Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Diskussion persönlicher Horoskope
Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von Traumprinz » So 17. Feb 2019, 07:14

Hallo gjemals :)
gjemals hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 23:31
Ich kann diesen „Orbens“ Kram irgendwie nicht trauen.
Du musst halt wissen, was du da anstellst. :yellowgrin: Und in ne Synastrie einzusteigen, bevor du ein Radix vernünftig "lesen" kannst ist zwar sehr verlockend aber nicht wirklich zielführend. :ohnmacht:

Kleine Anmerkung noch zu den Orben, die du da aufgelistet hast (ach ja: "Orben" ist Mehrzahl von "Orbis", nur so am Rande): 10 Grad finde ich schon ausgesprochen viel, wobei man das zwischen Sonne und Mond vielleicht so gerade noch gelten lassen kann. Aaaaber: Konjunktionen von Pluto/Pluto, Neptun/Neptun und Uranus/Uranus wirst du bei allen Leuten finde, die in etwa gleich alt sind und selbst Saturn braucht ca. ein Jahr, bevor der 10° weiter läuft.

Liebe Grüße,
Björn

PS: Aber man kann mit Synastrien natürlich auch Freundschaften betrachten, ja. Allerdings ist es meistens weniger Arbeit und auch noch aussagekräftiger, wenn man sich beide Radieschen getrennt vornimmt und dann guckt, wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede liegen. Dann braucht man den Haufen von Aspekten, der dir zum Aufschreiben zu viel war, meistens gar nicht mehr. ;)
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Jan Martin
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 10:11

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von Jan Martin » So 17. Feb 2019, 12:29

@ gjemals

Eigentlich wollte ich Dir das kostenlose Programm WhatWatch empfehlen, doch ein vernünftiges Aspektarium liefert es nicht. Viele kommerzielle Programme wie Astroplus bieten Demo-Versionen, und bei www.astro.com kannst Du kostenlos viele Horoskope speichern - so mußt Du nicht jedesmal immer wieder die Daten neu eingeben - und Dir die dann in 'Erweiterte Grafikauswahl', Horoskopart 'Synastrie mit Aussenkreis' übereinanderlegen. Das Aspektarium befindet sich in 'PDF Kostenlose Datenblätter'. Leider gehört auch www.astro.com der Minimalstorbenfraktion an, so daß wichtige schwächere Aspekte gar nicht angezeigt werden.

Die Aspekttabelle von 'Synastrierechner 1' ist sehr gut, Orben scheinen Mittelwerte zu sein und sie werden nach Abstand aufgelistet, so kann astrologe selbst entscheiden, ob ein Aspekt aktiv ist oder nicht.

In Astrologieprogrammen, wo astrologe die Orben selbst angeben kann, versteht sie die Gradangabe als in jeweils beide Richtungen. Ein Orbis von 9° im Programm eingegeben bedeutet also einen Gesamtorbis von 18°, jeweils 9° in beide Richtungen.

In der Synastrie gibt es übrigens eine Besonderheit:
Überraschend häufig finden wir in harmonischen, festen und langanhaltenden Liebes- und Ehebeziehungen eine Lilith-Konjunktion-Lilith zwischen den beiden Partnern ...

Quelle: Lilith - Der Geheimnisvolle Planet - Heidi Wolfart-Zundel & Günther Cherubini
Auch andere Aspekte zwischen den beiden Lilith's der synastrierten Horoskope haben hohe Aussagekraft. Dabei geht es um die Grundchemie zwischen den 2 Horoskopen. Lilith-Aspekte in der Synastrie sind so kräftig wie die jeweiligen Aspekte von Merkur / Venus / Mars zusammen; alles jeweils falls vorkommend, es gibt ja auch Synastrien ohne Aspekte zwischen diesen Horoskopelementen.

In der Synastrie achte ich zuerst darauf, wie die beiden Lilith's zueinander stehen; das ist so in etwa wie 'wenn es auf der Emotionalebene nicht funktioniert, kann es auf der Sachebene nicht funktionieren'. Und das gute daran, Geburtsuhrzeiten sind dafür nicht unbedingt erforderlich. Anspruchsvoller wird es, wenn astrologe auch noch die beiden AsteroidenLilith betrachtet; mir ist erst vor einigen Jahren klar geworden, daß Lilith und Asteroid Lilith gleichermaßen gedeutet werden müssen, die Betonung liegt auf 'müssen'.

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von Traumprinz » So 17. Feb 2019, 13:42

Hallo Jan :)

Ich stelle gerade fest, dass das ohnehin schon unübersichtliche Sammelsurium zu Lilith in meinem Kopf noch um einen zusätzlichen Faktor des Namens erweitert werden muss... :yellowgrin:
Bisher waren mir nur der Asteroid bekannt sowie "der" rechnerische Punkt mit Bezug zur Mondumlaufbahn, von dem allerdings mindestens drei verschiedene Varianten existieren: wahre, mittlere und extrapolierte Lilith. Mit diesen Faktoren habe ich auch eine Weile interessehalber herumgespielt. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass mir die Lilith von Zundel/Cherubini mal begegnet wäre. Welches Programm (so es denn eins gibt) bietet die Ephemeriden dazu denn überhaupt an?

Gruß,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von frajoscha » So 17. Feb 2019, 13:49

Hallo gjemals,

liese ich Deine Beiträge fällt mir auf, dass Du Dich in einem Informationschaos befindest.
Anscheinend weißt Du immer noch nicht was Orben sind und Du glaubst, dass Rechner
die Orben bestimmen. Jedes gute Rechnerprogramm gibt dem Anwender die Möglichkeit
die Orbengröße selbst, nach eigenem Gutdünken, einzugeben.

Den Ratschlag von Green Tara, die an Dich gerichteten Beiträge zu lesen, solltest Du un-
bedingt folgen. Außerdem gibt Astrowiki ausführliche Antworten auf die meisten astrolo-
gischen Fragestellungen.
frajoscha

Jan Martin
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 10:11

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von Jan Martin » Mo 18. Feb 2019, 13:19

Heidi Wolfart-Zundel und Günther Cherubini beziehen sich auf den Hypothetischen Mond nach Waltemath / Sepharial, der natürlich nicht existiert. Sie stellten allerdings fest, das es "Ähnlichkeiten" zwischen verschiedenen Lilith's gibt. Das ist offensichtlich falsch, denn:

Wo Lilith 'draufsteht, ist auch Lilith 'drin!

Alle Lilith-Varianten können auf gleiche Weise gedeutet werden, weil über den Namen immer dieselbe Bedeutung dahintersteht. Auf meiner Lilith-Seite findet sich eine Übersicht aller bekannten Varianten mit Codes für die Horoskoperstellung bei www.astro.com ...

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Verschiedene Synastrierechner zeigen verschiedene Aspekte/Ergebnisse

Beitrag von Traumprinz » Mi 20. Feb 2019, 18:13

Hallo Jan :)

Danke für die Erläuterungen (sorry, war unterwegs, deswegen erst jetzt). In Astroplus findet man die bei den Zusätzlichen Faktoren unter Hypothetische Lilith / Waldemath. Ich hab sie erstmal eingeblendet gelassen. Bei mir steht sie übrigens genau auf dem Uranus... :kopfueb:

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

gjemals
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 19:54

bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb

Beitrag von gjemals » So 14. Apr 2019, 18:07

bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Unsinn ist auch ein Sinn, gelle? ^^

Beitrag von Traumprinz » So 14. Apr 2019, 18:46

gjemals hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 18:07
bbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb
Gehts dir gut? :yellowgrin: Auf der Tastatur schlafen macht hässliche Vierecke im Gesicht. :cool: :lol: :p:
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Antworten