Die 5°-Regel

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » Sa 29. Dez 2018, 16:43

Hallo Max :)
Danke für den Hinweis, ich schaue mir das mal in Ruhe an.

LG Chiara

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Die 5°-Regel

Beitrag von vergnuegt » So 30. Dez 2018, 14:34

Hallo zusammen.

Hier gibt es eine kleine Veröffentlichung zu Häusersystemen, vor allem der 10er und 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, auf die Rita schon einmal hingewiesen hatte.

http://www.astrologie-chirologie.com/jo ... wiesel.pdf

Hier wird auch u. a. die "Methode Glahn" kurz erläutert.

Viele Grüsse
Stefan

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Die 5°-Regel

Beitrag von Hellebardier » So 30. Dez 2018, 18:50

Hallo
Wer halt etwas noch näheres wissen möchte, ich besitze die Bücher von Glahn. Kann dann etwas entsprechendes suchen.
Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » So 30. Dez 2018, 18:54

Hallo Vergnügt :)
danke für den Post!! Habe es gerade gelesen, allerdings weiß ich immer noch nicht wie ich bei mir im Horoskop die Häuser teilen soll z.B weiß ich nicht nach der Glahn Methode in welcher Dekande meine Venus steht...
Vielleicht kann Hellebardier mir das sagen :)

Liebe Grüße Chiara

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Die 5°-Regel

Beitrag von Max » So 30. Dez 2018, 23:57

Wenn Dir wirklich so viel an den Lehren von Glahn gelegen ist, dann schau doch mal mach, ob es
sein Hauptwerk noch im Chiron-Verlag zu kaufen gibt. Die haben es nämlich vor ein paar Jahren
einen Faksimile-Druck herausgegeben. Sicherlich gibt es diese oder die Origianlausgabe auch anti-
quarisch.

Jan Martin
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 10:11

Die 5°-Regel

Beitrag von Jan Martin » Mo 31. Dez 2018, 00:10

frajoscha hat geschrieben:
Di 25. Dez 2018, 17:36
nochmal letzter Versuch ...
Du brichst Dir einen ab! ... weil Du Dich strikt an 5° orientierst und uns armen Schweinen Beispiele mit ziemlich exakt 5° zur Bewertung vorlegst. So funktioniert das Leben nicht und so funktioniert Astrologie auch nicht!
Die 5°-Regel ist menschenerfunden, vermutlich aus Erfahrung; schlechter Erfahrung. Die 1-Sechstel-Regel ist vernünftig und praktikabel - wie ich schon schrieb -, sie berücksichtigt nämlich serienmäßig, daß Häuser unterschiedlich groß sind - und verwirft somit eine feste Gradzahl. Der Übergang ist fließend - wie ich schon schrieb -, manchmal manifestiert sich etwas bei einem bestimmten Grad, manchmal schleicht sich etwas auch ein, und der Beginn ist somit gar nicht korrekt auszumachen. Jedes Ereignis, jede Person und jede Sache hat ihre eigenen Orben und Aktivierungspunkte; sie müssen jedesmal individuell herausgefunden werden.
frajoscha hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 11:32
Aber ich frage mich wer verschiebt die Achsen nach Belieben?
Nicht die Achsen werden verschoben, auch keine Planeten; alles bleibt an Ort und Stelle!
frajoscha hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 11:32
Das könnte ich mir allenfalls bei Bemühungen der Geburtszeitskorrektur vorstellen, wenn Prognosen partout nicht stimmen wollen.
Wenn es möglich wäre, mit Astrologie die Zukunft konkret genug vorauszusagen,
dann würde ich jetzt schwerreich auf meiner Privatinsel in der Südsee unter Palmen am Strand liegen
und mir von meinem Butler gekühlte Getränke servieren lassen!

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Die 5°-Regel

Beitrag von Hellebardier » Mo 31. Dez 2018, 11:45

Hallo Chiara
Ja werde es heraussuchen. Allerdings er hat drei Bücher. Aber ich werde es machen, wird wohl nächstes Jahr, da ich noch an den Drekkana-Liste bin, die ich hier im Forum noch einstellen werden. Danach kriegst du den Text von Glahn.
Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » Mo 31. Dez 2018, 13:46

Hallo hellebardier :)
Danke... hat aber Zeit! Ich wollte nur wissen in welcher Haus Dekade meine Venus ist.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch Chiara

Benutzeravatar
pavjar
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:50
Wohnort: Wien
Methode: Klassisch

Die 5°-Regel

Beitrag von pavjar » Sa 5. Jan 2019, 22:43

Chiara hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 13:46
Hallo hellebardier :)
Danke... hat aber Zeit! Ich wollte nur wissen in welcher Haus Dekade meine Venus ist.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch Chiara
Hallo Chiara,
um Glahn zu verstehen, wirst Du nicht um das Herumkommen, daß Du Dir das Werk "Erklärung und systematische Deutung des Geburtshoroskopes" selber zulegst. Dort ist alles sehr gut erklärt, wobei ich Dir gleich sage, viel zum Zeichnen. Oder weiß jemand eine andere Möglichkeit? Ein PC-Programm wird diese Zusammenstellung ja nicht zustande bringen. Schon alleine wegen dem Mundan- und Radix-Horoskops gleichzeitig und da vor allem die Spiegelpunkte des Mundan-Horoskops. Sollte es eine andere Möglichkeit geben, so würde ich mich natürlich freuen, da es mir einiges an Zeichenarbeit ersparen würde. Rechenarbeit ist ja sowieso genug dabei.

Lg Jaro

Benutzeravatar
vergnuegt
Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 13:09
Methode: Traditionell

Die 5°-Regel

Beitrag von vergnuegt » Mi 9. Jan 2019, 16:36

Hallo zusammen,

ältere Astrologiebücher sind häufig recht teuer antiquarisch zu beziehen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, jegliche Fachbücher über die Fernleihe auszuleihen, wenn sie in einer wissenschaftlichen Bibliothek in Deutschland stehen. Das kostet ein, zwei, drei Euro (je nach Bibliothek). Häufig bieten das neben den Hochschulbibliothekens auch die Stadtbibliotheken an.

Am besten im KVK
https://kvk.bibliothek.kit.edu/?digital ... 0&newTab=0

suchen (Häkchen bei "Deutschland" als Auswahl für zu durchsuchende Datenbanken nicht vergessen!).

Danach die Bibliothek kontaktieren (bei einigen gibt es auch ein Onlineformular für die Bestellung per Leseausweis), Kosten erfragen und dann bestellen. :)

Man sollte allerdfings etwas Geduld mitbringen - je nachdem, ob ein anderer Benutzer das Werk gerade entliehen hat, wie schnell die Bibliothek ist, etc.


Stefan

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » Mi 9. Jan 2019, 22:08

Hallo zusammen :)
Ja das Buch zu besorgen, dürfte kein Problem darstellen.
Dachte als ich hier im Forum nachgefragt habe, jemand wüsste genaueres darüber und könnte mir sagen in welcher Dekade meine Venus ist.
Aber das Buch kann ich mir sicher besorgen, über die Fernleihe in der Bücherei habe ich schon einige Bücher bezogen (Danke für den Tip)

Liebe Grüße Chiara

Benutzeravatar
pavjar
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:50
Wohnort: Wien
Methode: Klassisch

Die 5°-Regel

Beitrag von pavjar » Do 10. Jan 2019, 11:50

Chiara hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 22:08
Hallo zusammen :)
Ja das Buch zu besorgen, dürfte kein Problem darstellen.
Dachte als ich hier im Forum nachgefragt habe, jemand wüsste genaueres darüber und könnte mir sagen in welcher Dekade meine Venus ist.
Aber das Buch kann ich mir sicher besorgen, über die Fernleihe in der Bücherei habe ich schon einige Bücher bezogen (Danke für den Tip)

Liebe Grüße Chiara
Hallo Chiara,
nach Glahn zu arbeiten, ist wirklich sehr interessant. Deine Venus befindet sich ja auf 23°45' im Zeichen Krebs. Also vom Krebs bist Du im 3 Dekanat, vom Häusersystem bist Du im 1.Dekanat vom 8. Haus. Spiegelpunkte und Mundanhoroskop habe ich nicht angesehen, aber wenn Du Glahn verstehst, dann wirst Du Dir diese Punkte ja selbst ausrechnen. Weil diese Punkte sind auch wichtig in der Glahn-Berechnung. Selbst habe ich eine Frage? Hast Du schon öfters einen Wohnortwechsel gehabt?
Lg Jaro

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » Do 10. Jan 2019, 12:06

Hallo Pavjar :)
Danke für deine Antwort, und für das berechnen meines Venus Hauses, aber mit der ersten Haus Dekade habe ich echt nicht gerechnet, ich dachte 2 oder 3.. aber du wirst es ja besser wissen, werde mich damit beschäftigen, finde es interessant.
Also mehrere Wohnort wechsel hatte ich nicht, besser gesagt ich bin in der Stadt in der ich lebe auch geboren bin ein paarmal umgezogen, mehr nicht. Wie kommst du darauf?

Liebe Grüße Chiara

Benutzeravatar
pavjar
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 15:50
Wohnort: Wien
Methode: Klassisch

Die 5°-Regel

Beitrag von pavjar » Do 10. Jan 2019, 12:36

Chiara hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 12:06
Hallo Pavjar :)
besser gesagt ich bin in der Stadt in der ich lebe auch geboren bin ein paarmal umgezogen, mehr nicht. Wie kommst du darauf?

Liebe Grüße Chiara
Weil sich die Venus knapp am 24° Krebs befindet und ist durch Procyon gefährdet (Laut Glahn). Mehrfache Ortsveränderung. Deshalb die Frage. Stärker auf die Ortsveränderungen wirkt sich ja natürlich der drauf liegende Aszendent. Aber man muß ja alles zusammen betrachten. Interessanter Aszendent.
Lg Jaro

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

Die 5°-Regel

Beitrag von Chiara » Do 10. Jan 2019, 13:07

Hallo Pavjar :)
Ne keine Ortsveränderungen!! Und die Uhrzeit ist gesichert. Was heißt der Aszendent ist interessant...?

Antworten