Netzfunde betreffend Corona

Plaudern, Kennenlernen, Lachen - und über uns die Sterne
Benutzeravatar
Wolfgang
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Do 8. Okt 2015, 13:38
Methode: Integrative Astrologie

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Wolfgang » Di 7. Sep 2021, 09:48

Hallo zusammen :)

eben in meiner Tageszeitung gelesen: Ein Cluster in der Nachbargemeinde im Altersheim. 15 Leute positiv getestet.

12 der 15 sind "vollimmunisiert". :ohnmacht: Was aber natürlich nicht fehlen darf: Die haben einen leichteren Verlauf als die drei anderen. Wobei ich mich frage, wie man das schon gleich am Beginn weiß.

Wolfgang

Benutzeravatar
federkiel
Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:18
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von federkiel » Di 7. Sep 2021, 12:30

Hallo Wolfgang,
In einem Altenheim in Traun sind 15 Bewohner und drei Mitarbeiter an Corona erkrankt. 12 Bewohner waren bereits voll geimpft. Eine Person starb.
https://www.heute.at/s/corona-cluster-i ... -100161772

2. Meldung aus Innsbruck
20 Betroffene bei Corona-Cluster in Innsbrucker Pflegeheim
https://www.sn.at/panorama/oesterreich/ ... -109002553

Update Heute;
Mittlerweile 41 Infizierte
https://liveblog.tt.com/414/coronavirus

Grüße
Elisabeth

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Merkuria » Mi 8. Sep 2021, 10:26

Hallo Zusammen,

..und es geht weiter und mal wieder bei denen, die sich schwer wehren können


3. Impfung.jpg
3. Impfung.jpg (160.14 KiB) 649 mal betrachtet

Was bei dieser Untersuchung wohl heraus kommen wird :roll:

Schönen Tag für alle
Merkuria

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Versprechen gebrochen

Beitrag von GreenTara » Do 9. Sep 2021, 16:16

Persönliche Erklärung nach § 31 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages zur Abstimmung über den Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens „Aufbauhilfe 2021“ und zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wegen Starkregenfällen und Hochwassern im Juli 2021 sowie zur Änderung weiterer Gesetze (Aufbauhilfegesetz 2021 – AufbhG 2021)

Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident,

Nahezu zwanzig Mal haben wir im Bundestag in den letzten anderthalb Jahren Änderungen am Infektionsschutzgesetz vorgenommen. Mit keinem anderen Gesetz hat sich unser Parlament so oft in so kurzer Zeit beschäftigt, wie mit diesem.

Die Hektik, mit der wir in nahezu jeder Sitzungswoche das Infektionsschutzgesetz weiter ausweiten, um vermeintlich Schlimmeres zu verhindern, kann ich immer weniger nachvollziehen. Die scheinbare Panik, mit der wir in immer kürzer werdenden Abständen das Infektionsschutzgesetz ändern, ist außerhalb des Berliner Regierungsviertels kaum zu spüren. Zum Glück.

Im Januar 2021 waren deutschlandweit rund 5.500 Menschen mit Covid im Krankenhaus in Behandlung. Selbst der Gesundheitsminister betont, dass das Gesundheitssystem zu keiner Zeit vor einem Kollaps stand. Dies belegen auch die Zahlen des Statistischen Bundesamts sehr eindrücklich: Auf dem Höhepunkt der zweiten und dritten Welle waren mindestens 2.700 Intensivbetten frei. Hinzu kommen circa 10.000 Intensivbetten als Notfallreserve, die über den ganzen Zeitraum seit ihrer Einrichtung nicht genutzt werden mussten.

Zur Zeit liegen 1.316 Menschen mit Corona auf der Intensivstation und 17.616 Intensivpatienten ohne Corona. Diese Zahlen belegen, dass unsere Krankenhäuser in keiner Weise besonders belastet sind, deshalb war es überhaupt erst möglich selbst im Coronajahr die Zahl der Krankenhausbetten weiter zu reduzieren, ohne dass es zu einer Notlage gekommen ist.

In Brandenburg sind nur 1,98% der zur Verfügung stehenden Intensivbetten von Coronapatienten belegt (die Reservebetten sind nicht eingerechnet). Hier von einer bevorstehenden schweren Belastungsprobe für die Kliniken zu sprechen ist für mich nicht nachvollziehbar.

Wir haben unseren Bürgern im letzten Jahr viel abverlangt. Mit den Folgen der Coronapandemie werden wir uns noch viele Jahre lang beschäftigen müssen. Als Bundestagsabgeordnete ist es meines Erachtens nach zum Ende der 19. Wahlperiode nun auch an der Zeit, über das eigene Handeln zu reflektieren und das Geschehene Revue passieren zu lassen.

Wie oft haben wir versprochen, dass die Beschränkungen ein Ende haben? Wie oft haben wir das Einführen harter Maßnahmen, von „Wellenbrechern“, „Lockdown lights“ und „Notbremsen“, damit gerechtfertigt das danach zur Normalität zurückgekehrt werden kann? Wir haben versprochen, dass es keine Impfplicht geben wird. Wir haben versprochen, dass Kinder wieder ohne Maske in die Schule gehen können. Wir haben nichts davon gehalten.

Seit vier Wochen gehen die Kinder in Brandenburg nun wieder zur Schule. Den Eltern wurde versprochen, dass die Maskenpflicht in der Schule und im Unterricht nur noch in den ersten beiden Wochen bestehen soll. Vorsichtshalber. Die Maskenpflicht gilt bis heute.

Das RKI teilte mit, dass seit Beginn der Pandemie 23 Kinder unter 20 Jahren coronapositiv gestorben sind, davon hatten 16 bekannte Vorerkrankungen. Es sind unbenommen schlimme tragische Fälle, wie es für jeden Todesfall bei Kindern gilt. Ich betone, dass jeder einzelne ein tragischer und schmerzlicher Fall ist, aber eben auch ein Einzelfall. Ich will damit sagen, dass wir bei unserer Arbeit die Verhältnismäßigkeit fast völlig außer Acht gelassen haben, auch vor dem Hintergrund, dass zehnmal mehr Kinder bei Autounfällen sterben und auch andere Erkrankungen führen bei Kindern zu wesentlich mehr Todesfällen. Allein im Jahr 2019 starben an Krebs und anderen Neubildungen 80 (!) Kinder bevor sie fünf Jahre alt werden konnten.

Vor diesen Hintergrund und als Ergebnis meiner eigenen Bewertungen kann ich diese erneute Änderung nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren und werde deshalb der Änderung des Infektionsschutzgesetzes nicht zustimmen.

Dr. Saskia Ludwig MdB

Quelle: https://saskia-ludwig.de/persoenliche-e ... ndestages/
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Merkuria » Fr 10. Sep 2021, 07:42

Hier nun der "offizielle Brief" der Ärztekammer zur dritten Impfung:
photo_2021-09-10_07-38-20.jpg
photo_2021-09-10_07-38-20.jpg (102.94 KiB) 582 mal betrachtet
Sollte jetzt noch ein Arzt Impfen, braucht er mehr als nur eine gute Haftpfichtversicherung!

Benutzeravatar
erémos*
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:58

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von erémos* » Fr 10. Sep 2021, 12:17

*
WISSENSCHAFT
CORONAVIRUS - Stand: 10.Sept. 2021 10:56 Uhr
Zitat:
Biontech plant
------- Impfstoff für Fünf-bis Elfjährige in wenigen Wochen

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... plant.html

Bislang können in Deutschland nur Kinder über zwölf Jahren gegen das Cornonavirus geimpft werden. Nun kündigen die Biontech-Gründer ein Vakzin für noch jüngere an. „Wir bereiten bereits die Produktion vor“, sagt Özlem Türeci.

Der Impfstoff-Hersteller Biontech rechnet damit, dass schon in wenigen Wochen die ersten Kinder unter 12 Jahren mit dem Vakzin von Biontech gegen das Coronavirus geimpft werden. Das berichtete der „Spiegel“ am Freitag. „Wir werden schon in den kommenden Wochen weltweit den Behörden die Ergebnisse aus unserer Studie zu den Fünf- bis Elfjährigen vorlegen und eine Zulassung des Impfstoffes für diese Altersgruppe beantragen, auch hier in Europa“, sagte die Biontech-Chefmedizinerin Özlem Türeci dem Magazin.

Die Produktion werde bereits vorbereitet. Der Impfstoff sei derselbe, aber weniger hoch dosiert. Zudem müsse weniger abgefüllt werden, so Türeci.

Demnach zeigte sich auch Biontech-Chef Uğur Şahin optimistisch, dass eine Zulassung des Impfstoffes für unter 12-Jährige in Kürze erfolgt. „Es sieht gut aus, alles läuft nach Plan“, wurde Şahin zitiert. Bis Ende des Jahres würden auch die Studiendaten zu den jüngeren Kindern ab sechs Monaten erwartet.
-------------------------------------Zitat Ende


"....eine Zulassung des Impfstoffes für diese Altersgruppe beantragen,....."
und
die Zulassungsbedingungen dann wieder nicht abwarten !!! ?

Wer schützt diese Kinder vor Verbrechersschutz ?
:headbang: unerträglicher Vorgang !

:devil:

*

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von GreenTara » Fr 10. Sep 2021, 12:39

Merkuria hat geschrieben:
Fr 10. Sep 2021, 07:42
Hier nun der "offizielle Brief" der Ärztekammer zur dritten Impfung:
Danke, Merkuria, für diese wichtige und aufschlussreiche Information.

Liebe Grüße
Rita
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
erémos*
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:58

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von erémos* » Fr 10. Sep 2021, 13:10

*
Ja Merkuria - danke !

*
und
der unfaßbar entstellte Sprachgebrauch -
das wird hier in sämtlichen Beiträgen angestoßen
wie der "Begriff" aus einer Wortgebung herausgesogen
und
- der Sinn aus Unsinn eine unvorstellbare Entblödung erfährt.

Da hatte ich eine Neumond_Stimmung, die mich -
im Inneren Fundort dieser Nachrichtenplage befallen hat.
*
Neumondgeflüster
DAS STINKT
- alles sägt am Geäste des Wunderbaum Sprache - ins Wort
Sprachraum
aus Zauber_fältigem Erschließen
im Heimatsort lichter Meister des Schreibens
und
ihre Bücher wurden zu Stufen
im Welt-Geschehen-Über_Blick
das Wort
im Zeichen der Sprache
zu verstehen
die gewachsenen Jahre des Seins.

Nur
- heute scheint ES -
steigt DAS von unten so kraftvoll herauf -
umschließt das Wort
sinkender Moder verdrängt den Wahrheitsgehalt
ES
will ans Licht.
ES
sinkt in die Gier der Umschlossenheit
und
benennt DAS Rumpelstilzchen:
- Politik -
! DAS STINKT !

m.s.h.06.09.2021 - 12:24*
Worte im Merkur Opposition Chiron

*
Dazu eine Bildgabe - aus einem überfahrenen Apfel -
der wie eine Münze unterm Baum lag, wo ein Auto zuvor geparkt hatte....
*hmm... der Apfel - von der Er_kenntnis gegessen haben wir ? Aha !

2021-08-23 016.JPG
2021-08-23 016.JPG (255.42 KiB) 550 mal betrachtet

Daraus vergrößert ein Detail....
Ist das nicht wie ein Berg - worauf die Sattheit ihre Fratze zeigt ?

Die Ab_Sättigung - die das denken einschläfert
und
diese unsäglich zu beklagenden Vorgänge erst ermöglicht !!!!

Noch nicht mal das Werdende "Immunsystem" der Kinder läßt man von der Gier unangetastet.

Deshalb das talgige kindlich buddahafte Zeug da obendrauf ... sieht man das ?
Auch hier der pervertierte Sinngehalt.
Es erzeugt bei mir direkt den Jünger'schen stereokopischen Effekt.

1  2021-08-23 013 - auf dem Berg der Sättigung 1 - .JPG
1 2021-08-23 013 - auf dem Berg der Sättigung 1 - .JPG (142.12 KiB) 548 mal betrachtet

Ich hoffe, es paßt hier als Fund - in die Grube des Schreckens*
Silvi* im SKO MO Gruß*

*

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von GreenTara » So 12. Sep 2021, 14:17

+++ 12:45 RKI-Präsident zu Corona: "Sehr viele Lehren" für Deutschland +++
Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) sieht im Umgang mit Infektionskrankheiten wie Corona deutlichen Nachbesserungsbedarf für Deutschland. "Es gibt sehr viele Lehren zu ziehen", sagte Lothar Wieler zum Start der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) in Berlin. In der laufenden Pandemie habe man "gnadenlos Defizite kennengelernt". So gebe es in Deutschland ein Manko beim Erstellen klinischer Studien, erläuterte Wieler. Ein weiteres Thema mit Nachbesserungsbedarf sei die Datentransparenz. Sie zu schaffen, sei "ein dickes Brett". Oftmals seien Daten im Prinzip schon da, aber gut versteckt und nicht frei verfügbar.

+++ 12:20 Britische Regierung will keine Lockdowns mehr +++
Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid rechnet nicht mit weiteren Lockdowns im Kampf gegen die Corona-Krise. "Ich erwarte keine weiteren Lockdowns", sagte Javid am Sonntag in der BBC. Zugleich schloss er aus, dass nur noch Menschen mit einem sogenannten Covid-Ausweis der Zugang zu Großveranstaltungen ermöglicht werde. "Wir haben uns das gründlich angeschaut", betonte Javid. Man werde jedoch "die Pläne für Impfpässe nicht weiterverfolgen".

Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/13-50-Coro ... 26512.html
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von GreenTara » So 12. Sep 2021, 17:21

Opera Momentaufnahme_2021-09-12_171918_www.rbb24.de.png
Opera Momentaufnahme_2021-09-12_171918_www.rbb24.de.png (115.11 KiB) 479 mal betrachtet

Falls noch wer abstimmen möchte: https://www.rbb24.de/politik/thema/coro ... oting.html
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Karlchen dreht auf

Beitrag von GreenTara » So 12. Sep 2021, 20:29

Die passende Antwort auf Karls Tweet:




:yellowgrin:
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
erémos*
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:58

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von erémos* » Mo 13. Sep 2021, 12:56

*
Ja ihre "billige" Denkart setzt sich fort - wie der wahre Virus der Kritiklosigkeit*

"Aus einem Bericht des Leibnitz-Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) am 13.09.2021, 08:25 Uhr"
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... n-36167796

Coronakrise
"Beschränkungen für ungeimpfte Personen sind deutlich billiger
als ein weiterer Lockdown"


Daraus folgt eine weitere perfide erpresserische Taktik ! auf : Zitat aus dem Video:

"Anbieter kontaktintensiver Dienstleistungen wie
Restaurants Tourismus und Kultur...seien dem Bericht zu folge
besonders von wiederholten Schließungen bedroht."


Fleißig wieder auf web.de spingt einem das ins Gesicht ! :axo:
All diese angedrohten Bereiche werden zu Handlangern dieser feigen Politik gemacht
- eine Benennung ! der Impfpflicht ! - aus bekannten Gründung der Haftung - zu umgehen.
Dafür werden :headbang: Bürger auf Bürger ! Unternehmer auf Konsumenten gehetzt. :devil:

-

Also da fällt mir wieder was von den hellen Geistern ihrer zeitlosen Gültigkeit ein:
Weitermachen ist mehr, als ich tun kann
Samuel Beckett
Briefe 1929/1940*

*

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 5182
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Corona: Wissenschaftsleugnung?

Beitrag von GreenTara » Mi 15. Sep 2021, 13:10

Wissenschaftsleugnung – ein Kommentar aus Sicht der Evidenzbasierten Medizin

Sind Karl Lauterbach, Wolfang Schäuble und andere Politiker Wissenschaftsleugner? Anfang Juli 2021 fordern sie eine COVID-19 Impfung aller Kinder [1,2], obwohl die wissenschaftlichen Fachexperten der Ständigen Impfkommission (STIKO) nach dem Stand der Wissenschaft eine solche Indikation nur in Ausnahmefällen sehen [3]. […]

Die Anliegen der EbM bleiben in der medialen Berichterstattung weitgehend unberücksichtigt. Das Konzept des NDR-Podcasts zur Corona-Pandemie ermöglicht akademisch gebildeten Zuhörern einen Einblick in die Welt der Virologie. Wenn es jedoch um Fragen von Wirksamkeit, Nutzen und Schaden (präventiver) medizinischer Maßnahmen geht, dann widerspricht die Befragung eines einzelnen Virologen zu einer Vielzahl von Themen aus den unterschiedlichsten Disziplinen grundlegend den Ansprüchen an eine evidenzbasierte Wissenschaftskommunikation. Auch der von vielen Medien praktizierte Faktencheck ist wenig geeignet, den aktuellen Wissenschaftsstand zu Nutzen und Schaden medizinischer Verfahren verlässlich zu eruieren. Beim Faktencheck zu COVID-19 wurde vielfach die suspekte Aussage lediglich mit der Meinung eines (anderen) Experten abgeglichen. Wer Experte ist, entscheidet die Redaktion. Zudem fehlt oft eine klare Differenzierung zwischen wissenschaftlichem Stand der Evidenz (zum Beispiel aufbereitet in Cochrane-Reviews oder IQWiG-Gutachten) und persönlicher Bewertung (zum Beispiel in Stellungnahmen). Dies befördert Verwirrung, Misstrauen in die Wissenschaft und moralisierende Grabenkämpfe. Die tatsächliche Leugnung von „wissenschaftlich unstrittigem Wissen“ ist vermutlich selten. Gerade die Corona-Pandemie hat jedoch gezeigt, wie fragmentarisch unser Wissen oft ist. Dann geht es vorrangig um die Interpretation von unsicheren wissenschaftlichen Daten und die Implikationen, die sich daraus ableiten. Ein solcher Aushandlungsprozess müsste Vertreter aller betroffenen Wissenschaftsdisziplinen und Gesellschaftsgruppen beteiligen. […]

Die Corona-Pandemie ist ein Stresstest für die Fähigkeit der Wissenschaft zur offenen Auseinandersetzung über die Unsicherheiten wissenschaftlicher Daten. Vertuschung, Angstmache, Moralisierung und Ausgrenzung sind keine adäquaten Mittel, Zweifler und Verweigerer für Gespräche zu gewinnen und Mythen aus der Welt zu schaffen. Die medizinische und Public Health Wissenschaft braucht bessere Studien, mehr Transparenz, weniger Abhängigkeit von Pharmaindustrie, Medizinprodukteherstellern und politischer Einflussnahme, bessere Kommunikation und einen ehrlichen Diskurs über die Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Quelle und weiter: https://www.aerzteblatt-sachsen.de/pdf/sax2109_027.pdf
»Wozu aus den eigenen Fehlern lernen, wenn man sie wiederholen kann?!«

unbekannt

Benutzeravatar
erémos*
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:58

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von erémos* » Do 16. Sep 2021, 12:11

*
Zitat: .... so schädigt man lieber Alle----

WIEN
Herbert Kickl (FPÖ) - Über die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung
15.9.2021
ca.10 Min.
Zitat:...Weil die Impfung nicht hält was versprochen wurde,
sind die Geimpften DIEJENIGEN ! die die Infektionen voran treiben
...



*
*
*
und
Hier wird klar und deutlich und mit Fakten und Zitaten belegt, dass die weltweite Impfkampagne gescheitert ist.
Es wird dargelegt, dass die Impfung definitiv kein „Game Changer“ ist
und dass Impfdurchbrüche keine Seltenheit sind.
.... Die im Video genannten Zahlen und Fakten werden von der Regierung und den etablierten
Mainstream-Medien in Österreich oft und gerne verschwiegen…


08:21 Min.


und
wer Zeit hat: 1:15:09 Std.

"Ich bleibe ungeimpft" - Das große oe24-Sommergespräch mit Herbert Kickl
Premiere am 10.09.2021




Danke Herr Kikl* :spitze:

*

Benutzeravatar
Wolfgang
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Do 8. Okt 2015, 13:38
Methode: Integrative Astrologie

Netzfunde betreffend Corona

Beitrag von Wolfgang » Do 16. Sep 2021, 13:58

Hallo Eremos :)

Der Herbert Kickl ist ein rechter Hardliner, Populist und ein Mastermind der FPÖ (in Deutschland entspicht dies in etwa der AFD). Und so ist es auch gekommen, daß Corona-kritische Leute mittlerweile dieser Partei zugedacht werden - nein danke.

Viele Grüße,
Wolfgang

Antworten