Zeitnahe Operation?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Do 13. Jun 2019, 10:01

Hallo miteinander,

mich erreichte eine Frage eines Bekannten der an PAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit) leidet.
Diese Durchblutungsstörung führt zur sogenannten Schaufensterkrankheit; der Betroffene muss Zwangspausen beim Gehen einlegen.
Die Fragedaten sind: Konstanz, 11.06.2019, 18h17m MESZ.
Da seine Situation akut ist wollte er wissen, ob die Operation derzeit komplikationsfrei verlaufen würde?
20190611-181957-Frage wg. OP PAVK.jpg
20190611-181957-Frage wg. OP PAVK.jpg (63.81 KiB) 1040 mal betrachtet
Wer kann dem Fragenden einen guten Rat geben?
frajoscha

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Fr 14. Jun 2019, 09:32

Dass die Situation akut ist erkennt man an [ma_k] durch seine Stellung in Zeichen
und Haus.
Die Behandlung die dafür vorgesehen ist ( [me_k] 10) ebenfalls in 8 und [kreb_k].
Der Planet für den Chirurg und OP ist an den Fragenden vergeben, daher ist Hr. 7
alternativ. [ve_k] 7 in [opp_2_K_] zu Her. 2 [ju_k] ist wenig förderlich.

Wenn irgend möglich sollte der Fragende mehrere Expertisen einholen bevor ein
Eingriff erfolgt. Derzeit eine OP vorzunehmen ist verfrüht. Eine erneute Frage-
stellung, wenn medizinisch unbedenklich, kann ein vorteilhafteres Bild zeigen.
frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Fr 14. Jun 2019, 14:04

Hallo,

an und für sich, so zumindest nach Oscar Hofman, schaut man bei Operationen als 1. Option auf MAR als den natürlichen Herrscher.
Nur hier in diesem Fall, wird MAR schon für den Fragenden verwendet.

Als nächstes würde der Dispositor des 6. HA hier in Widder, also wieder MAR herangezogen werden.

So bleibt eigentlich nur noch der sensitive Punkt für Operation und Behandlung. Dieser fällt ins 7. HA auf
18°25‘ in Stier.
Dipositor ist somit VEN, diese steht im 7. HA in Zwilling. VEN weist keinerlei Rezeption zu MAR. D.h. sie schadet dem Fragenden nicht, bzw. besteht keinerlei Bezug zum Fragenden.

Ich kann nicht erkennen, dass die Operation zum jetzigen Zeitpunkt dem Fragenden schaden würde, andererseits aber auch nicht, dass sie besonders hilfreich sein würde.

Falls sich der Fragende für eine Operation entscheiden sollte, wäre es ratsam darauf zu achten, dass sich der MO weder in den letzten 3 Tierkreiszeichen (Oberschenkel, Knie, Unterschenkel) befindet.
Auch sollte sich der MO nicht in einem von MAR disponierten Zeichen befinden, da MAR für das arterielle Blut bzw. die Arterien zuständig ist.

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Fr 14. Jun 2019, 15:05

Hallo Cazimi,

vielen Dank, dass Du Dich eingebracht hast. In medizinischen Belangen bist Du mir voraus!
Den Punkt für Operation (A + [sa_k] - [ma_k]) hatte ich nicht in Erwägung gezogen. Gute Idee!
Was meinst Du zum [mo_ab_k] der zuerst zu [me_k], Hr. 8 geht und dann zu [ma_k] 1?
Beide im Fall des [ma_k]; selbst [mo_ab_k] im Exil des [ma_k] !
frajoscha
Zuletzt geändert von frajoscha am Fr 14. Jun 2019, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Hellebardier » Fr 14. Jun 2019, 17:57

frajoscha hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 10:01
Hallo miteinander,
Da seine Situation akut ist wollte er wissen, ob die Operation derzeit komplikationsfrei verlaufen würde?
frajoscha
Hallo
Es gibt einige Punkte die mir in die Augen springen:
Skorpion also das Asc Zeichen der Fragestellung ist mundan gesehen, auch das 8. Haus (von Widder aus gezählt). Genau hier befindet sich aber der Herr von Skorpion selber! Wir wissen dass das Zeichen Skorpion ein Zeichen der Transformation, Wechsel und Wiedergeburt ist, ähnlich das 8. Haus!!
Mars der Herrscher ist dort im Krebs im Fall. Zudem ist die Sonne, also symbolisiert ja den Körper an sich (1. Haus) wiederum im 8. Haus, sie steht als "neutral" dort. Skorpion ist ein "hartes" Zeichen mit vielen Auf und Abs oft auch heftig im Leben.

Also nur meiner bescheidenen Meinung nach, auf die obige Frage bezogen, glaube ich nicht, dass eine Operation komplikationsfrei verlaufen würde. Für das positiv beantworten zu können würde ich mir positivere Planetenstellungen wünschen! Traditionell werden halt in der vedischen Astrologie 6,8,12 Häuserbesetzungen auch in Fragehoroskopen sehr sehr negativ betrachtet.

Ich finde den Rat von Frajoscha zweckmässig und sehr weise. Also ich habe das Gefühl, dass der Zeitpunkt für eine Operation gerade für den Fragesteller gerade jetzt zum Fragezeitpunkt nicht optimal war.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Fr 14. Jun 2019, 19:34

Hallo Cazimi, hallo Hellebardier,

noch ein paar allgemeine Bemerkungen zur gestellten Frage:

Haus 7 ist auch der Hausarzt, als mein Partner in gesundheitlichen anliegen. Seine Stellung ( [ve_k]) hinsichtlich
[ma_k] ist nicht besonders bedeutend, wie Cazimi schon erwähnte.

Haus 10 ist die anberaumte Therapie, in diesem Fall auch die OP, da keine andere Behandlung derzeit sie ersetzen
kann; sie ist notwendig. Demnach ist [me_k] die Behandlung, die ihrerseits im 8. Haus und im Fall des [ma_k],
des Fragenden und auf dem Weg zu diesen ist.

Auch die [so_k], die gerade ihren Anspruch auf das 10. Haus verloren hat, steht in 8 und Fall des [ma_k] und
mundan in [opp_2_K_] zum Haus 2, der Sicherheit des Fragenden, dem der rückläufige [ju_k] vorsteht.

Vielleicht bin ich ich zu vorsichtig, schließlich sind medizinische Fragen mit besonderer Verantwortung befrachtet,
aber die Vielzahl der negativen Stellungen raten mir zur besonderen Vorsicht.

Dank an Euch beide!!!
frajoscha

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Hellebardier » Sa 15. Jun 2019, 11:09

frajoscha hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 19:34
Hallo Cazimi, hallo Hellebardier,

Vielleicht bin ich ich zu vorsichtig, schließlich sind medizinische Fragen mit besonderer Verantwortung befrachtet,
aber die Vielzahl der negativen Stellungen raten mir zur besonderen Vorsicht.

Dank an Euch beide!!!
frajoscha
Hallo Frajoscha
Ja dafür bist du in diesem Forum sicher bekannt! Ich finde das auch gut so, muss so sein. Wenn ich sehe wie meine Lehrerin das auch immer wieder so abwägt, muss man sich der Verantwortung die man da gegenüber den Menschen trägt schon bewusst sein.
Ich bin da wirklich der Skorpion Typ mit meinem Mars (der ist zu stark) immer vorwärts und immer weiter weiter, das Gegenteil, aber es ist gut dass du mich durch dein Handeln daran erinnerst, dass es doch manchmal besser wäre.... Ja gut ich habe es mittlerweile auch durch mein Leben lernen müssen, dass dein Vorgehen oft die bessere Option gewesen wäre und man wird ja auch weiser hoffentlich. Aber mein Grundcharakter ist halt immer noch so....
Vielen Dank
Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Sa 15. Jun 2019, 18:29

Hallo Hellebardier,

vermutlich von William Lilly hat mein Lehrer uns Studenten empfohlen nachstehendes Arbeitsblatt
zu verwenden. Es hilft die wichtigsten Merkmale eines Horoskops zu erkunden und festzuhalten.
Ich muss zugeben, dass die Anwendung dieses Arbeitsblattes etwas zeitaufwendig ist und mit der
Zeit schleicht sich der Gedanke ein, dass es einfacher wäre, es mal außen vor zu lassen. Hier haben
wir es mit der Ungeduld zu tun die ein schlechter Ratgeber ist.
Für mich jedenfalls, sollte die Bearbeitung eines Horoskops mit Muße verbunden sein, egal ob ich
das Deutungsergebnis in einem Forum poste oder nur im stillen Kämmerlein zu eigenen Lernzwecken
verwende.
Vermutlich hast Du selbst schon eigene Vorgehensweise erprobt und bist zufrieden damit. Wer will
kann gerne dieses Arbeitsblatt für eigene Arbeiten verwenden, bzw. kopieren.
20190615-181109-Arbeitsblatt Astro - Microsoft Word.jpg
20190615-181109-Arbeitsblatt Astro - Microsoft Word.jpg (65.82 KiB) 941 mal betrachtet
Ich selbst hab an mir festgestellt, dass mit der Zeit, wenn ein Horoskop ansichtig wird, gleich los-
legen mit der Deutung, was sich als kurzatmig herausstellt und Quelle für Fehler in sich birgt.
Möge jeder seine eigene Erfahrung damit machen.
Gruß frajoscha

Benutzeravatar
micha
Mitglied
Beiträge: 286
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 23:52
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Zeitnahe Operation?

Beitrag von micha » Sa 15. Jun 2019, 19:09

Hallo Franz-Josef,

wie alt ist der Fragende? Welches Stadium der pAVK liegt vor? Handelt es sich um ein Raucherbein? Liegen weitere Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck vor, die man eventuell auch besser behandeln kann? Ist ein konservatives Vorgehen ( etwa Gehtraining, durchblutungsförderde Mittel) nicht erst einmal weiterhin möglich?

Das Fragehoroskop zeigt eine Bewegungsbehinderung an (Pluto Spitze drei in Placidushäusern). Ich würde bei rückläufigem Saturn erst mal nicht operieren lassen, es sei denn, es ist wirklich nicht zu umgehen.

Viele Grüße
Micha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Sa 15. Jun 2019, 20:41

Hallo frajoscha,

eigentlich wollte ich es auf sich beruhen lassen. Trotzdem erlaube mir noch eine Frage:

wenn sich der Mann schon astrologischen Rat holt, gehe ich mal davon aus, dass ihm die Ärzte angeraten haben, die Operation zeitnah durchführen zu lassen.

Ich würde den Mann nochmals darauf hinweisen, sich mit seinen Ärzten darüber zu unterhalten wie dringend die OP ist.

Eine Operation zum jetzigen Zeitpunkt würde ihm ja nicht schaden.

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » So 16. Jun 2019, 10:14

Hallo Micha,

danke für Deinen Beitrag. Die Antworten auf Deine Fragen sind:
Stadium: IIb mit A.femoralis superficialis-Stenose, kein Raucherbein, keine Diabetes. Alter Mitte 70 Jahre.
Fragender leidet unter allgemeiner Gefäßschwäche, Krampfadern. Blutdruck im Normalbereich.
Micha, ich danke Dir für Deine Stellungnahme!

Hallo Cazimi,

Dir vielen Dank, auch wenn Du die Frage auf sich beruhen lassen wolltest. :)
Deine zweite Zeile ist ganz sicher zutreffend und da scheint mir der Hase im Pfeffer zu sein.
Es geht um den Begriff -zeitnah-. Was ist zeitnah? Tage, Wochen, Monate?
Mehrere Komponente spielen hier eine wichtige Rolle: Wer wird die Untersuchungen, OP, etc. vornehmen?
Ist der Chef gerade zur Hand (Urlaub?) oder sein Stellvertreter? Sind passende Blutkonserven verfügbar?
Und so weiter. Es gibt Momente, Zeitinseln in denen alles gut klappt und andere wiederum die Schwierigkeiten
auf Lager haben. Daher die Frage des Fragenden. Seine erste Frage ergab eben dieses Bild.
Deine Hinweise auf Tierkreiszeichen die die betreffenden Körperteile betreffen die in Mitleidenschaft gezogen
sind sollten in jedem Fall berücksichtigt werden! In jedem Fall wird der Fragende zeitnah handeln, wozu ich
ihm auch geraten habe, nur nicht gerade jetzt gleich.

Danke Euch beiden, frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Max » Mi 19. Jun 2019, 16:12

frajoscha hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 09:32
Der Planet für den Chirurg und OP ist an den Fragenden vergeben, daher ist Hr. 7
alternativ.
cazimi hat geschrieben:
Fr 14. Jun 2019, 14:04
Nur hier in diesem Fall, wird MAR schon für den Fragenden verwendet.
Hallo Cazimi,
Hallo Frajoscha,

eurer Signifikatorenzuteiung kann ich hinsichtlich des Herrn von 6 und der OP nicht folgen:
der Mond als Kosignifikator des Fragers ist doch gerade für solche Fälle als Vertreter der Fra-
genden vorgesehen, wenn eine Identität des Haupsignifikators des Fragers mit einem Signi-
fikator für eine in Frage stehende Person oder Sache besteht.

Daher einhellige Ansicht: Bei Identität der Signifikatoren vertritt der Mond den Frager, der
damit nur noch über einen Signifikator verfügt, der Planet ist Signifikator für die andere in
Frage stehende Person oder Sache.

Daher ist hier Signifikator des Fragers der Mond,
Mars ist Signifikator der OP/des Chirurgen.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Mi 19. Jun 2019, 16:27

Hallo Max,

das sieht Frawley ein wenig anders. Genauso Oscar Hofmann "Klassisch medizinische Astrologie".

Wie würdest Du dem Fragenden antworten bzw. was würdest Du ihm empfehlen?

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Max » Mi 19. Jun 2019, 18:09

cazimi hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 16:27
das sieht Frawley ein wenig anders. Genauso Oscar Hofmann "Klassisch medizinische Astrologie".

Wie würdest Du dem Fragenden antworten bzw. was würdest Du ihm empfehlen?
Wie wollen denn Frawley und Hofman das Problem des doppelten
Signifikators lösen? Gibt es da ein Zitat?

Eine Empfehlung abzugeben, bevor die Zuordnung der Signifikato-
ren befriedigend geklärt ist, halte ich für problematisch.

Es ist die Vertreterrolle des Mondes, die mich in erster Linie inter-
essiert.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 929
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Mi 19. Jun 2019, 19:23

Hallo Max,

ich muss gestehen, Frawley geht auf dieses Problem nicht ein bzw. geht er gar nicht auf den MO ein.

Hofman führt ein Beispiel an, wo die Signifikatoren genau diesem Beispiel hier entsprechen und er greift nicht auf den MO als Cosignifikator zurück.
Sondern geht in der von mir geschilderten Reihenfolge vor:
an und für sich, so zumindest nach Oscar Hofman, schaut man bei Operationen als 1. Option auf MAR als den natürlichen Herrscher.
Nur hier in diesem Fall, wird MAR schon für den Fragenden verwendet.

Als nächstes würde der Dispositor des 6. HA hier in Widder, also wieder MAR herangezogen werden.

So bleibt eigentlich nur noch der sensitive Punkt für Operation und Behandlung.

Dieser fällt hier ins 7. HA auf 18°25‘ in Stier.
Dipositor ist somit VEN, diese steht im 7. HA in Zwilling. VEN weist keinerlei Rezeption zu MAR. D.h. sie schadet dem Fragenden nicht, bzw. besteht keinerlei Bezug zum Fragenden.
Grundsätzlich sind beide aber der Meinung gleich MAR als Signifikator für die OP zu verwenden.

Ich lasse mich gerne, wie immer, eines besseren belehren.

Bei Deiner Deutungsweise käme dann das 8. HA bzw. MER mit ins Spiel, da es der nächste Aspekt des MO ist.

Gruss
Cazimi

Antworten