Fundstücke ^^

Plaudern, Kennenlernen, Lachen - und über uns die Sterne
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3248
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Fundstücke ^^

Beitrag von GreenTara » Di 24. Jul 2018, 18:40

Hallo zusammen :)

es gibt doch noch vernunftbegabte Menschen:

Urteil in Düsseldorf: Dreijähriger darf laut Richtern allein aufs Klo.

Jetzt ist man nicht mal mehr beim Gang aufs Örtchen vor Unterstellungen der sich um Zahlungen drücken wollenden Versicherungen sicher. :roll: Das heißt dann verklausiliert: Aus versicherungstechnischen Gründen musst du x oder y gefälligst erdulden. Gut, dass die Richter dem - in diesem Fall - einen Riegel vorgeschoben haben.

Schöne Grüße
Rita
»Aber zu viele dieser Menschen in Deutschland verstehen unter Haltung das Halten der Schnauze.«
Sascha Lobo

Benutzeravatar
glomph
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 22:13

Fundstücke ^^

Beitrag von glomph » Di 24. Jul 2018, 18:59

.... da gibts noch was an Urteilen,
die erfreulich sind.

Fixierung-in-der Psychiatrie braucht einen Richter.

https://www.zeit.de/news/2018-07/24/urt ... -99-272866

LG
Bernd
www.astroprozessor.eu - Neue APZ Version 142 LTS Demo und APZ-Lexikon
AstroGeo ist hier zu finden:http://www.sonnenwende-online.eu/astrogeo01.html

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3248
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

Fundstücke ^^

Beitrag von GreenTara » Di 24. Jul 2018, 19:12

Hallo glomph :)
glomph hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 18:59
Fixierung-in-der Psychiatrie braucht einen Richter.
Fixierungen mussten schon immer richterlich genehmigt werden (jedenfalls in Niedersachsen), insofern ist das die Bestätigung dessen, was in der Praxis aus diversen Gründen unterlaufen wird.

Zwangsmaßnahmen liefen noch nie - rechtlich sauber - ohne zumindest den zuständigen Beamten des Ordnungsamtes aufmarschieren zu lassen, der sich vor Ort selbst einen Eindruck verschafft und zeitlich eng befristeten Fixierungen zuzustimmen hat(te), insbesondere in Fällen von Fremd- oder Eigengefährdung.

Vielleicht gibt es ja nachfolgend noch einen etwas längeren Artikel, in dem das detaillierter dargestellt wird.

Liebe Grüße
Rita
»Aber zu viele dieser Menschen in Deutschland verstehen unter Haltung das Halten der Schnauze.«
Sascha Lobo

Antworten