Kann ich das Haus behalten?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Antworten
Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von frajoscha » Sa 13. Okt 2018, 09:46

Hallo zusammen,

eine Dame die sich gerichtlich hat scheiden lassen sieht sich nun mit einer Auseinandersetzung
konfrontiert, dass ihr ehemaliger Ehemann das Haus für sich allein beansprucht.
Die Dame stellte mir die Frage auf was sie sich bei Gericht einstellen muss, ob sie das Haus
behalten kann oder verlieren wird.
In der 4. Novemberwoche ist die Gerichtsverhandlung.
Die Daten der Frage: 12.10.2018, Konstanz, 13h02m MESZ.
FH_Kann_sie_Haus_behalten__12_10_2018 - Microsoft Word.jpg
FH_Kann_sie_Haus_behalten__12_10_2018 - Microsoft Word.jpg (135.29 KiB) 67 mal betrachtet
Welche Antwort würdet Ihr der Dame geben?
Euch ein erholsames Wochenende, frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von Max » Mo 15. Okt 2018, 14:35

Die Frau, denke ich, wird das Haus behalten können.

Den Prozeß gewinnt derjenige, dessen Signifikator als erster per Konjunktion oder Aspekt den Herrn des 4. (das Urteil) erreicht.

Hier ergibt sich die erforderliche Verbindung zwischen Jupiter, Herr 1, mit Mars, Herr 4, durch die Übertragung des Lichtes durch den Mond.

Da sich aber Merkur, Herr 7, in verdächtig vielen - d.h. sämtlichen, die in Skorpion überhaupt möglich sind - Würden des Urteils befindet, scheint der Ehemann (Merkur) das Urteil merkwürdigerweise zu schätzen.

Außerdem besteht eine Verbindung von zunächst Merkur mit Venus, und später von Venus mit Saturn, Herr des 2., also des Geldes der Fragerin, ohne daß eine Sammlung oder Übertragung des Lichts vorzuliegen scheint.

Gut möglich, daß die Fragerin das Haus behalten kann, es aber dennoch an ihr Geld geht durch den Prozeß.

Darauf und auf die Rezeptionen und Aspekte möchte ich später noch eingehen.

Danke für die interessante Frage, Frajoscha!

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von cazimi » Mo 15. Okt 2018, 18:17

Hallochen Max,
Hier ergibt sich die erforderliche Verbindung zwischen Jupiter, Herr 1, mit Mars, Herr 4, durch die Übertragung des Lichtes durch den Mond.
Leider kann ich eine solche Lichtübertragung nicht feststellen :gruebel:

Könntest Du mir bitte erklären bzw. aufzeigen auf welchen Graden die einzelnen Aspekte stattfinden?

Herzlichen Dank :)

Gruß
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von frajoscha » Mo 15. Okt 2018, 18:44

Hallo miteinander,

@ an Max
danke vielmals für Deine ausführliche Darstellung.
[mo_ab_k] hat [ju_k] 1 bereits passiert und kann ihn im [schue_k] per Aspekt nicht erreichen.
Die Gefühle der Fragenden ( [mo_ab_k]) im [schue_k] sind klar voller Hoffnung auf ein gutes
Ende.
Zitat: "Da sich aber Merkur, Herr 7, in verdächtig vielen - d.h. sämtlichen, die in Skorpion
überhaupt möglich sind - Würden des Urteils befindet, scheint der Ehemann (Merkur) das Urteil
merkwürdigerweise zu schätzen."


Man könnte auch anderer Meinung sein. Urteil und Haus haben den gleichen Dispositor [ma_k].
Der Preis ist das Haus und Urteil zugleich.
[me_k], der Ex-Ehemann ist scharf auf das Haus und wird kämpfen, da [me_k] im Zeichen des
[ma_k] steht und in anderen Würden des [ma_k] zusätzlich.

[mo_ab_k] trifft auf [ma_k]. [me_k] und [ve_k] stehen disjunkt zu [mo_ab_k].
Grüße frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von cazimi » Mo 15. Okt 2018, 18:49

Hallochen Max,

meine Frage hat sich erübrigt. :axo:

Der MO kommt vor Zeichenwechsel aus einer Konjunktion mit JUP. Ich hatte meine Mondaspekttabelle nicht weit genug nach unten gescrollt. :headbang:

Auch ich würde dies als Lichtübertragung ansehen. Diese ist aber an und für sich gar nicht vonnöten, da der NS der Fragenden durch Aspekt mit
MAR das Urteil für sie entscheiden lässt.

Das Urteil ist meines Erachtens aber nicht eindeutig für die Fragende, bzw. spricht nicht unbedingt dafür, dass sie das Haus bekommen wird. Es steht in keiner Würde der Fragenden, dafür in Term und Gesicht ihres geschiedenen Mannes.

Vielleicht wird Sie einen Geldwert erhalten. Das Urteil steht im Dom. und Triplizität von SAT, dem HE des 2. HA der Fragenden.
Das Urteil steht im Exil der SO,Mit- HE des 2. HA des ehemaligen Ehemannes.

Andererseits steht JUP im Dom. und Tripl. des Urteils, was eine Zufriedenheit der Fragenden mit dem Urteil darstellen könnte.


Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Kann ich das Haus behalten?

Beitrag von cazimi » Mo 15. Okt 2018, 19:55

Hallo frajoscha,

haben diese Eheleute Kinder, wenn ja, bei wem verbleiben diese?

Danke
Gruß

Antworten