Trällerbude am Hafen ist fertig

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Antworten
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3484
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Trällerbude am Hafen ist fertig

Beitrag von GreenTara » Di 1. Nov 2016, 13:22

Hallo zusammen :)

die Elbphilharmonie in Hamburg, liebevoll-ironisch auch "Trällerbude am Hafen" genannt, ist fertig - man glaubt es kaum: :cool:
Dann schauen wir doch mal ;)

Die Grundsteinlegung (Mond auf Vollgrad in Ermangelung einer genauen Uhrzeit:
Elbphilharmonie fertig.png
Elbphilharmonie fertig.png (62.65 KiB) 757 mal betrachtet
Der AC liegt auf einem Ve/Sa-Grad, da verfestigt sich was. Und es wird konkret sowie gesellschaftlich bedeutsam, da dieser Grad durch eine Venus-Saturn-Konjunktion in 10 bestätigt wird. Leider steht diese Konjunktion in Opposition zu Neptun in 4, das ist der schwankende Boden, womit einerseits der Baugrund gemeint sein kann, andererseits tragfähige Voraussetzungen für den Bau eines solchen Projektes. Sieht man sich die Entstehungsgeschichte an, so ist wohl Letzteres zutreffend. Dies wird bestätigt durch Spitze 2 (gerade noch) auf einem Ve/PL-Grad: Es hat ziemlich Substanz (Geld und Nerven) gekostet, diese Bude fertig zu stellen: 16° Skorpion: Ve/Pl. Pyrrhussieg, man bekommt, was man will, doch der Preis ist zu hoch; materielle Krise; massivem Gruppendruck ausgeliefert sein (M. Roscher)

Und die Übergabe des Gebäudes (laut Tweet der Elbhilharmonie):
Elbphilharmonie Grundsteinlegung.png
Elbphilharmonie Grundsteinlegung.png (62.99 KiB) 757 mal betrachtet
Dann hoffen wir mal, dass die Trällerbude hält, was sie verspricht: Neptun steht sehr nahe am MC und damit in Opposition zum "Boden" des Horoskops. Der MC wird bespiegelt durch Uranus und Mars, liegt also in der HS [ma_k] / [ur_!_K]. Hoffentlich kracht das Ding nicht bildschön zusammen. ;) Die Venus-Saturn-Konjunktion des Horoskops der Grundsteinlegung wiederholt sich hier, nun in Haus 6 angesiedelt, das Ende eines langen Prozesses. Vielleicht müssen die kühlen Hanseaten auch nur ausdauernd ihre Zuneigung zu diesem neuen Wahrzeichen entwickeln.

Der laufende Neptun bildet Spiegelpunkte zur AC/DC-Achse der Grundsteinlegung sowie dem radikal in 2 stehenden [ju_k]. Da ist fraglich, ob das Ding die Baukosten jemals "einfahren" wird. Der AC der Übergabe steht recht genau auf der [so_k] der Grundsteinlegung. Diese Sonne empfängt außerdem ein Quadrat des laufenden [ju_k]. Und es geht neptunisch weiter: Die [so_k] der Übergabe steht im Spiegel zum r [ne_k]. Man darf gespannt sein, wie sich die Causa weiter entwickelt. In der Dämmerung ist die Trällerbude ja hübsch anzusehen, immerhin. :cool: :D

Schöne Grüße
Rita

AAF-Daten:

#A93:Hafen (Mond Vollgrad),Trällerbude am,*,2.7.2007,14:37:16,HafenCity, 20457 Hamburg,D
#B93:2454284.02583,53N31:00,010E00:00,2hE00:00,*
#ZNAM:MEZ/S
#COM:Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 75237.html


#A93:Elbphilharmonie,Trällerbude fertig,*,31.10.2016,20:13:00,HafenCity, 20457 Hamburg,D
#B93:2457693.30083,53N31:00,010E00:00,1hE00:00,*
#ZNAM:MEZ
#COM:Quelle: https://twitter.com/elbphilharmonie/sta ... 2209932289
»Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.«

Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3484
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Re: Trällerbude am Hafen ist fertig

Beitrag von GreenTara » Sa 5. Nov 2016, 09:49

Hallo zusammen :)

tja, nun war das Dingen so teuer, und nun das:
Das Problem an der Plaza: Es zieht wie Hechtsuppe. Denn sie ist verglast mit gebogenen, organisch geformten Fenstern. Sie schließen nicht dicht, im Sommer sollen sie geöffnet werden. Aber wenn der Wind geht, wie am Freitag, dann merkt man das.

Quelle: Elbphilharmonie: Schön, aber es zieht
Wo - zum Geier - sieht man die ziehende Hechtsuppe? Oder sieht man die Beschaffenheit der Fenster in Haus 3? :gruebel: Die liegt im Horoskop der Übergabe auf einem So/Ur-Grad: War man da zu übermütig und hat - wie Ikarus (14 bis 16° Löwe/Wassermann ist der "Ikarusgrad") - und hat die Konsequenzen dieser Wahl der Fenster nicht bedacht?

Nicht, das es wirklich wichtig wäre, aber interessieren würde mich schon, wie man solche Eigenschaften im Horoskop entdecken kann. Bei der Grundsteinlegung hatte es eine Saturn/Neptun-Opposition, womöglich zeigt diese schon die diversen Macken des Bauwerks an. Für den Bau an sich ist sie ja durchaus zutreffend.

Schönes Wochenende
Rita
»Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.«

Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar
Jan Martin
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 10:11
Wohnort: Hamburg
Methode: Modern
Kontaktdaten:

Elbphilharmonie macht Gewinn ...

Beitrag von Jan Martin » Fr 4. Jan 2019, 17:00

Die Elbphilharmonie macht gemäß eines Berichtes des 'Hamburger Abendblatt'es mittlerweile - und damit viel früher als erwartet - Gewinn. Seit Eröffnung haben mehr als 8mio Besucher den Ausblick von der Plaza genossen - das macht die Elbphilharmonie zu einer der bedeutendsten touristischen Ziele in Europa - und die Auslastung des Großen Konzertsaales liegt noch immer bei fast 100%; die letze Luxuswohnung wurde im Herbst verkauft ...

Übrigens:

#A93:Elbphilharmonie Grundsteinlegung,*,e,2.4.2007,12:00,Hamburg,D
#B93:*,53n33,10e00,1e00,1
#ZNAM:MEZ/S
#COM:Architecture
#VIA:www.abendblatt.de

(Die Zeremonie begann um 12:00 mittags)


#A93:Elbphilharmonie Plaza,*,e,4.11.2016,13:45,Hamburg,D
#B93:*,53n35,10e01,1e00,0
#ZNAM:MEZ
#COM:Architecture
#VIA:www.hamburg.de

(Eröffnung der Plaza einige Wochen vor dem ersten Konzert)


#A93:Elbphilharmonie Eröffnungskonzert,*,e,11.1.2017,20:36,Hamburg,D
#B93:*,53n35,10e01,1e00,0
#ZNAM:MEZ
#COM:Architecture
#VIA:www.ndr.de

(begann etwas verspätet mit Mutti usw ...)

PS: 'Trällerbude' ... ich habe hier in Hamburg noch niemanden diesen Begriff benutzen hören, auch die Medien verwenden ihn nicht, wir sagen notfalls: 'Elphi' ...

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3484
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Elbphilharmonie macht kaum Gewinn ...

Beitrag von GreenTara » So 6. Jan 2019, 12:08

Hallo Jan :)
Jan Martin hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 17:00
Die Elbphilharmonie macht gemäß eines Berichtes des 'Hamburger Abendblatt'es mittlerweile - und damit viel früher als erwartet - Gewinn.
Der Artikel, auf den du dich vermutlich beziehst, liegt leider hinter einer Paywall. Somit ist schwer zu beurteilen, worauf man sich im Bericht stützt. Die letzten Rechnungslegungen, die im Bundesanzeiger veröffentlicht sind, umfassen noch nicht das Geschäftsjahr 2017/2018.

Was man sehen kann: Die Bau GmbH geht in die jetzt zuständige Betriebsgesellschaft über. Kommanditistin der Bau GmbH war die Hansestadt Hamburg. Und die hat in die Trällerbude, äh, Elphi, ziemlich viel Geld gesteckt, nämlich an die 500 Mio. €:

Elb1.PNG
Elb1.PNG (284.06 KiB) 209 mal betrachtet

Die Betriebsgesellschaft, die jetzt verantwortlich zeichnet, nimmt sich dagegen im Geschäftsjahr 2016/2017 noch sehr bescheiden aus und steht nur mit round about 5 Mio. € in der Kreide (bei einer Haftungssumme von 50.000 €):

Elb4.PNG
Elb4.PNG (181.45 KiB) 209 mal betrachtet

Jetzt kann man gespannt abwarten, in welcher Form die sehr hohen Verbindlichkeiten der Bau GmbH im Geschäftsjahr 2017/1018 bei der Betriebsgesellschaft auftauchen. Wie dem auch sei: Bei der Höhe der Schulden (Verbindlichkeiten) wird man sehr, sehr lange brauchen, bis ein wirklicher Gewinn erwirtschaftet werden kann. Wie gut, dass die Hansestadt Hamburg so spendabel ist, denn aus dem laufenden Betrieb wird man die Schulden nicht abbezahlen können. Heißt im Klartext: Die Bude hat den gemeinen Steuerzahler einiges gekostet und wird es auch weiterhin tun.

Auch im Bericht des NDRs wird der "Gewinn" relativiert: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... e2654.html: Man rechnet nur noch mit einem Minus (im laufenden Betrieb) von etwa 3000 €.

Schöne Grüße
Rita

PS. Quelle der Screenshots: https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/ ... %29=Suchen
»Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.«

Georg Christoph Lichtenberg

Benutzeravatar
Jan Martin
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 10:11
Wohnort: Hamburg
Methode: Modern
Kontaktdaten:

Trällerbude am Hafen ist fertig

Beitrag von Jan Martin » So 6. Jan 2019, 13:42

Naja, mit allem 'Drum und 'Dran war es fast 1 Milliarde Euro, die Hamburg investiert, beziehungsweise vorgeschossen hat. Wenn der Kulturtempel lange genug überdauert, war es gut investiert. Die für den Betrieb zuständige 'Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft' sowie die für die Konzerte zuständige 'Hamburg Musik GmbH' machen getrennte Rechnungen; letztere machte statt eines erwarteten Verlustes im 7-stelligen Bereich einen im Vergleich dazu satten Gewinn. Die Laeiszhalle leidet seit der Eröffnung der Elbphilharmonie allerdings unter Besucherschwund, obwohl sie als eine der besten Hallen weltweit gilt. Einnahmen gibt es übrigens nicht nur aus dem Betrieb der beiden Konzerträumlichkeiten, sondern da ist auch noch das Hotel und die dutzenden Luxuswohnungen haben einen Teil der Investitionskosten schon wieder 'reingebracht. Außerdem gibt es die Kollateralannehmlichkeiten, die der neue Kulturtempel für Hamburg so mit sich bringt; Touristen!

Schön, liebe Rita, daß Du 'was schreibst. Ich kann es gut nachempfinden, wenn Du eine Löchrigerschweizerkäseforumsauszeit brauchst, aber dann widerum fehlst Du dem Forum!

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: klassisch indisch

Trällerbude am Hafen ist fertig

Beitrag von Hellebardier » So 6. Jan 2019, 16:14

Hallo
Als ich früher einen Buchhaltungskurs absolvierte, hat uns der Lehrer folgende Geschichte erzählt: "Wisst ihr, die ganz grossen Firmen, haben nicht nur eine Buchhaltung. Nein, nein, sagen wir so deren 4." Unsere Frage warum das denn, wir lernen doch hier mit Abschluss nur eine...."Das geht so" seine Antwort, "1 Buchhaltung für die Oeffentlichkeit, die 2. Für das Steueramt die 3. für die Aktionäre, die 4. für die Geschäftsleitung." Wir Teilnehmer wollten gerne darüber mehr wissen, aber leider hat er das abgebrochen, war wohl zu gefährlich, weil er uns schon zu viel gesagt hatte?!

Damals sind mir die Schuppen von den Augen gefallen. Und siehe da, ich glaube das Märchen der Bilanzen dieser grossen Unternehmungen auch nicht mehr über den Weg. Später und auch jetzt immer wieder wird das bestätigt, ja in der Schweiz gibt es sogar einen grossen Betrugsfall aka die Post mit ihren Bus-Netz. Ganz grosser Betrug aufgezogen über mehrere Jahrzenhnte..durch die Buchhaltung mit gefakten Rechnungen etc. !

Aber gut, dass Green Tara ein bisschen hartnäckig ist, und uns der Illusion des Gewinns vorgaukeln, ein wenig den Boden wegnimmt.
Tipp von mir: macht doch mal bei der Präsentation der Bilanz eines Unternehmens ein Horsoskop auf die Zeit der Präsentation. Ihr werdet staunen, was da zu tage kommt....Man braucht dann nicht mal mehr die Regeln der Fragehorsokope anzuwenden, sondern es nur ganz gewöhnlich wie ein Geburtsradix zu interpretieren. Die Wahrheit steht dann in den Sternen.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde,
Alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)

Antworten