Grosse Konjunktion - Ekliptikale oder Äquatoriale Koordinaten?

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Antworten
Benutzeravatar
Holger
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Sep 2018, 13:59
Methode: Klassisch

Grosse Konjunktion - Ekliptikale oder Äquatoriale Koordinaten?

Beitrag von Holger » Di 11. Sep 2018, 12:16

Das Ereignis-Horoskop einer Grossen Konjunktion ( Jupiter con Saturn ) ist nicht einfach zu berechnen. Da sich die Planeten sehr langsam bewegen, braucht es höchste Rechengenauigkeit. Software die das gewährleistet gibt es meines Wissens nach aber erst seit Mitte der 80er-Jahre. So viel zur allgemeinen Problematik.

Vorausgesetzt man hat eine derartige Software (z.B. Swiss Ephemeris) kann man nun den Zeitpunkt der genauen Konjunktion sowohl in ekliptikalen als auch in äquatorialen Koordinaten ermitteln. Die meisten Leute verwenden ekliptikale Koordinaten, aber manche nehmen äquatoriale und begründen das mit der geozentrischen Sichtweise der Astrologie. Der Unterschied zwischen beiden Koordinatensysteme kann eine Zeitdifferenz von mehreren Tagen (!) ergeben.

Welches Koordinatensystem ist nun das Richtige?

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Grosse Konjunktion - Ekliptikale oder Äquatoriale Koordinaten?

Beitrag von Pan » Di 11. Sep 2018, 13:49

Hallo Holger :)

Es gibt ja auch noch das Vertikale Koordinatensystem. Die genaue Konjunktion findet in allen drei Koordinatensystemen – wie Du richtig bemerkst – jeweils zu einem anderen Zeitpunkt statt. Alle drei Berechnungen sind «richtig».

Aber richtig «richtig» ist erst die vierte Berechnung, die die grösste Annäherung der beiden Planeten ermittelt.

In der Abbildung sind zwei Planeten (P1 und P2) dargestellt. Diese beiden werden auf die Ekliptik (weiss) und auf den 1. Vertikal (gelb) projiziert. Zwischen diesen Schnittpunkten kann man nun den Winkel auf der Ekliptik (zwischen E1 und E2) und auf dem 1. Vertikal (zwischen V1 und V2) berechnen. Man könnte auch noch die äquatorialen Koordinaten dazu nehmen. Doch ersten würde das ganze unübersichtlicher und zweitens konnte ich die Grafik einfach aus einem anderen Thread übernehmen.

Für die grösste Annäherung müsste man richtigerweise den Winkel (im 3D-Raum) zwischen P1 und P2 (blau) berechnen. Welche Programme das können weiss ich nicht. Mir ist nur das Excel sheet von Rüdiger Plantiko (https://www.apocatastasis.ch/uni/dl/Pri ... Hor_de.zip) bekannt, dass die 3D Winkel berechnet.
.
Aspekte2.png
Aspektberechnung
Aspekte2.png (2.53 MiB) 222 mal betrachtet
.
Liebe Grüsse
Pan

Benutzeravatar
Astro-Fox
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 23:34
Methode: TPA
Kontaktdaten:

Grosse Konjunktion - Ekliptikale oder Äquatoriale Koordinaten?

Beitrag von Astro-Fox » Di 11. Sep 2018, 17:41

Hallo Holger,

für mich ekliptikal, weil es die Basis für die Aspektberechnung ist.

Grüße
* Astro-Fox *

www.astro-fox.de

Benutzeravatar
Holger
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Sep 2018, 13:59
Methode: Klassisch

Grosse Konjunktion - Ekliptikale oder Äquatoriale Koordinaten?

Beitrag von Holger » Mi 12. Sep 2018, 13:23

Vielen Dank für die Antworten! Ich finde besonders die von @Pan beschriebene Möglichkeit der "grössten Annäherung" interessant, weil sie eigentlich die Plausibelste ist. Die Grosse Konjunktion wurde ja schon in der Antike benutzt und da die Astrolgen damals weder Ephemeridentabellen, noch Computer hatten, haben sie den Zeitpunkt der Grossen Konjunktion durch Beobachtung des Himmels bestimmt und dabei vermutlich die "Methode der gössten Annäherung" verwendet. Ob sie mit dieser Methode den genauen Zeitpunkt fanden, so dass sie ein Horoskop mit Häusersystem erstellen konnten, ist aber sehr fraglich.

Ein gewisser Benjamin Dykes, seinerseits Experte für Klassische Astrolgie, hat noch eine weitere Möglichkeit ins Spiel gebracht, die "Mittlere Grosse Konjunktion". Diese wird nicht nach dem physischen Planetenständen bestimmt, sondern durch Berechnung mittels der Zeit. Die genaue Beschreibung diese Verfahrens findet man hier:

http://www.skyscript.co.uk/mean_conjunctions.html

(Mit der Website www.skyscript.co.uk braucht man ein wenig Geduld, denn sie ist öfters nicht erreichbar. Also wenn es nicht geht, einfach in ein paar Stunden nochmal versuchen. Ganz abgeschaltet ist die Website jedenfalls nicht.)

Antworten