Regelkreise in der TPA

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Antworten
Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

Regelkreise in der TPA

Beitrag von Mondknoten_00 » Sa 13. Okt 2018, 01:37

Hallo zusammen :)


Ich habe hier mal eine theoretische Frage, welche den Regelkreis im ky. Modell betrifft.



Wir haben ja den Regelkreis. 1. Regelkreis (Sonne Mond und Merkur) der 2. : Mars und Venus.

Ich Frage mich : wie sieht es aus wenn ein Radix zb viele VE/PL oder VE/JU Konstellationen hat. Im Sinne von : ich will was besitzen, ich will Genuss in großen Mengen. Oder einfach : ich will mich durchsetzen.


So , nun steht aber der Mars angenommen in konjunktion mit Neptun oder Saturn. Er kann also die Begierde der Venus nicht richtig durchsetzen, da er für das Individuum recht schwer einsetzbar ist bzw. Nicht verfügbar.

Fällt nun die Aufgabe von Mars an den nächsten Regelkreis weiter sprich an Saturn oder pluto?
Denn es gibt diese Menschen bei denen diese starken Begierden der Venus doch erfüllt werden, trotz dieses unpassenden 2. Regelkreises.(wo es dem Mars an Durchsetzung mangelt, die Venus aber alles will was nicht bei 3 aufn Baum ist)


Hätte wer Ansätze? Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein anderer Regelkreis ein wenig ausgleichen könnte.



Viele Grüße

Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Regelkreise in der TPA

Beitrag von GreenTara » Sa 13. Okt 2018, 18:12

Hallo Elias :)
Mondknoten_00 hat geschrieben:So , nun steht aber der Mars angenommen in konjunktion mit Neptun oder Saturn. Er kann also die Begierde der Venus nicht richtig durchsetzen, da er für das Individuum recht schwer einsetzbar ist bzw. Nicht verfügbar.
ich will mal versuchen, deine Frage in meine Worte zu fassen: Du möchtest wissen, wie es innerhalb des Modells der Regelkreise sein kann, dass ein - deiner Ansicht nach - völlig lädierter Mars es schafft, die Wünsche und Begierden der Venus zu erfüllen. Und deine nächste Frage ist, wie das in den Regelkreisen "weitergereicht" werden könnte (theoretisch), wenn Mars als Instanz der Durchsetzung quasi ausfällt.

Habe ich das richtig verstanden? Falls ja: Dann sind das eine sehr interessante Fragen, auf die ich gern Antworten außer meinen eigenen hätte. :yes:

Liebe Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
Traumprinz
Moderator
Beiträge: 314
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: TPA-Lehrling ^^

Regelkreise in der TPA

Beitrag von Traumprinz » Sa 13. Okt 2018, 18:44

Hallo ihr beiden :)

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die höheren Regelkreise so etwas wie Feinabstimmungen derjenigen darunter. Heißt für mich, wenn der Mars tatsächlich "lahmgelegt" ist, zieht er Saturn und Pluto gleich mit aus dem Verkehr - zumindest auf dieser Deutungsebene. Der "Ersatz" wäre für mich also eher bei der Sonne zu suchen.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
So , nun steht aber der Mars angenommen in konjunktion mit Neptun oder Saturn. Er kann also die Begierde der Venus nicht richtig durchsetzen, da er für das Individuum recht schwer einsetzbar ist bzw. Nicht verfügbar.

Fällt nun die Aufgabe von Mars an den nächsten Regelkreis weiter sprich an Saturn oder pluto?
Vielleicht habe ich deine Gedankenkette nicht ganz verstanden, aber Saturn und erst recht Pluto sind doch für das Individuum noch schlechter zu greifen und persönlich einzusetzen? :gruebel:

Liebe Grüße,
Björn

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

Regelkreise in der TPA

Beitrag von Mondknoten_00 » So 14. Okt 2018, 10:33

Hallo ihr 2 :)

@Rita : genau so mein ich die Frage :yes:


@Traumprinz:
Das mit der feinabstimmung wäre logisch , jedoch finde ich schon das pluto (satun weniger )schon auch für das Individuum angreifbar ist. Grad wenn er Konstellationen mit persönlichen Planeten (=1./2. Regelkreis) bildet




Liebe Grüße und danke für euer Interesse

Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Regelkreise in der TPA

Beitrag von GreenTara » So 14. Okt 2018, 11:59

Hallo Elias :)

die Frage war ja, was kompensatorisch zum Zug kommt, wenn beispielsweise der Mars aus dem 2. Regelkreis ausfällt. Was steht denn in der "Hierarchie" der Regelkreise über dem 2. Regelkreis? Und was steht unter ihm und wie ist das zu gewichten? Ich denke, wenn du das weißt, hast du auch den "Dreh", dir deine Frage selbst zu beantworten.
So , nun steht aber der Mars angenommen in konjunktion mit Neptun oder Saturn. Er kann also die Begierde der Venus nicht richtig durchsetzen, da er für das Individuum recht schwer einsetzbar ist bzw. Nicht verfügbar.
Eine Konjunktion von Mars zu Saturn muss nicht schlecht sein: Die Durchsetzung ist dann halt sehr "strukturiert". Natürlich kann man sagen, dass man mit Mars/Saturn ausgebremst wird, aber genauso gut kann eine langsame oder verzögerte Energiefreisetzung sehr nützlich und sinnvoll sein. Das kommt gerade bei bestimmten Kampfsportarten zum Tragen. Man kann aber auch ordentlich gegen einen unschuldigen Automaten für Parkscheine treten. :yellowgrin:

Außerdem ist Mars/Saturn nicht gleich Mars/Saturn: Es kommt sehr darauf an, wie beide in das Gesamtbild eingebunden sind und außerdem haben sie ja auch noch eine Funktion als Herrscher. Außerdem fungiert - um beim Beispiel Mars zu bleiben - der Herrscher von 1 als "persönlicher Mars". Auch mit diesem "persönlichen Mars", selbst wenn es der Neptun sein sollte, kann man sich auf eine bestimmte Weise behaupten, auch wenn sie nicht so offensichtlich ist. Manche setzen ihren Willen durch, indem sie immer wieder ankommen, andere z. B. indem sie andere durch Schmeicheleien dazu bringen, das zu tun oder das zu besorgen, was sie gern hätten. Soll heißen, man kann den Mars auch "delegieren" (ich verrate jetzt nicht, welcher AC das ganz besonders gut kann :D ).
Mondknoten_00 hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 10:33
Das mit der feinabstimmung wäre logisch , jedoch finde ich schon das pluto (satun weniger )schon auch für das Individuum angreifbar ist. Grad wenn er Konstellationen mit persönlichen Planeten (=1./2. Regelkreis) bildet
Einspruch: :) Man mag Pluto deutlicher spüren (im Sinne von greifbar), aber steuern kann man ihn wie alle Transsaturnier kaum. Außerdem ist es nicht immer ganz einfach, zwischen Saturn und Pluto zu unterscheiden. So wird manches Pluto in die Schuhe geschoben, was an sich eine Anlegenheit Saturns ist. Soll heißen, ich kann mich sehr bewusst an Normen, Gesetze und Messlatten halten und mich an ihnen orientieren (Saturn). Ich kann diesen Normen etc. aber auch blind hinterherlaufen, sie zur Ideologie erheben - das wäre dann der Bereich, in dem Pluto zum Zuge kommt. Anders ausgedrückt: Saturn steht für Struktur, für bestimmte Arten von Grenzen eher normativer Art. Pluto ist die "Prothese", also ein Ersatz für etwas, dass fehlt oder nur schwach ausgeprägt ist. Wie schwer es ist, Pluto beizukommen, hat Astro-Fox sehr schön umschrieben, indem er Pluto den Wiederholungstäter nannte. :D Man widerholt etwas wider besseres Wissen, hängt in einer Dauerschleife, aus der ein Entkommen nicht ganz einfach ist - analog zum Spinnennetz: Je mehr man strampelt, umso mehr verfängt man sich.

Ist deine Frage damit zum Teil beantwortet?

Liebe Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
Astro-Fox
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 23:34
Methode: TPA
Kontaktdaten:

Regelkreise in der TPA

Beitrag von Astro-Fox » So 14. Okt 2018, 22:28

Hallo Elias,
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
ich will was besitzen,
wäre für mich Venus in Haus 2
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
ich will Genuss in großen Mengen
wäre für mich in der Tat Ve/Ju, insbesondere Ve Konj. Ju.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
ich will mich durchsetzen.
Wobei mir bei Ve/Pl und Ve/Ju der Mars fehlt.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
viele VE/PL oder VE/JU Konstellationen hat
Würde ich so interpretieren, dass ein Prognoseereignis mit Ve/Pl (z.B: Ve Transit über HS8) oder Ve/Ju intensiver oder vielseitiger als andere Transite erlebt werden.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
nun steht aber der Mars angenommen in konjunktion mit Neptun oder Saturn
Da würde ich auch die Hauspostion vom Mars anschauen.

Mars Konj. Neptun kann sich sehr wohl durchsetzen: er ignoriert alle Konventionen und Absprachen.
Beispiel:
Man hat einen Freund/ eine Freundin, zieht zusammen.
Man kommt irgendwann nach Hause, und in der Wohnung ist noch eine Katze.
"Schatz, wir haben jetzt eine Katze" lautet die Begrüßung. Katze bleibt - oder es gibt Ärger.
Auf alle Fälle hat der Mars erstmal die Katze in's Haus geholt. Er hat Tatsachen geschaffen.

Mars Konjunktion Saturn kann sich sehr gut durchsetzen: Entweder Kampfsportler oder er prozessiert vor Gericht.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
Er kann also die Begierde der Venus nicht richtig durchsetzen, da er für das Individuum recht schwer einsetzbar ist bzw. Nicht verfügbar.
Das trifft meiner Meinung nur zu, wenn der Mars im Quadranten IV steht. (oder durch Q IV stark beeinflusst ist.)
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
Fällt nun die Aufgabe von Mars an den nächsten Regelkreis weiter sprich an Saturn oder pluto?
Nein.
Jeder Planet hat seine "Aufgabe".
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
Hätte wer Ansätze?
Herrscher von 1 in. ...
Das sind immer Aktivitäten die mit Energie (situationsbedingt/reizbedingt) ablaufen.
Position der Sonne oder Planeten in 7.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein anderer Regelkreis ein wenig ausgleichen könnte.
Rein technisch gleichen die Regelkreise nichts aus.
Es kann aber von außen so erlebt oder wahrgenommen werden, als würden sich Persönlichkeitsanteile ausgleichen.
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 01:37
Venus aber alles will was nicht bei 3 aufn Baum ist
Ve/Pl kann eine charismatische oder erotische Ausstrahlung haben.
Vielleicht "hilft" das.


Grüße
* Astro-Fox *

www.astro-fox.de

Antworten