Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Antworten
Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » Sa 11. Aug 2018, 17:08

Hallo zusammen,

vielleicht ein interessantes Thema das ich anstoßen möchte: ich frage mich, ob man die spirituelle Entwicklung, für die das jeweilige Sternzeichen-Archetyp steht, in Bibelzitaten ausdrücken kann. Ideal wäre natürlich, wenn man das niedere und dann das höhere anführen könnte.

Also zum Beispiel beim Stier, die materielle Sicherheit des fixen Erdzeichens, die zum Scheitern verurteilte Suche nach Beständigkeit im irdisch-Vergänglichen - gegenüber der wahren Sicherheit im Unvergänglichen:
Mk 10,21-22: Da sah ihn Jesus an, umarmte ihn und sagte: Eines fehlt dir noch: Geh, verkaufe, was du hast, gib es den Armen und du wirst einen Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach! Der Mann aber war betrübt, als er das hörte, und ging traurig weg; denn er hatte ein großes Vermögen.
Mt 6,19-20: Sammelt euch nicht Schätze hier auf der Erde, wo Motte und Wurm sie zerstören und wo Diebe einbrechen und sie stehlen, sondern sammelt euch Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Wurm sie zerstören und keine Diebe einbrechen und sie stehlen!

Gibts hier ein paar Bibelfeste, die Lust hätten das mit mir durchzugehen? Mal sehen worauf man so kommt… ;-)

Gruß,
eddy

Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » Do 16. Aug 2018, 17:30

Zur Entwicklung der Zeichen ist das beste was ich mal im Netz gefunden habe in dieser pdf zusammengefasst:

http://www.kleine-spirituelle-seite.de/ ... cklung.pdf

Mal Bibelzitate weglassend, was haltet Ihr davon?

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von GreenTara » Do 16. Aug 2018, 17:47

Hallo Eddy :)

nun hast du in mindestens drei Foren dein Glück versucht, allerdings ist die Resonanz, so weit ich das überblicke, eher verhalten. Wie andere es halten, weiß ich nicht, ich bin jedoch der Ansicht, dass man Astrologie möglichst sparsam mit religiösen Vorstellungen verknüpfen sollte.
eddy__ hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 17:30
Zur Entwicklung der Zeichen ist das beste was ich mal im Netz gefunden habe in dieser pdf zusammengefasst:

http://www.kleine-spirituelle-seite.de/ ... cklung.pdf

Mal Bibelzitate weglassend, was haltet Ihr davon?
Das Skript von Luise Huber ist sehr typisch für die Huber-Schule bzw. API. Dies ist eine Richtung der Astrologie, die sich im Großen und Ganzen recht weit von der Klassischen Astrologie entfernt hat. Sie basiert meines Wissens auf der Theosophie und deren Annahmen und Überzeugungen und sie betont mehr das Psychologische als die Astrologie. Daher auch der Name: Astrologisch-Psychologisches Institut bzw. die Bezeichnung astrologische Psychologie. API setzt mit dem Mondknoten-Horoskop stark auf Karma und spirituelle Entwicklung (was immer das auch sein soll) und hebt sich damit von vielen anderen Richtungen ab, die sich mehr auf eine Persönlichkeits-Analyse konzentrieren.

Mir persönlich sagen weder die Bibel noch "sich entwickelnde Zeichen" etwas und ich könnte mir vorstellen, dass es anderen ähnlich ergeht.

Alles Gute für dein Vorhaben
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » Do 16. Aug 2018, 17:53

Danke für die Einordnung!

Ich kenne die Szene nicht und stehe etwas auf dem Schlauch. Mal ganz naiv gefragt: warum Astrologie sonst wenn nicht im psychologischen Sinne? :confused:

eddy

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von GreenTara » Do 16. Aug 2018, 17:59

Hallo eddy_ :)
eddy__ hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 17:53
Mal ganz naiv gefragt: warum Astrologie sonst wenn nicht im psychologischen Sinne? :confused:
Weil sie z.B. einfach interessant ist? Um zu erforschen, ob etwas in der Realität eintritt, was man vorab anhand eines Horoskopes vermutete. Weil man Freude daran hat.

Wir haben uns daran gewöhnt oder wurden daran gewöhnt, dass Astrologie so etwas Ähnliches wie Psychologie sei. Das war aber nicht immer so. Die Menschen gingen zum Astrologen, weil sie wissen wollten, wo die Katze ist, wann das Geld kommt oder Ähnliches mehr. Oder weil man wissen wollte, wann jemand zu Tode kommt, etwa ein Herrscher. Wann eine Sonnenfinsternis ansteht oder wie die Ernte ausfällt.

Schöne Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » Do 16. Aug 2018, 18:07

Hallo Rita,
ok, verstehe. Dann war Astrologie ursprünglich eher äußerlich. Aber das Innerliche ist doch wesentlicher, dort kommen doch die Möglichkeiten der Astrologie voll zum Tragen, wenn zB ein Therapeut im Vorfeld schon einen Eindruck gewinnen kann, wenn die Eltern bereits über Schwierigkeiten bescheid wissen bei ihren Kindern, oder wenn sich angehende Ehepartner vorher schon einen detaillierteren Einblick in das Zusammenspiel ihrer Konstellationen ansehen können, usw.
eddy

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3373
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von GreenTara » Do 16. Aug 2018, 18:26

Hallo eddy_ :)
eddy__ hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 18:07
Aber das Innerliche ist doch wesentlicher,
Ist das wirklich so? :)
dort kommen doch die Möglichkeiten der Astrologie voll zum Tragen, wenn zB ein Therapeut im Vorfeld schon einen Eindruck gewinnen kann, wenn die Eltern bereits über Schwierigkeiten bescheid wissen bei ihren Kindern, oder wenn sich angehende Ehepartner vorher schon einen detaillierteren Einblick in das Zusammenspiel ihrer Konstellationen ansehen können, usw.
Oder aber man legt schon ein Raster über den Menschen, bevor man ihn näher kennengelernt hat. Ich habe mal so gedacht, wie du es hier schilderst, das hat sich aber im Laufe der Jahre ziemlich gelegt. Was man tun kann: Sich selbst sozusagen durch eine andere Brille (Horoskop) betrachten, aus einer anderen Perspektive. Zu ernst nehmen würde ich diesen Blick allerdings nicht, jedenfalls nicht ernster als einen Blick mittels anderer Methoden. Wenn es um Spiritualität geht, gibt es Wirksameres als eine Horoskopbetrachtung - das zumindest ist meine Erfahrung.

Schöne Grüße
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » Do 16. Aug 2018, 18:43

GreenTara hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 18:26
Wenn es um Spiritualität geht, gibt es Wirksameres als eine Horoskopbetrachtung - das zumindest ist meine Erfahrung.
Das ist klar, da würde ich auch eher einen Meditationskurs vorziehen ;-)
Gut, dachte die Gewichtung wäre ganz anders bei Euch in der Astrologie. Hamma wieder was gelernt!

Mit den besten Wünschen und Grüßen,
eddy

Benutzeravatar
Baron
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 16:46
Methode: API u. klassisch

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von Baron » Sa 25. Aug 2018, 13:38

Hallo eddy

Horoskopdeutungen für Kleinkinder ist eine heikle Sache, wie ja Green Tara auch bereit gesagt hat. Ich selber habe schon einige solche Beratungen gemacht, allerdings immer nur im Gegensein der Eltern. Mir geht es dabei darum die Eltern auf die Bedürfnisse, die ihr Kind mitbringt aufmerksam zu machen, damit sie diese fördern können. Das schliesst natürlich jede determinierende Aussage von irgendwelchen negativen Aspekten aus.
So können aber wichtige Fehler in der Erziehung vermieden werden. Ein Beispiel: Wenn ein Kind ein sogenannter Zappelphilip ist und überall, wo es durchgeht, Chaos hinterlässt, wird gerne versucht mit gewissen, vielleicht auch falschen, Massnahmen, diese überschüssige Energie zu zügeln. Wenn nun aber in seinem Horoskop dieses grosse Energiepotential angezeigt ist, kann der Astrologe den Eltern Wege aufzeigen, wie ihr Kind geführt werden kann, um dieses Potential richtig in den Griff zu bekommen, ohne, dass das Kind Schaden nimmt durch falsche Massnahmen. (z.B. Sport oder viele andere Tätigkeiten, die der Anlage des Kindes gerecht werden).
So gibt es viele Möglichkeiten, bei der Erziehung wichtig Hinweis zu geben, ohne aber bereits schulische, berufliche oder spezielle Talente zu erklären. Als das Wichtigste in der Beratung sehe ich jedoch, dass ich die Eltern davor bewahren kann, dem Kind ihre Vorstellungen aufzuzwingen.

Nun noch kurz zu den Bibelstellen: Green Tara hat natürlich recht, wenn sie sagt, dass Religion und Astrologie wenig miteinander zu tun haben. Religion ist etwas statischen, wenn sie nicht einfach den Bedürfnissen der heutigen Zeit angepasst wird. Astrologie hingehen kann alle Entwicklungsstufen aufnehmen und erklären, weil sie über allem steht.

Einen Hinweis kann ich allerdings noch geben: Mit einem zuverlässigen Zahlensystem kann man feststellen, ob ein Begriff den gleichen Zahlenakkort aufweist, wie ein anderer Begriff. Ist das der Fall habe diese zwei Begriffe in der Substanz etwas Gemeinsames.
Beispiel; Der Name einer Dame, die mir bekannt ist, (den Namen kann ich leider nicht bekannt geben), schwingt in der Zahl 941, der Edelstein Topas schwingt ebenfalls in der Zahl 941, das bedeutet, dass der Edelstein und die Damen etwas gemeinsames haben. Der Topas wird mit seiner Strahlung also positiv auf die Dame wirken.
Ein Beispiel aus der Astrologie: Der Saatgedanken des Fischezeichens, nach API, ist: „Ich verlasse des Vaters Haus und indem ich zurückkehre erfülle ich“, schwingt in der Zahl 581. In der Astrologie gilt, dass das Fischzeichen als Abschluss einer Entwicklung zu verstehen ist.
Der Planet, welcher uns den Zugang zum geistigen Reich ermöglicht ist Pluto, er schwingt in der Zahl 815. Der Zusammenhang ist offensichtlich.
Um diese Zusammenhänge zu finden bedarf es viel Forschungsarbeit und ein gutes Zahlensystem.

Soweit von mir.
Gruss Baron :gruebel:

Benutzeravatar
eddy__
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:05
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von eddy__ » So 26. Aug 2018, 09:36

Baron hat geschrieben:
Sa 25. Aug 2018, 13:38
Nun noch kurz zu den Bibelstellen: Green Tara hat natürlich recht, wenn sie sagt, dass Religion und Astrologie wenig miteinander zu tun haben. Religion ist etwas statischen, wenn sie nicht einfach den Bedürfnissen der heutigen Zeit angepasst wird. Astrologie hingehen kann alle Entwicklungsstufen aufnehmen und erklären, weil sie über allem steht.
Hallo Baron,
ui, das kann ich so nicht stehen lassen. Religion basiert immer auf einer Absoluten Existenz, wogegen zB Astrologie auf der relativen Ebene agiert. Es ist die Religion, die über allem steht, nicht die Astrologie.
Gruß,
eddy

Benutzeravatar
Pan
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Do 9. Feb 2017, 16:56
Wohnort: Zürich, CH
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von Pan » Mo 3. Sep 2018, 13:52

Hallo Eddy

Mit Suchmaschinen findest Du viele Quellen. Vielleicht ist darunter etwas das Du suchst. Vor allem über das Markus-Evangeliums und die Offenbarung von Johannes gibt es ausführliche astrologische Untersuchungen.

Hermann Beckh. Der kosmische Rhythmus im Markusevangelium.
Bill Darlison. Jesus und die Sterne: Das astrologische Geheimnis des Markus-Evangeliums.
https://www.kamper.ws/astro/bibelastro_v2.pdf

Liebe Grüsse
Pan

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Spirituelle Entwicklung der Sternzeichen anhand von Bibelzitaten...

Beitrag von frajoscha » Mo 3. Sep 2018, 18:04

Hallo Eddy,

Deine Idee finde ich gut
, weil sie den Blick auf die Schriften lenkt,
damit meine ich Altes und Neues Testament und andere Weisheitslehren.
Diese Schriften beinhalten die wesentlichen Essenzen worauf es im Men-
schenleben ankommt. Es fragt sich auch was damit bezweckt werden soll?

Wollte ich Handlungsanleitungen für ein gut geführtes Leben haben wollen
sind die Schriften wohl die bessere und leichter zu verstehende Wahl.
Astrologie würde ich wählen, würden meine Fragen eher materieller oder
irdischer Natur sein. Beides miteinander zu vermischen würde die Qualität
eines von beiden Wahlkriterien im Wert mindern.

Eddy, Dein Vorhaben läuft meines Erachtens darauf hinaus die Astrologie
mittels Religion zu rechtfertigen, will sagen, der Astrologie einen nach-
vollziehbaren Wert beizumessen, da der Lauf der Sterne und Lichter auch
nach eines schöpferischen Geistwesens Plan erfolgt im Gegensatz zu Vogel-
flug, Knochenschau und anderen Orakelverrichtungen.

Sollte Deinem Vorhaben Erfolg beschienen sein ist es allemal ein geistiger
und spiritueller Zugewinn.
Lieber Gruß, frajoscha

Antworten