Glückspunkt Deutung

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Florian
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 09:38

Glückspunkt Deutung

Beitrag von Florian » Fr 27. Jul 2018, 19:23

GreenTara hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 14:32
Hallo Florian :)

als Buch kann ich dir "Das Astrologiebuch" von Roscher empfehlen, das ist ein guter und fundierter Einstieg.

Zur Deutung: Lasse erst einmal die Planeten in den Zeichen (bis auf den Mond) weg, dann kommst du schneller zu Aussagen. Leider ist unser schönes Deutungstraining für Anfänger, dass wir vor einiger Zeit im Forum von astrologie.de mit viel Freude veranstaltet haben, in den Weiten des Netzes verschwunden. :schmoll: Da hättest du reichlich Anregungen gefunden.

Wenn dich das Thema Astrologie nicht loslässt, dann ist es deines und dann wirst du früher oder später auch Aussagen hinbekommen. Aller Anfang ist nicht leicht, aber üben hilft. Elias (Mondknoten) ist auch noch gar nicht so lange dabei und hat in kurzer Zeit erstaunlich viel gelernt.

Schöne Grüße
Rita
Guten Abend liebe Rita,

ich habe heute mittag über mein Handy nochmal schnell reingeguckt, was so geschrieben worden ist und habe dann gleich das Buch, welches du mir empfohlen hast, bestellt. Die Rezensionen und die paar Zeilen die man lesen konnten sprachen wirklich für sich. Ich freue mich schon richtig dieses Buch morgen abholen zu können :D

Das mit Elias klingt auch sehr ermutigend :spitze:

Danke für deine Zeit und deine Worte!
Traumprinz hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 15:10
Huhu Florian :)
Florian hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 13:55
Leider weiß ich nicht wie man die Positionen der Planeten ihrer jeweiligen Zeichen abzieht, du siehst also, das Lehrbuch sollte sehr ausführlich sein. :lol:
Ein Beispiel habe ich dir gegeben. :yellowgrin: Die Zeichen sind ja alle 30° groß. Also brauchst du für die Art des (30er)Aspektes nur die Zeichen abzählen und für den Orbis guckst du, wo die Planeten in den Zeichen stehen (das sind z.B. in Chandas Zeichnung die Zahlen, die bei den Planeten stehen).

gleiches Zeichen: Konjunktion
ein Zeichen weiter: Halbsextil (eher weniger beachtet)
zwei Zeichen weiter: Sextil
drei weiter: Quadrat
vier weiter: Trigon
fünf weiter: Quinkunx (auch nicht sooo geläufig)
Zeichen gegenüber: Opposition

Und das ganze geht nach rechts und links genau gleich. :D

Und um noch ein Beispiel aus deinem eigenen Horoskop anzuführen: Der Mond ist auf 22° Fische, die Venus auf 24° Zwillinge => macht ein Quadrat (Fische -> Zwillinge) mit zwei Grad Orbis (22° zu 24°). Jetzt alle Klarheiten beseitigt? :crazy:

Was Bücher angeht: das von Roscher, das Rita empfohlen hat, kenne ich zwar nicht, aber wenn ich nochmal von vorne anfangen könnte, würde ich das wohl nehmen. Das Roscher-System hat mich von allen, die mir bisher begegnet sind, eigentlich am meisten überzeugt. Das System lernt sich allerdings leichter, wenn man noch kein anderes vorher intus hatte: für dich also genau der richtige Zeitpunkt. ;) Ansonsten empfehle ich immer gerne Karen Hamaker-Zondag. Das ist allerdings eine Reihe von Büchern. Besonders interessant ist aber vor allem das erste "Elemente und Kreuze", weil sie da eine Systematik beschreibt, wie man die Symbolik (der Zeichenhintergründe) verstehen und herleiten kann.

Gruß,
Björn
Hach Björn,

wenn nur die Leute wüssten das der "Traumprinz" sich bei astrolgie.space rumtreibt... :lol: Cooler Name! Ich habe ihn erst gerade gesehen :yellowgrin:

Was ich so verdammt interessant an der Astrologie finde und was mich auch wirklich fesselt, ist dieses immer neue, was man mit dem alten verbinden kann. Man hat immer wieder dieses Glücksgefühl! Wenn man persönlich von anderen Leuten lernen kann, ist dieses Glücksgefühl noch stärker, weil man nicht erst puzzeln muss. Es war bisher nämlich immer so dass ich irgendwann nicht weiterkam und aufhörte, aber dann kam die Welle und spülte mich wieder an :lol:
Ich freue mich verdammt doll auf das Buch und auf das Zeichnen der Aspekte!

Vielen lieben Dank an euch beiden (&Chanda) und ein richtig gutes Wochenende! :yellowgrin:

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3328
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Glückspunkt Deutung

Beitrag von GreenTara » Fr 27. Jul 2018, 20:13

Hallo Florian :)

es freut mich, wenn du mit meinen Tipps etwas anfangen kannst. :yes:

Wenn du magst, habe ich eine kleine "Hausaufgabe" für dich: Die heutige Mondfinsternis beobachten, sofern dir das möglich ist. Das ist noch einmal ein ganz anderer Eindruck, als sich diesen speziellen Vollmond in der Horoskopgrafik anzuschauen.

Und der Traumprinz ist meiner! Nicht, dass jetzt hier reihenweise Leute aufschlagen, die den haben wollen, weil du verraten hast, dass es den hier gibt. :cool: :lol:

Schönen Abend und eine gute Zeit
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
Florian
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 09:38

Glückspunkt Deutung

Beitrag von Florian » Di 11. Sep 2018, 21:11

Guten Abend liebe @Rita,

ist es wirklich schon über einen Monat her als du das letzte Mal schriebst?! :O

Ich wollte nochmal ein kleines Feedback geben :yellowgrin:

Ich weiß gar nicht warum, aber bevor du mir nicht dieses Buch von Michael Roscher empfohlen hattest und ich mir dies holte, war ich Büchern total - gerade astrologisch, abgelehnt! "Das Astrologiebuch" ist übrigens eine sehr, sehr gute Basis, die immer wieder Verwendung findet! Ich war so fasziniert von dem Buch, das ich es in kürzester Zeit durch hatte und nach Nachschub verlangte :D
Mittlerweile habe ich auch von Brigitte Hamann "Ihr Liebensziel" - geht um die MC/IC Achse und von Jan Spiller "Astrologie und Seele" - geht um Mondknoten, gelesen. Natürlich habe ich auch, wie von dir empfohlen, mein Horoskop gezeichnet und zudem (weil es soviel Freude bereitet hat) ein, ich nenne es mal "Verständnishoroskop" kreirrt. Hat richtig Spaß gemacht sein aktuelles Wissen mit viel Kunst und Kreativität darzustellen :lol: Also, an dieser Stelle ein großes Dankeschön, du hast einen kleinen Bücherwurm in mir geweckt und das in dem Alter! :lol:

Aktuell beschäftigt mich ein Thema besonders, vllt hast du auch dazu - oder jemand anderes??? - ein paar Anregungen(?)

Ich bin, wie man an den Büchern evtl. erkennen kann, immer noch verzweifelt nach meiner beruflichen Bestimmung am graben und hab mich derzeit voll am folgenden Aspekten festgehangen: (11. Haus) Venus in Zwilling in Quadrat zum n. Mondknoten in Jungfrau (3. Haus).
Michael Roscher erläutert für das Verständnis zum Glück auch einige Aspekte, sogar zum MC - leider nicht zu den Mondknoten :kopfueb: . Da ich online nichts finden konnte, habe ich mir die App "Galiastro" heruntergeladen und dort wird der Aspekt mit folgender Überschrift beschrieben: "Anpassung lenkt vom Ziel ab".
Nun denn... Irgendwo fühlt sich diese Aussage nicht ganz vollständig, vllt sogar als nicht korrekt an. Wenn ich das auf mein Leben beziehe (ganz kurz dazwischengeschoben: Ich hab massive Probleme mit Schule & Ausbildung gehabt. Trotz all dem gab es für mich nach der Ausbildung nur die Möglichkeit das Abitur nachzuholen. Und da bin ich gerade dran. Ich nehme es wie den Elbtunnel wahr. Kennst du den? Kurz: Es geht nur gerade aus, nicht rückwärts, nicht nach links, nicht nach rechts - es geht nur weiter gerade aus und das mühselig. Die Schule macht mir extrem zu schaffen, ich hab tlw. richtige Midlifecriseses im Unterricht, weil mir einfach dieses Zeitabgesitzte, die nichtssagenden Leute vor Ort, dieser unendlich langgezogene Stumpfsinn, extrem gegen meinen Anspruch von Sinnhaftigkeit und Wissenserweiterung geht - der Gedanke an Schule ist für mich wie das öffnen einer Vakuumschleuse, alle Lebensenergie fort... ) würde das im Zusammenhang mit der Schule bedeuten, dass ich diese nicht bräuchte - da ja Schule der Inbegriff von "Anpassung" ist. Allerdings ist meine Venus ja im 11. Haus, was ich so deuten würde, das mir dieses Anderssein (höre ich interessanterweise auch immer wieder von neuen Bekanntschaften) die Entwicklung erschwert. Wie siehst du das, ist der Ansatz richtig gedacht?

Übrigens konnte ich den Mond nicht sehen, in meinem Stadtteil musste es genau zu der Zeit sehr diesig sein :axo: . Aber es gab eine tolle Liveübertragung :yes:

Hattest du einen guten Blick auf den Mond?


Sehr gespannt und aufgeregt! :king:
Florian

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3328
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Glückspunkt Deutung

Beitrag von GreenTara » Di 11. Sep 2018, 21:42

Hallo Florian :)
Florian hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 21:11
ist es wirklich schon über einen Monat her als du das letzte Mal schriebst?! :O
Yup. Hatte dich innerlich schon "abgeschrieben". Umso mehr freut mich, dass du dich meldest und deine Erfahrungen zum Besten gibst.
von Jan Spiller "Astrologie und Seele" - geht um Mondknoten, gelesen.
Für Anfänger vermutlich interessant, für mich ist das mittlerweile eines des Bücher, die man nicht haben muss. :cool:
Ich bin, wie man an den Büchern evtl. erkennen kann, immer noch verzweifelt nach meiner beruflichen Bestimmung am graben und hab mich derzeit voll am folgenden Aspekten festgehangen: (11. Haus) Venus in Zwilling in Quadrat zum n. Mondknoten in Jungfrau (3. Haus).
Michael Roscher erläutert für das Verständnis zum Glück auch einige Aspekte, sogar zum MC - leider nicht zu den Mondknoten :kopfueb: .
Von Roscher wirst du zu den Mondknoten kaum etwas finden. Er fand sie einfach nicht sooo wichtig und war auch von der Deutung her sehr eigenwillig unterwegs. :D Was Beruf und Berufung angeht, hoffe ich, dass dir jemand anderes antworten mag. Das ist einfach nicht so mein Gebiet bzw. da bin ich unbegabt.
Hattest du einen guten Blick auf den Mond?
Hatte ich, nachdem wir beinahe fluchtartig den Weinberg verlassen hatten und feststellten, dass man vom Balkon aus genauso gut gucken kann, sogar besser, das nicht ständig jemand mit einen Smartphone herumfuchtelt und die Gegend beleuchtet. :cool2: :lol:

Schöne Grüße und danke für deine Rückmeldung
Rita
»Menschliche Reife ist das Richtige zu tun, selbst wenn es die Eltern empfohlen haben.«

Paul Watzlawick

Benutzeravatar
Satriana
Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 19:31
Methode: TPA, MRL Selbststudium

Glückspunkt Deutung

Beitrag von Satriana » Sa 15. Sep 2018, 18:58

Hallo Florian, :)

das es mit der Schule nicht läuft bzw du kein Interesse an dem dort vermittelnden Wissen hast, ist bei dir auch im Radix zu sehen.
Dein Mond steht auf Spitze 9. Du möchtest das aufnehmen/erlernen was für dich einen Sinn ergibt.
Die Sonne als Herrscherin von 1 in 11 möchte sich individuell entfalten und hat keine Lust sich anzupassen oder irgendwelchen Normen zu folgen.
Allgemein fühlt man sich mit Herr. von 1 in 11 so ziemlich als „Sonderling“ und wird auch so gesehen. Diese Andersartigkeit tut dir aber gut, weil du nun mal so bist wie du bist.

Berufung ist so ein Ding. Die Frage ist auch was es denn für dich bedeutet?
Ich versuche es mal zu deuten.
Wenn man sich nun beide Herrscher von 10 anschaut steht der eine in 3 d.h die Rolle in der Gesellschaft durch Kommunikation oder Selbstdarstellung. Wenn man jetzt denn Mars miteinbezieht kann auch vielleicht die Kritik an der Gesellschaft sein oder anderen Themen, die dann gesellschaftlich relevant werden/sind. Es könnte sich aber auch allgemein um die sprachliche Durchsetzung drehen.

Dann haben wir noch die Venus als Mitherrscherin von 10 in 11. Hier bekommt wieder deine Andersartigkeit eine übergeordnete Rolle, weil man sich in dem Fall darüber wieder abhebt. Vielleicht hast du eine ganz eigene Art oder ein Talent was dich absolut aus der Masse hebt. :gruebel: Dieser Aspekt wiederholt sich sogar mit Merkur als Herrscher von 11 in 10.
Irgendwer hat mir mal erzählt das eingeschlossene Zeichen ihr Potential erst später, meistens in der zweiten Lebenshälfte, entfalten. Vielleicht braucht es einfach etwas mehr Leben, um aus der Erfahrung heraus das Potential zu entfalten, wenn noch nicht vorhanden.

Ich bekomme es jetzt leider nicht mehr hin noch das 6te Haus zu deuten. Vielleicht kannst du schon etwas damit anfangen.

Schöne Grüße
Satriana
„Wer "nicht in die Welt passt", der ist immer nahe daran, sich selber zu finden. “
-Hermann Hesse-

Benutzeravatar
Florian
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 09:38

Glückspunkt Deutung

Beitrag von Florian » So 16. Sep 2018, 00:41

Guten Abend liebe Satriana!

Ich danke dir vom ganzen Herzen, dass du ein paar Worte dazu geschrieben hast! Es ist so spannend mal eine andere Ansicht dazu zu gewinnen, auch zur Bestätigung für sich selbst (astrologische Kenntnisse in Eigenregie selbstbeigebracht, deswegen auch noch großen Lernbedarf :kopfueb: ) und aber auch, um seinen Horizont zu erweitern.

Kennst du das, wenn jemand etwas zu dir sagt und damit plötzlich ein grundlegendes, evtl. bis dahin beinahe unbewusstes Gefühl, was ein schon Jahre begleitet, in Worte fasst?
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
das es mit der Schule nicht läuft bzw du kein Interesse an dem dort vermittelnden Wissen hast, ist bei dir auch im Radix zu sehen.
Das war ein sowas von einschlagender Komet! :lol: :spitze: Zeigt ein Horoskop eigentlich nur Dinge an oder kann es auch Hinweise oder Möglichkeiten geben diese zu bewältigen? Gerade diese Problematik, den du so toll in Worte gefasst hast, schmirgelt schon all die Jahre die Lust am Leben von mir ab. Als würde man einen Teddybären eine Schleifmaschine als Hut aufsetzten - irgendwann ist der Teddybär weg. :ohnmacht:

Satrina, ich kann dir zu jedem Satz eine Menge schreiben, um es relativ kurz zu halten:
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Dein Mond steht auf Spitze 9. Du möchtest das aufnehmen/erlernen was für dich einen Sinn ergibt.
Absolut - dies hat für mich auch einen ganz großen Stellenwert
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Die Sonne als Herrscherin von 1 in 11 möchte sich individuell entfalten und hat keine Lust sich anzupassen oder irgendwelchen Normen zu folgen.
Oh ja... :king:
Ich bekomme immer wieder von außen auch die Rückmeldung. :lol: Meistens im positiven, ich werde sehr für meine "Einzigartigkeit" und "Besonderheit" geschätzt. Beides Wörter die ich erst gestern von einer neuen Klassenkameradin gehört habe.
Das ich oft eine Extrarolle habe, bekomme, sie aber auch verhaltenstechnisch für mich einfordere, ist ebenso etwas, was sowas was von absolut zutrifft! Letztens meinte erst eine Mitschülerin leicht gereizt aber lächelnd bei der Schülerratssitzung zu mir, dass ich wohl immer eine "Extrawurst" bekomme :p: :lol: Recht hat sie, aber ich führe dieses Vertrauen, dieses Geschenk mit dankbarem Respekt - es wird also geschätzt und nicht ausgenutzt.
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Berufung ist so ein Ding. Die Frage ist auch was es denn für dich bedeutet?
Eine Tätigkeit die Geld, Sinnhaftigkeit und Erfüllung miteinander verbindet - etwas wofür man "geschaffen" wurde oder einfach lebt. Wo man seine Fähigkeiten einsetzten, ausbauen kann. Etwas, was zum persönlichen Glück, zur persönlichen Selbstentfaltung beiträgt. So in etwa.
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Wenn man sich nun beide Herrscher von 10 anschaut steht der eine in 3 d.h die Rolle in der Gesellschaft durch Kommunikation oder Selbstdarstellung. Wenn man jetzt denn Mars miteinbezieht kann auch vielleicht die Kritik an der Gesellschaft sein oder anderen Themen, die dann gesellschaftlich relevant werden/sind. Es könnte sich aber auch allgemein um die sprachliche Durchsetzung drehen.
Zur Selbstdarstellung: Ich bekomme immer wieder zuhören, das ich sehr wandlungsfähig bin - im positiven. Tatsächlich habe ich auch das nötige Wissen und Talent mich optisch so darzustellen wie ich mich fühle und dies kann an dem einen Tag sehr rockig, an dem anderen wiederum sehr spirituell, dann wieder sehr elegant sein,... Durch meine Ausbildung und viele Bekanntschaften aus diesem Bereich, weiß ich das zu einem neuen Erscheinungsbild viel mehr dazu gehört, als nur eine andere Frisur oder der Wechsel von Jogginghose auf Skinny Jeans :roll: :D Ist ein Bereich der mir persönlich also schon sehr viel Freude bereitet, die Selbstdarstellung und -Entfaltung (in diesem Sinne ja auf physischer Ebene).
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Wenn man jetzt denn Mars miteinbezieht kann auch vielleicht die Kritik an der Gesellschaft sein oder anderen Themen, die dann gesellschaftlich relevant werden/sind.
Ich habe schon mit 13 Jahren eigene sozialpsychologische Studien entwickelt und durchgeführt, auch habe ich immer sehr schnell die Problematiken in gesellschaftlichen und zum Teil auch geschäftlichen (hängt zusammen) Strukturen bemerkt und schriftlich und vor allem verbal sehr detailliert kritisiert und kritisieren können. :yellowgrin: Ich bin mit nur 21 Jahren schon ein gern gesprochener Ansprechpartner, wenn es um Problemfälle in Kinder- und Jugendheimen geht. Jetzt wo ich es so schreibe, wird es mir erst richtig bewusst :eek:
Vllt habe ich meinem Mars bisher zu wenig Bedeutung zugemessen...
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Vielleicht hast du eine ganz eigene Art oder ein Talent was dich absolut aus der Masse hebt.
Da wir Menschen uns selbst über andere Menschen reflektieren, vllt ein paar Worte wieder aus meiner Umgebung. Ich erlebe immer wieder, das Leute tatsächlich über meine immense Toleranz (/offene Art), menschliche Neugierde und Empathie überrascht sind. Die Wertung "immens" auch nur, weil ich erst gestern wieder halb-schockiert, zutiefst begeistert und mit offenen Mund angestarrt worden bin, als ich einer Freundin, die mir ein gesellschaftlichen verpönten Teil ihres Lebens erzählte, vollkommen ruhig, aufmerksam und unerschrocken zuhören konnte. Ich bin dann immer überrascht das die Leute überrascht sind :lol: Ich nehme halt jeden wie er ist und höre mit Herzen zu. Die Leute erzählen einen ja auch nichts wenn man so schnell aus der Rolle fällt oder ausrastet oder sonst was...versteh auch den Sinn hinter solchen Reaktionen aber auch nicht. Für mich gehört es zu einem konstruktiven Feedback und einer entwickelten Persönlichkeit dazu, das man sich frei auf das Gegenüber einlassen kann, ohne eigene oberflächliche Probleme, irgendwelche eigenen Triggerpunkte oder noch schlimmer: gesellschaftliche Meinungen (Dogmen) damit einfließen zu lassen. Ich schweife ab...
Aber was sagt das Horoskop dazu, könnte man durch dieses herausfinden um welches Talent es sich handelt - wie geht man da davor? Die Aspekte geben häufig noch sehr interessante Antworten zu einer Stellung, leider sind diese bei mir relativ schwach geworfen worden :lol:
Satriana hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 18:58
Ich bekomme es jetzt leider nicht mehr hin noch das 6te Haus zu deuten. Vielleicht kannst du schon etwas damit anfangen.


Satriana, ich danke dir das du dir überhaupt die Zeit für mich genommen hast! :king: :blumen: Vielleicht hast du ja irgendwann nochmal die Lust und die Zeit für das 6. Haus - beim 10. Haus hast du schon den goldenen Griff gemacht, das hat Potenzial Satriana! :yellowgrin: :kuss:

Ich bin begeistert, gespannt und sehr glücklich!

Dir eine wunderbare, erholsame Nacht und einen schönen Sonntag! :)
Florian

Antworten