Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Diskussion persönlicher Horoskope
gjemals
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 19:54

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von gjemals » Sa 19. Jan 2019, 03:10

Hallo,
Ich bin 14 Jahre alt (27.05.2004) & wollte fragen an welchen Aspekten man erkennen kann, dass man an Depressionen/“Burnout“ leidet.
Es begann vor Insgesamt 1,5 Jahre. Als wir alle Zeugnisse (2. Halbjahr) in der 6. Klasse bekommen haben, habe ich mir mein Zeugnis angeschaut was nicht gerade positiv schien. Ich habe mir gedacht : „nach den Sommerferien sorge ich für gute Noten“ was auch tatsächlich passierte. Mein Wille war in diesem Zeitpunkt so stark und ich hatte das Gefühl alles erreichen zu können. Ich habe mir ein Ziel für dauerhafte gute Noten gesetzt. Alles lief nach Plan ich schrieb die eine 2 nach der anderen. Ich dachte ich wäre gesund, aber in Wirklichkeit erkrankte mich mein Zustand. Ich habe 1,5 Jahre an nichts anderes außer Schule gedacht. In mein Gedanken war immer nur : „Muss!“. Ich hatte kaum Freizeit und habe dauerhaft gelernt, da mir dieses Ziel so wichtig war. Ich habe jeglichen Kontakt mit Menschen abgelehnt. Und am Ende war ich so weit, dass ich meine Grenzen überschritten habe und einen totalen Burnout kassierte. Ich war erschöpft, ausgelaugt, antriebslos & depressiv. Wenn Ferien waren traute ich mich nicht einmal nach draußen zu diesem Zeitpunkt. Letztendlich bin ich aus der Krise wieder raus (vor 3 Monaten) ich habe am Ende hart dafür gekämpft wieder gesund zu werden. Ich habe meine Ernährung umgestellt, war viel öfter wieder draußen & habe wieder Kontakte zu alten Bekannten wiedergerufen.

Ich frage mich ob Horoskope über die Gesundheit entscheiden können.
Hier ist mein Horoskop:
Unbenannt.PNG

Benutzeravatar
Astro-Fox
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 23:34
Methode: TPA
Kontaktdaten:

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Astro-Fox » Sa 19. Jan 2019, 13:46

Hallo gjemals,

meine These: "Alles was im Leben bedeutsam war, ist und sein wird, sowie "erkennbare" Charaktereigenschaften, sind im Horoskop ersichtlich".

(reine) Depressionen: Mond/Saturn
Burn-Out: eine fehlgeleitete Anpassung (Haus 6)

Nun zum Horoskop:

Haus 6 zeigt in die Fische. Neptun ist den Fischen zugeordnet. Neptun aus Haus 6 ist in Haus 4:
Die "Rückmeldungen" (Haus 6) - in dem Fall schlechte Noten" - waren grenzenloser (Neptun) Ansporn (in Haus 4) , wieder erfolgreich (Saturn aus Haus 4 in Haus 9) zu sein. Haus 4 zeigt in den Steinbock. Der Saturn ist dem Steinbock zugeordnet und steht in Haus 9.

gjemals hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 03:10
In mein Gedanken war immer nur : „Muss!“.

Der "Denker" Merkur, steht an der Hausspitze 8, das Haus des "muss", weil Haus 8 ein Pluto Haus ist.
Er hat ein Quadrat zum Neptun und kommt der Motivation also mit dem Quadrat in die Quere.
Rein theoretisch, könnte man sagen, - und das vermute ich auch - dass Du dieses Quadrat nun abgeschlossen hast, bzw. erlebt und "abgearbeitet" hast.
gjemals hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 03:10
ich hatte das Gefühl alles erreichen zu können.
Der Mond aus Haus 10, die Ziele, hat eine Konjunktion zu Jupiter (="Läuft gut")


Dies als eine Kurzinterpretation.

Grüße
* Astro-Fox *

www.astro-fox.de

gjemals
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 19:54

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von gjemals » Sa 19. Jan 2019, 14:23

Vielen Dank für die Antwort und, dass du dir die Zeit dazu genommen hast :D
LG

Benutzeravatar
Baron
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 16:46
Methode: API u. klassisch

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Baron » Sa 19. Jan 2019, 16:08

Hallo gjemals

Hier eine andere Interpretation: Ca. Anfang 2017 waren die ersten Wirkungen von deinem Pluto, den du im Mai mit einer Konjunktion erreicht hast, spürbar. (Die Zeit könnte sich leicht ändern, weil ich deinen Geburtsort nicht kenne).

Zwangsmechanisem und Unzulänglichkeiten, werden uns schmerzhaft bewusst. Möglicherweise geraten wir in eine Ich-Krise, mit Selbstvorwürfen und schlechtem Gewissen. Nach einer Weile nehmen wir uns ernsthaft vor dem Leben, in deinem Sinn, dem Lernen und Streben in der Schule, einen neuen Auftrieb zu geben. Oft spüren wir den Plutoübergang auch als Kraftzufluss, er aktiviert unsere eigene „Kernenergie“.

Da die Konjunktion im dritten Haus stattfand, betraf es bei dir auch gleich die Schulische Leistung. Pluto aktivierte also auch gleich deinen Willen um das Manko unbedingt auszugleichen. Die Kraftzufuhr liess deine Anstrengung ins Uferlose sich steigern.

Bei diesem Plutoübergang ist es nun aber wichtig in welchem Quadranten er stattfindet, und ob Erfahrung und die nötige Reife schon vorhanden ist, um diese Plutokräfte gezielt einzusetzen. Mit deinen, damals 13 Jahren, war das vermutlich nicht der Fall und so hast du deine Kräfte so überfordert, dass eine Burnout die Folge sein musste.

Dass du nicht mehr aus dem Haus gehen wolltest und dich ausgelaugt fühltest hängt mit der Venus zusammen, mit der du gleichzeitig eine Opposition hattest. Die Ernährungsumstellung war ein Impuls von ihr.

In der Zwischenzeit bist du aus diesen Aspekten heraus, du erhält nun Gelegenheit dein Leben zu strukturieren.

Grüsse Baron

gjemals
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 19:54

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von gjemals » Sa 19. Jan 2019, 18:40

Hallo Baron,
Danke für deine Antwort :).Da ich jetzt nicht viel Erfahrung mit Astrologie habe, wollte ich wissen ob das “Aktiveren“ der Planeten etwas mit den Transiten zutun hat?
LG

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Hellebardier » Sa 19. Jan 2019, 19:07

Hallo Gjemals
Ich möchte dich noch darauf aufmerksam machen, indem wir uns das 8. Haus anschauen, denn darin befinden sich 2 Planeten. Es wird ja traditionell mit dem Tod und noch einigen anderen ungemütlichen Dingen in Verbindung gesetzt. Es wird oft benützt um die Vitalität und auch die Lebenspanne anzuzeigen. (zumindest das in der indischen Astrologie).

Die Sonne bezieht sich auch auf deine Körperkraft, Lebensenergie steht mit dem 1. Haus in Verbindung( Körper, Persönlichkeit, Lebenskraft), sowie der Merkur auf die Gedanken, Intellektuell, etc. steht mit dem 3. Haus in Verbindung (zeigt die Qualität des Intellektes an)
Beide stehen nun in diesem 8. Haus. Aber wie wirkt nun das 8. Haus auf diese Planeten ein?

Man sagt es so in der indischen Astrologie: Die Kraft dieser Planeten wird herunter gebrochen von ihrer ursprünglichen Kraft, d.h sie wird reduziert. Man sagt sogar, dass auch der Hausherrscher dieser Kraft unterstünde. Also das heisst Sonne/Mekur unterstehen diesem Prinzip.
Was heisst nun das für dich: es ist ratsam, dass du genau auf diesen Gebieten die du erfahren hast, immer achtgibts wie sehr du über deine Grenze des Möglichen gehst. Deine geschilderte Erfahrung hat deine Grenzen aufgezeigt, und du hast ja gute Korrektur eingeleitet. Es ist nicht das Horoskop das über deine Gesundheit entscheidet, sondern das liegt in deiner Verwantwortung. Dein Horoskop zeigt dir die "Körperlichen Schwächen/geistigen Schwächen" an, die du in diesem Leben unterworfen sein könntest. (eben das 8. Haus). Welche Massnahme du dagegen unternimmst, das entscheidest du. (Hast schon einige aufgezählt.)
Baron hat es mit anderen Worten erwähnt.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
Seschat
Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:11
Methode: Integrative Therapie / Integrative Astrologie

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Seschat » Sa 19. Jan 2019, 22:49

hallo Gjemals :)
gjemals hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 03:10
Ich habe mir ein Ziel für dauerhafte gute Noten gesetzt. Alles lief nach Plan ich schrieb die eine 2 nach der anderen. Ich dachte ich wäre gesund, aber in Wirklichkeit erkrankte mich mein Zustand. Ich habe 1,5 Jahre an nichts anderes außer Schule gedacht. In mein Gedanken war immer nur : „Muss!“. Ich hatte kaum Freizeit und habe dauerhaft gelernt, da mir dieses Ziel so wichtig war. Ich habe jeglichen Kontakt mit Menschen abgelehnt. Und am Ende war ich so weit, dass ich meine Grenzen überschritten habe und einen totalen Burnout kassierte. Ich war erschöpft, ausgelaugt, antriebslos & depressiv. Wenn Ferien waren traute ich mich nicht einmal nach draußen zu diesem Zeitpunkt. Letztendlich bin ich aus der Krise wieder raus (vor 3 Monaten) ich habe am Ende hart dafür gekämpft wieder gesund zu werden. Ich habe meine Ernährung umgestellt, war viel öfter wieder draußen & habe wieder Kontakte zu alten Bekannten wiedergerufen.
Schön zu lesen, dass du den Weg heraus aus der Krise gefunden hast. Ernährungsumstellung, Luft und Licht sind natürliche Wege und die Einsicht, dass es auch andere Dinge im Leben gilt als nur das „MUSS“. Da du noch recht jung bist, und dein Körper sich gravierend - auch hormonell - umstellt, brauchst du genau das, um aus einer Episode von Schwermut und Ausgebrannt sein herauszukommen. Leider hast du nirgend deinen Geburtsort eingetragen, sodass ich dir Grafik am eigenen PC nicht nachzeichnen kann.

Du fragst ja ob man sowas im Horoskop erkennen kann. In deinem Fall kann auch die Opposition von Chiron zum MC ein wertvoller Hinweis sein, mit deinen Kräften nicht verschwenderisch umzugehen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Diagnose Depression nur von Fachleuten gestellt werden kann, doch so wie du es schilderst ist ein Burnout gut möglich. Ein Burnout (erschöpft / ausgebrannt) ist die Vorstufe einer Depression, welche dann in Grade eingeteilt wird: leichte / mittelgradige oder schwere Episode.

Burnout ist zum Beispiel ein Sammelbegriff für einen emotionalen, geistigen und körperlichen Erschöpfungszustand. So wie du es schilderst, war es mit Sicherheit ein Erschöpfungszustand, den auch schon sehr junge Menschen bekommen können. Allein ´den Kontakt mit anderen abzulehnen´ ist ein ernstzunehmendes Indiz dafür.

Eine Radix ist immer der ganzheitliche Zugang zum Menschen, und deswegen ist eine Depression, oder ein Burnout, wenn sie medizinisch gesichert ist – m. E. nicht an einem Aspekt festzumachen. Ein Horoskop zeigt, wie man/frau persönlich mit Verlust, Herausforderung umgeht, wie auch passive Aggressionen oder Hemmungen ausgelebt werden, oder andere seelische Einschränkungen gelebt werden.

Du hast hier schon einige wichtige Hinweise erhalten.

Mir fällt auch der Chiron am IC auf, weil er eine Opposition zum MC bildet. Chiron in Opposition zur 10. Hauspitze zeigt das Thema Pflicht und Verantwortung an, (auch weil er im Steinbock steht), man reagiert schnell empfindlich, bürdet sich viel zu, und hält allzu rigide an alte Strukturen fest unter Kontrolle.

Denkbar sind auch Schwierigkeiten, sich konkrete Ziele zu setzen, oder umgekehrt, mit starker Willenskraft will man sein Ziele unbedingt verwirklichen.

Wenn wir die Tatsache annehmen, dass wir unserer Verantwortlichkeit nie hundert Prozent nachkommen können und unsere berufliche und gesellschaftliche (schulische) Stellung nie absolut sicher ist, können wir auch anderen Selbstvertrauen bezüglich beruflicher und gesellschaftlicher Ziele vermitteln und sie dazu ermuntern, verantwortungsbewusste Erwachsene zu werden. Da die Zuordnung zum Tierkreiszeichen von Chiron noch fehlt, bleiben manche Interpretationen noch schwammig.

So wie der mythologische Chiron paradoxer Weise wegen seiner eigenen (nie heilenden Wunde), zum Heiler wurde, können auch wir in dem Bereich, durch gelebte Erfahrung und ein liebevolles Annehmen, unserer Verletzungen dazu nutzen, für andere zu einem Helfer und Heiler zu werden.

Viele liebe Grüße
Seschat
Nicht der Fluss fließt, sondern das Wasser. Nicht die Zeit vergeht, sondern wir. (Autor unbekannt)

gjemals
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 19:54

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von gjemals » Sa 19. Jan 2019, 23:29

Hallo Seschat,
Danke erstmal für deine Antwort :D. Ich bin in Bielefeld geboren. Chiron war für mich immer ein Fremdwort. Ich habe mich kaum damit beschäftigt, um ehrlich zu sein. Aber was ich über Chiron im Internet gelesen habe, ist echt viel an Bedeutung.
LG

Benutzeravatar
Astro-Fox
Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 23:34
Methode: TPA
Kontaktdaten:

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Astro-Fox » So 20. Jan 2019, 11:12

Hallo gjemals,


was ich von meiner Seite zu den Transiten anmerken möchte:

vor 1.5 Jahren:
Bielefeld_1-5_Jahre.png
Bielefeld_1-5_Jahre.png (68.07 KiB) 789 mal betrachtet

hatte der Pluto eine Position als Quasi-IC und daher ein Quadrat auf AC und DC.
Ich würde sagen, dass er damit etwas "eingebrannt" hat.
Also das Ziel "dauerhaft gute Noten".
Normalerweise schaue ich nach Resonanzen - erkläre ich "gleich" mit Uranus - aber beim Pluto als langsamster Planet, mache ich gelegentlich eine Ausnahme.

Vor 3 Monaten:
Bielefeld_3-Monate.png
Bielefeld_3-Monate.png (34.78 KiB) 789 mal betrachtet


Von Links nach rechts: Radixplaneten
Von Oben nach unten: Transite

Kam der Uranus, der "Befreier", und hat ein Spiegelpunk zur Hausspitze 5.
Dieser Uranus Transit zur Hausspitze 5 hat den Uranus in Haus 5 "getriggert".
Uranus hat ein Quadrat zur Sonne in Haus 8.
Dieses Quadrat wurde "gebrochen", das Verhaltensmuster (=Rückzug aufgebrochen ) verändert.
Verhalten = Sonne, Muster = Haus 8, Haus 8 das Pluto-Haus =" alles, worauf man sich fixiert hat".

Der Uranus war in dem Sinne nicht der "Befreier", sondern er hat thematisch und den Zeitpunkt angezeigt, an dem Du Dich "befreit" hast durch eine Verhaltensänderung (Ernährungsumstellung). Verhalten = Haus 5, Änderung = Uranus.


Grüße
* Astro-Fox *

www.astro-fox.de

Benutzeravatar
Baron
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 16:46
Methode: API u. klassisch

Depressionen/“Burnout“ im Horoskop erkennbar?

Beitrag von Baron » So 20. Jan 2019, 12:37

Hallo gjemals
Da ich jetzt nicht viel Erfahrung mit Astrologie habe, wollte ich wissen ob das “Aktiveren“ der Planeten etwas mit den Transiten zutun hat?
Nein meine Aussage bezieht sich auf die Altersprogression. Im Verlaufe deines Lebens wirst du immer wieder mit deinen Radixplaneten konfrontiert, mal mit diesem, mal mit jenem durch einen der sieben Aspekte. Im Juni 2017 hast du deinen Pluto mit einer Konjunktion erreicht. Gleichzeitig wurde auch die Opposition zur Venus aktiviert. (Wirkung siehe meine Antwort).

Die Wirkungen der Altersprogression sind fliessend, beginnen bereits vor dem exakten Aspekt und wirken auch nachher noch. Wenn die Wirkung vorüber ist, wird irgendwann ein anderer deiner Radixplaneten berührt, das lässt sich berechnen.


Zur Zeit hast du keine Berührung mit deinen Radixplaneten, bist aber gerade in den Steinbock eingetreten, das bedeutet, dass du in den nächsten Jahren mit diesen Themen konfrontiert wirst.


Grüsse Baron

Antworten