Bezugsperson?

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Antworten
Benutzeravatar
bluesky81
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 18:02
Wohnort: Welt
Methode: TPA, Klassisch

Bezugsperson?

Beitrag von bluesky81 » Do 26. Jul 2018, 22:39

Hallo in die Runde :) ,

in welchem Haus sieht man eigentlich die Bezugsperson in der Kindheit?
im Haus 2? als unsere Verwurzelung/Basis, so wie irgendjemand, der uns Sicherheit vorallem im Gefühlsbereich gegeben hat, oder vielleicht doch besser im Haus 4? als unsere Herkunft/Heim. Ich meine hier, ein Kind verknüpft normalerweise sein erworbenes Urvertrauen an stabile Bezugspersonen.

was haben zum Beispiel die Geschwister mit unseren körperlichen Anlagen zu tun (Haus 3 befindet sich ja im 1.Quadrant im Horoskop) ? Bisher habe ich nur im Buch Im Netz der Beziehungen von Alexander v. Schlieffen gelesen, dass das 6.Haus unsere Geschwister beschreibt. (von der Logik her finde ich gar nicht mal so falsch, in der Praxis sehe ich sie allerdings nur im Haus 3).

LG
"Das Problem mit der Psychologie ist, dass man immer versucht, die Leute dahin zu biegen, wo sie gar nicht hingehören"
-Michael Roscher-

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

Bezugsperson?

Beitrag von Merkuria » Fr 27. Jul 2018, 14:32

Hallo Bluesky,

ich antworte Dir nun aus vedischen Sicht ..., da ich auch in hermetischer Astrologie ausgebildet bin, kann ich nur sagen, dass die folgenden Zuordnungen (und der siderische TK) sich für mich als sehr stimmig herausgestellt haben.

Der MO ist der klassische Signifikator für die Mutter, was ja die erste Bezugsperson in unserem Leben ist - egal wie die Beziehung weiter geht, im Bauch der Mutter haben wir uns alle befunden. (In der hermetischen Astrologie wird auch noch die VE genommen - für eine Taggeburt. Damit habe ich keine stimmigen Ergebnisse gefunden)
Dazu kommt das 4. Haus für die Familie, besondern die Mutter, und der Herrscher von Haus 4.

Dem Vater ist in erster Linie die SO zu geordnet, daneben das 9. Haus und der Herrscher von 9. - Das wird glaube ich den meisten komisch Aufstossen. Die Diskussion ist ja meist H4 oder H10. Wir in der vedischen neben H9, da der Vater im besten Fall ein Guru/Lehrer ist.
Die hermetische Astrologie nimmt für die Nachtgeburt noch SA - auch damit habe ich für mich keine wirkich guten Ergebnisse bekommen.

Mit dem 2.Haus bin ich gar nicht so weit von Dir entfernt.
Wir finden die frühe Kindheit im 2. Haus, können damit Aussagen über unsere "Versorgung" und das gedeien machen.

Natürlcih ist dann immer die Frage, was ist ein Stiefvater oder eine Stiefmutter oder sogar die Erzieherin in einem Heim, wo finden wir die?
Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten und muss oft im Horoskop "gesucht" werden. Häufig spielt SA eine Rolle bei allem was mit "Stief-" zu tun hat.

Freundliche Grüße
Merluria

Benutzeravatar
Astro-Fox
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 23:34
Methode: TPA
Kontaktdaten:

Bezugsperson?

Beitrag von Astro-Fox » So 29. Jul 2018, 09:18

Hallo Bluesky,

Gedanklich kann ich die Häuser wie folgt durchwandern:

1:
Das Neugeborene, das nur schreit, schläft, ...

2:
Das Kleinkind, das herumkrabbelt und alles in den Mund stecken will.

3:
Das Kind, das spricht, schreit, jucht und rumläuft.

...


Kinder und Geschwister sehe ich nicht in Haus 6.

Bezugspersonen in der Kindheit würde ich dann über Verbindungen der Häuser identifizieren.
Beispiel :
Der Herrscher von 3 in 4 oder 4 in 3 kann dann auf eine emotionale Bindung zur Schwester hinweisen.

Grüße
* Astro-Fox *

www.astro-fox.de

Antworten