von der damaligen Chefin zu einem klärenden Gespräch eingeladen wurde, hat diese ihr gleich mitgeteilt, dass die Zusammenarbeit in Zukunft nicht mehr stattfinden wird.
Das wäre für mich sehr schmerzhaft, ich liebe diese Arbeit.

Jetzt werde ich weiter eure fachliche Erklärungen noch weiter studieren, ich habe es noch nicht so mit den Signifikatoren usw.

Nochmals herzlichen Dank an euch alle, danke für die guten Wünsche und ich werde natürlich über den Verlauf des Gesprächs berichten.

Liebe Grüße
Sofija

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von cazimi » Mi 7. Aug 2019, 06:37

Guten Morgen Sofia,

ich glaube, ich muss hier etwas richtig stellen. Ich schrieb:
Der Chef als solcher wäre dann der Gesprächspartner signifiziert durch das 7. HA in Stier/VEN
Bei Verwendung der Daten des Gesprächs, also dem Datum des Ereignisses bzw. der Begegnung, werden die Signifikatoren anders zugeteilt.

Du bist dann der AC in Skorpion somit MAR
Dein Gesprächspartner das 7. HA in Stier somit VEN.

Selbst wenn es sich bei diesem "Vorgesetzten" sozusagen um Deinen Auftraggeber handelt, würde ich dies beibehalten.

Max hatte dies auch schon in Erwägung gezogen. Er sprach von einer Mutation des Chefs.

Aber dies ist meine Ansicht.

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
Sosch
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Mai 2019, 18:54
Wohnort: Berlin, Dahlem
Methode: Alles

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von Sosch » Mi 7. Aug 2019, 08:53

Guten Morgen Cazimi,

ich danke dir für deine Antwort.

Ja, es ist klar, du hast die Deutung gemacht bezogen auf meine Frage und MAx hat den Begegnungstermin analysiert. Das hat er in seinem Beitrag schon erwähnt hat, nur ich habe es irgendwie durcheinander gebracht.

Daher ist es jetzt einleuchtend, dass
"Du bist dann der AC in Skorpion somit MAR
Dein Gesprächspartner das 7. HA in Stier somit VEN."
Das heißt, man soll schauen wie die Venus steht und wie sie aspektiert wird.

Vielen Dank und einen schönen Tag!
Sofija

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Frage zu einem Stundenhoroskop: Ist des gut für mich, wenn ich den Vorgesetzten um ein klärendes Gespräch bitte?

Beitrag von frajoscha » Mi 7. Aug 2019, 10:18

Hallo Max,

ja, klar. Das 6. vom X. bleibt immer noch das 3. Haus. Mein Fehler!
[ma_k] ist bereits für den Chef reserviert; daher nicht für seine Mit-
arbeiter verwendbar.
frajoscha


Antworten