Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
Wassergeist
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Di 17. Nov 2015, 09:26

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Wassergeist » Mi 13. Mär 2019, 13:01

Hallo zusammen,

ich bin wegenen eines chronischen Gesundheitsproblems seit ca einem halben Jahr in heilpraktischer Behandlung (Homöopahie). Zu Beginn der Behandlung verbesserte sich mein Zustand, aber nach einiger Zeit war alles wieder wie zuvor und in letzter Zeit stagniert es nur noch. Jetzt habe ich mich gefragt ob, der Heilpraktiker überhaupt helfen kann oder ob ich jemand andern konsultieren sollte.
Die Daten der Frage: 13.3.2019 um12:18 Uhr in Amorbach
Hier die Grafik:
HP.png
HP.png (127.16 KiB) 2802 mal betrachtet
Ich werde ja vom Mond in Zwillingen fast auf Hausspitze 12 signifiziert. Oder deutet man ihn noch in Haus 11? Wird der Heilpraktiker dem Herrn von 7 oder dem Herrn von 9 (hatte mal gelesen, dass Ärzte, Heilpraktier etc dem 9ten Haus unterstehen) zugeordnet? Wäre in diesem Falle ja beides Saturn aber dennoch wichtig für mich zu wissen. Die beiden gehen im weiteren Verlauf ja keine Verbindung mehr ein, wenn ich das richtig sehe. Wäre die Frage daher also mit nein zu beantworten?

LG Wassergeist

Benutzeravatar
zdenka
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Di 6. Okt 2015, 12:40

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von zdenka » Mi 13. Mär 2019, 21:02

Hallo Wassergeist,
Dein signifikator Mond und der Saturn befinden sich in Kontraspiegelpunkt, und diese ist wie oposition zu deuten.
Ausserdem steht der Saturn in Steinbock, und das ist der Exil von Mond, was natürlich nicht gutes bedeutet.
Auch der Herrscher von X Haus der Jupiter signifikator für Therapie steht in Opositionzeichen zu Mond.
Also ich bin der meinung das wird wohl auch nicht besser. Der Herrscher deines zweites hauses Sonne steht in X so nah am MC in Fische und geht bald in Quadrat mit Jupiter dem Herrscher von X, hat wohl auch was zu bedeuten, vielleicht ist die Therapie nicht die richtige oder auch zu teuer.
Leider sind meine bücher und Tabellen irgendwo eingepackt und kann nicht nachsehen ob es auch positive receptionen gibt, ich habe nicht im Kopf.. :axo:

LG,Zdenka

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von cazimi » Do 14. Mär 2019, 07:58

Guten Morgen Wassergeist,

darf ich Dich vorab fragen, um welchen Körperbereich es sich bei Deiner Erkrankung handelt?

Grundsätzlich werden Ärzte, Heilpraktiker, Gelehrte usw. dem 9. HA zugerechnet.
Der Dich behandelnde Arzt aber dem 7. HA.

Das 7. HA in Steinbock/SAT. SAT steht hier in seinem Dom. im eigenen HA. Der Heilpraktiker ist sehr überzeugt von sich.
Leider steht er aber im Exil Deines Signifikators, dem MO. Momentan tut Dir dieser Heilpraktiker nicht gut.

Die Behandlung die Dir zuteil wird, ist das 10. HA Hier in Fische/JUP im 6. HA, dem Krankheitshaus schlechthin. Ich kann nicht erkennen, daß Dir diese im Moment hilft. Dein Geld, die SO steht auch in diesem HA. Momentan kostet es Dich nur.
JUP im 6. HA könnte die Krankheit anzeigen. Dieses steht im Fall von SAT. Also auch hier kann Dir der Heilpraktiker im Moment nicht helfen.

Die appl. Gegenantiszie des MO zeigt wahrscheinlich, daß Du eh schon entschlossen bist, die Behandlung abzubrechen, zumal Du schon sehr an der Behandlung zweifelst. MO im Exil von JUP.

Ob der Heilpraktiker letztendlich die Krankheit bekämpfen kann, wäre davon abhängig zu wissen, um was für eine Erkrankung es sich handelt.

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von frajoscha » Do 14. Mär 2019, 17:55

Hallo Wassergeist,

Dein [mo_ab_k] in einem warm/feuchten Zeichen,
[mo_ab_k] als Nachtplanet bei Tag in der falschen Sektion,
[mo_ab_k] als weiblicher Planet in einem männlichen Zeichen,
zeigt deutlich, Deine physische Unpässlichkeit.

[sa_k] als der Planet der im Exil Deines [mo_ab_k] steht und somit als Schädigender auftritt.
[sa_k] ist als Dein Heilpraktiker anzusehen, in dessen Antiszie ( :SP: ) Dein Mond hineinläuft.

Deine Art Beschwerden hast Du nicht benannt. Da sich [mo_ab_k] in den [zwi_k] befindet lägen
die Atmungsorgane im Verdacht.

Die angewandte Behandlung (Haus 10 [fi_k.]) mit [ju_k] als Dispositor im Exil des [me_k] in
dessen Zeichen sich Dein [mo_ab_k] befindet: Das wird nicht helfen!

[mo_ab_k] gerade bei Aldebaran, als Zeichen, dass Du eine neue Richtung einschlagen solltest,
indem Du den Heilpraktiker wechselst.

Da Deine Frage dem derzeitigen Heilpraktiker gilt ist Dir eine Abkehr von diesem zu raten. Du
solltest eine zweite oder gar dritte Meinung hören. Dazu wünsche ich Dir viel Erfolg!
Gruß frajoscha

Benutzeravatar
Wassergeist
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Di 17. Nov 2015, 09:26

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Wassergeist » Do 14. Mär 2019, 18:47

Hallo zusammen,
danke für eure Antworten, sie gehen alle in die gleiche Richtung. Bei meinen Beschwerden ist das Venensystem betroffen. Es wird aber wohl nichts an euren Deutungen ändern vermute ich mal.
Sollte bei einer Erfolg versprechenden Behandlung Herr 1 und Herr 10 einen Aspekt bilden oder reichen hierfür wenn beide in positiver Rezeption stehen?

LG

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von cazimi » Do 14. Mär 2019, 20:15

Hallo Wassergeist,

nach meiner Meinung ist ein Aspekt nicht vonnöten. Wie Du schon erwähnst, reichen die entsprechenden Rezeptionen aus.

Eine Person ist dann erkrankt, wenn die humorale Natur des Planeten nicht mit der humoralen Natur des Zeichens übereinstimmt, dann befindet sich der Körper i. einer Umgebung, die nicht zu ihm passt, wo er sich nicht zu Hause fühlt.
Hierzu wird vom Aszendenten Herrscher ausgegangen.

Dein AC Herrscher der MO, ein kalt feuchter Planet steht in Zwilling in einem warm-feuchten Zeichen. Das humorale Gleichgewicht ist gestört.

Weiter möchte ich nicht darauf eingehen.

Alles Gute

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
Wassergeist
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Di 17. Nov 2015, 09:26

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Wassergeist » Mo 24. Jun 2019, 10:35

Hallo zusammen,

ich habe die Therapie jetzt noch eine Weile fortgesetzt und das Gesamtbefinden hat sich durch die Therapie zeitweise schon verbessert, jedoch hat sich an meinem eigentlichen Gesundeheitsproblem nicht viel geändert, so dass ich mich wahrscheinlich bald nach einem anderen Heilpraktiker/in umschauen möchte. Meine Frage wäre hierzu welche Häuser und Signifikatoren ich mir im Vorfeld anschauen soll, wenn ich einen Therapeuten im Auge habe? Es ist ja bei der Fülle an verschiedenen Therapien nicht gerade einfach, den/die Richtige zu finden und ich erhoffe mir, durch Stundenastrologie die Entscheidung etwas erleichtern zu können. Ich bin mir nicht sicher ob ich den Herren für Haus 9 nehmen soll oder den von Haus 7. Herr von Haus 7 gilt nur wenn ich schon in Behndlung bin oder? Wäre die eigentliche Therapie immer durch den Herren von 10 signifiziert?

Viel liebe Grüße,
Wassergeist

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Merkuria » Mo 24. Jun 2019, 11:41

Hallo Wassergeist,

Wenn Du fragst, ist Therapeut X gut und hilft mir Teraphie Y, nimmst Du für den Therpeuten Haus 7 und für die Therapie Haus 10.
So handhabe ich es und bin immer gut damit gefahren - Frawley etc. lehren es ebenso.
Rezeptionen sind wichtig, hilft mir der Therapeut - auch wenn er gut ist (Planet z.B in eigener Würde,, aber im Exil von meinem Signifikator), kann es sein, dass er für mich nicht gut ist.
Ein Aspekt ist auch gut, dann kommt man auch zusammen.

Viele Grüße
Merkuria

Benutzeravatar
Baron
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 16:46
Methode: API u. klassisch

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Baron » Mo 24. Jun 2019, 14:49

Hallo Wassergeist

Jetzt mal ohne Astrologie.
Nach meiner Erfahrung und auch nach Meinung eines mir bekannten Arztes, der auch mit Homöopathie heilt, bewirken Homöopathische Mittel in der Regel erst eine Verschlechterung des Zustandes, weil meisten die gleichen Mittel wie die Krankheitsauslöser eingesetzt werden. Ich denke dein Heiler hat sich in den Mitteln vergriffen.
Gruss Baron

Benutzeravatar
Wassergeist
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Di 17. Nov 2015, 09:26

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Wassergeist » Di 25. Jun 2019, 22:26

Hallo Merkuria,

vielen Dank für deine Antwort, sie hilft mir sehr weiter. Wie wäre es denn zum Beispiel wenn ich nach einem Heilpraktiker für mein Kind fragen würde, nehme ich dann immer noch Herr von 7 oder Herr von 11 (also Herr von 7, ausgehend von Haus 5)? Und wäre die Therapie hier auch wieder Herr von 10?

@Baron
Eigentlich kommt es beim richtig gewählten homöopathischen Mittel nicht zwangsläufig zu einer Erstverschlechterung, wenn es auch häufig der Fall ist. Aber offensichtlich habe ich das passende Mittel nicht bekommen, sonst hätte sich mein Zustand vermutlich schon geändert.

LG Wassergeist

Benutzeravatar
Chanda
Administration
Beiträge: 883
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:57
Methode: vorwiegend klassisch-traditionell

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Chanda » Mi 26. Jun 2019, 08:03

Hallo Wassergeist,

ich habe langjährige Erfahrungen mit Homöopathie. Dabei musste ich erkennen, dass das richtige Mittel nicht wirkt, wenn es in der falschen Potenz gegeben wird. Und zwar ist die richtige Potenz nicht unbedingt die, die die Lehrbücher angeben. Also z.B. D 6 für eine akute Krankheit und D 50 für etwas Langwieriges. Sondern ein jeder Patient scheint auf bestimmte Potenten besonders anzusprechen. Ich bin z.B. ein Typ, der auf C 30 gut reagiert.

Allgemein würde ich sagen, dass ich selten Ärzte oder Heilpraktiker gefunden habe, die die Gabe hatten, das passende Mittel in der richtigen Potenz auszusuchen. Denn es gibt ja immer mehrere Mittel, die infrage kommen.

Ich habe mit Homöopathie ein paar wenige grandiose Erfolge erlebt. Aber das war höchstens bei 15 Prozent der Behandlungen der Fall.

Liebe Grüße von
Chanda

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Merkuria » Mi 26. Jun 2019, 08:10

Hallo Wassergeist,

der Therapeut Deiner Tochter wäre 7 ab 5, also wie Du schon schriebst Haus 11. Die spezielle Therapie für Deine Tochter dann 10. ab 5. Haus = 2.
Eine allgemeingültige Therapie, die nicht speziell auf Deine Tochter zugeschnitten ist, wäre das radikale 10. Haus.

Viele Grüße
Merkuria

Benutzeravatar
Wassergeist
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Di 17. Nov 2015, 09:26

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von Wassergeist » Mi 26. Jun 2019, 10:06

Hallo Merkuria,
vielen Dank nochmal für die Info.

@ Chanda
Ich habe mich in letzter Zeit ebenfalls sehr intensiv mit Homöopathie beschäftigt und habe wenige, dafür aber sehr verblüffende Erfolge erzielt, leider nicht bei mir selbst. Das verblüffendste war übrigens erst kürzlich bei meinen Pflanzen. Vor vielen Jahren habe ich mir, wegen eines emotionalen Problems eine Bachblütenmischung verabreicht (ist zwar keine Homöopathie, wirkt ja aber ebenfalls im feinstofflichen Bereich). Die Wirkung war so verblüffend positiv, dass ich es selbst zunächst nicht geglaubt habe. Leider habe ich seither nie wieder solche Erfolge mit Bachblüten gehabt, schreibe die Wirkung aber keines Falls dem Placebo oder dem Zufall zu. Es scheint eine große Kunst zu sein, die richtigen Mittel und Potenzen von Heilmitteln zu finden, die im feinstofflich Bereich wirken. Ich denke, da gehört schon eine sehr hohe Sensitivität des Heilers dazu. Bei den bisherigen Homöopathen, bei denen ich war, lief das bis jetzt immer so ab, dass ich C200 verabreicht bekam, da es ein chronisches Lieden ist. Half das nix oder nur teilweise, war das nächste vielversprechende Mittel in C200 dran. Die Potenzen wurden eigentlich kaum verändert...

LG Wassergeist

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kann er (Heilpraktiker) mir noch helfen?

Beitrag von frajoscha » Di 26. Nov 2019, 10:48

Hallo miteinander,

zu Beginn des threads war das Thema Arzt Haus 7 oder 9?

Meine Ansicht ist folgende: Wenn die Person die Dich behandelt Arzt ist, dann bekommt dieser Haus 7,
weil er dann Dein Partner in gesundheitlichen Angelegenheiten ist.

Studierte Personen ganz allgemein gehören ins 9. Haus.

Wenn, beispielsweise, der Hund Deines Arztes in Frage kommen könnte, Deine Katze gejagt zu haben
und die Frage lautet: War es tatsächlich der Hund meines Arztes, dann bekommt der Arzt Haus 9 und
dessen Hund Haus 2, das 6. Haus vom 9. Haus aus gerechnet. Die Begründung dafür liegt auf der Hand:
Der Arzt hatte bei dieser Fragestellung keinerlei medizinische Funktion.

Angenommen man findet seine Katze verletzt und befragte Nachbarn erzählten von lautem tierischen
Geschrei, wegen einer Rauferei und man wollte wissen ob ein Hund beteiligt war, kann man nach dem
6.Haus des FH für einen Hund fragen.
frajoscha

Antworten