Zeitnahe Operation?

Astrologie nach traditionellen alten Meistern (William Lilly etc.)
Stundenhoroskope, Geburtshoroskope etc.
Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Do 20. Jun 2019, 13:44

Hallo miteinander,

zuerst mal vielen Dank an alle Foris die sich der Frage angenommen haben.

Fragender, wir haben ein Problem! Was heißt zeitnah? Wir können uns von Horoskop zu Horoskop
hangeln und nach einem idealen Zeitpunkt suchen, wenn es ihn denn in Zeitnähe geben sollte.
Haben wir diesen dann gefunden und er findet sich in zeitlicher Ferne kann es vielleicht schon
zu spät sein und der dadurch entstandene Schaden dürfte erheblich sein.

Mittlerweile hat der Fragende einen Termin (24.07.2019, 11h15m, Bad Krozingen) zur ambulanten
Untersuchung bekommen, mit der Option, bei Handlungsbedarf sei für ihn auch ein Zimmer reser-
viert, sodass eine zweite Anreise nicht erforderlich würde.

Noch ein Wort zu den Signifikatoren:
[ma_k] und [mo_ab_k] gehören dem Fragenden.
[me_k] als Herr von 10 sei die Behandlung, der medizinische Eingriff, weil alternativlos.
[ve_k] als Herrin von 7, als mein Partner in der befragten Angelegenheit, der Chirurg.
frajoscha

Benutzeravatar
Max
Mitglied
Beiträge: 559
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 17:10

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Max » Do 20. Jun 2019, 20:38

Hallo Cazimi,

eigentlich hatte ich auf Zitate von Frawley und Hofmann gehofft, auf die Du Dich berufen hattest.

Deinen Beitrag, den Du zitiert hast, hatte ich natürlich schon gelesen, aber der gibt ja eben nicht
die Begründung, weshalb der Mond nicht für den Frager stehen soll.

Traditionell erhält der Frager hier den Mond als Signifikator.

Die Operation signifiziert Mars, Generalsignifikator für Operationen und hier bezeichnenderweise
auch Herr von 6.

Die Behandlung, Haus 10, wird von ME signifiziert.

Nach Frawley ist mir nicht klar, wie er grundsätzlich bei einer Operation die Behandlung (Herr 10)
einordnet und ob den Operateur von der Operation trennt und ihn als behandelnden Arzt, also als
Herr von 7 sieht.

Ich verstehe auch nicht, wieso zum einen die Krankheit von Haus 6, zum anderen aber auch die
Operation von Haus 6, respektive Mars, signifiziert werden soll. Das sind doch zwei grundverschie-
dene Angelegenheiten.

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Fr 21. Jun 2019, 14:21

Hallochen Max,
Nach Frawley ist mir nicht klar, wie er grundsätzlich bei einer Operation die Behandlung (Herr 10)
einordnet und ob den Operateur von der Operation trennt und ihn als behandelnden Arzt, also als
Herr von 7 sieht.
Wie schon erwähnt, ist eine Behandlung eine Behandlung und eine Operation eine Operation, die dem 6. HA zugeordnet wird, falls MAR als natürlicher Signifikator für das Messer nicht zur Verfügung steht. Die Operation ist auch der Chirurg und nicht der behandelnde Arzt, der wieder für die Behandlung zuständig ist.
Man könnte jetzt natürlich davon ausgehen, dass die "Operation Teil des Behandlungsspektrum"(Frawley) ist
Ich verstehe auch nicht, wieso zum einen die Krankheit von Haus 6, zum anderen aber auch die
Operation von Haus 6, respektive Mars, signifiziert werden soll. Das sind doch zwei grundverschie-
dene Angelegenheiten.
Eine Krankheit wird erst dann dem 6. HA zugeordnet, wenn sich die Krankheit anhand der Planeten nicht zuordnen lässt.
Welchem Haus würdest Du dann die Operation zuordnen?

Hier in unserem Fall wird die Krankheit bzw. die Ursache durch den MO dargestellt.

Der Fragende, so man denn MAR für den Fragenden verwendet, steht in Krebs als einem heiss-trockenen Zeichen in einem feucht-kalten Zeichen. Das humorale Gleichgewicht ist gestört. Verursacher ist der MO, Dispositor von MAR, zumal der MO im Exil des Fragenden steht.

Es ist bei dieser Frage meines Erachtens auch nicht vonnöten weiter auf die medizinischen Details einzugehen, es geht lediglich um die Operation.

Ich kann nur sagen, dass ich es so gelernt habe. Würde mir aber nicht anmassen eine Diagnose abzugeben, denn die Sache ist wirklich sehr diffizil, setzt enorme Kenntnisse voraus und es gibt sehr wenig Literatur darüber.


Warum deutest Du denn nicht einfach, nach den von Dir ausgewählten Signifikatoren, dann werden wir sehen, ob das Ergebnis das Gleiche sein wird.

Gruss
Cazimi

Benutzeravatar
Baron
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 16:46
Methode: API u. klassisch

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Baron » Sa 22. Jun 2019, 15:10

Hallo Max, Hallo Cazimi

Frawley schlägt im Falle identischer Signifikatoren folgendes vor: „Werde ich den Job bekomme?“, und den AC in der Jungfrau und Spitze 10 in Zwillinge. Merkur ist Herrscher beider Zeichen, würde mich (Herrscher 1) und die Arbeitsstellen (Herr 10) kennzeichnen.
Wir können den Herrscher des nächsten Zeichens – nach dem Zeichen an der Spitze 10 –nehmen, um den Job zu kennzeichnen, (der normalen Reihenfolge der Tierkreiszeichen folgend.)Das ist normalerweise nur notwendig, wenn wir einen Aspekt zwischen dem Fragenden und dem Gefragten finden müssen, um die Frage zu beantworten; in diesem Fall müssen wir natürlich verschiedene Signifikatoren für sie haben.

Wenn der Fragende von geringerer Wichtigkeit als das Gefragte ist, also kann der umstrittene Planet dem Fragenden gegeben werden.
Statt den Herrscher des nächsten Zeichens zu nehmen können wir einen andern Planeten benutzen, falls und nur falls – er in eine paar Graden zu der Spitze des fraglichen Hauses, und im selben Zeichen, wie die Spitze, ist.

Soweit ein Auszug aus „Die wahre Stundenastrologie.“

Zur Frage der Operation sagt er folgendes: Geben sie der Behandlung, die gegeben wird, nicht die, die gegeben werden sollte, Haus 10. In manchen als Fällen wird die Operation als Teil des verordneten Behandlungsspektrums gesehen und kann daher als 10. Haus genommen werden.
An sich ist die Operation jedoch Haus 6.

Grüsse Baron :spitze:

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » So 23. Jun 2019, 10:48

Ich habe selten ein derartiges Horoskop gesehen das so zu denken gibt:

Es geht um die Frage ob die Operation gut für den Fragenden ist und nicht ob eine Operation eine diskutable
Option ist. Dass der Eingriff unumgänglich ist steht ohnehin fest. Also müsste der Fokus unserer Betrachtung
auf die Operation gerichtet sein, sei es ☿ 10 oder ♀ als Signifikator für A+♄-♂.

[ma_k] kann nicht für die OP gelten, da er für den Fragenden reserviert ist.
[ve_k] als Dispositor für den Punkt der OP (A+ [sa_k] - [ma_k]) tritt gerade in die Strahlen der [so_k] ein.
[me_k] als Hr.10, der die Behandlung vertritt die angewandt wird, nämlich die OP, verlässt gerade die Strahlen
der [so_k], bleibt aber Hr. von 8.
[mo_ab_k] trifft als erstes auf [me_k] dann auf [ma_k] die sich beide in 8 befinden.

Schaut man sich die Würden an und wer Macht über wen hat:
[ve_k] Operation hat Macht über die [mo_ab_k] Gefühle, emotionale Einstellung des Fragenden.
[mo_ab_k] Fragender hat Macht über die Behandlung (☿ 10) die angewandt wird.
[mo_ab_k] Fragender Gefühle hat Macht über ♂ Kopf und Verstand.
[me_k] Die Behandlung hat Macht über die Operation ♀ ???

[ve_k] in [zwi_k] steht unter Herrschaft des ☿
[me_k] in [kreb_k] steht unter Herrschaft des [mo_ab_k]
[mo_ab_k] in [waag_k] steht unter Herrschaft der ♀.

Was machen die Planeten in Kürze?
[ma_k] bewegt sich in Kürze aus dem 8. Haus heraus.
[ve_k] tritt in die Strahlen der [so_k] ein.
[me_k] bewegt sich aus den Strahlen der [so_k] heraus.
[mo_ab_k] begegnet Vindemiatrix.

Mich beschleicht das Gefühl, dass nicht nur der Fragende einer Herausforderung gegenüber steht.
frajoscha

Benutzeravatar
Hellebardier
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 14:12
Methode: vedische Astrologie

Zeitnahe Operation?

Beitrag von Hellebardier » So 23. Jun 2019, 23:19

Hallo
Ja die Eingangsfrage wurde doch klar gestellt. Danach richtet sich doch auch die Antwort!

Ich habe noch nachgeschaut bei den Bedingungen für Operations-Angelegenheiten in Muhurta (Berechnung des richtigen Zeitpunktes)

B.V. Raman schreibt dort unter anderem:
"Dienstag, Samstag werden empfohlen. Mars sollte sehr stark sein. Das 8. Haus sollte nicht besetzt sein. Die Herrschenden Konstellation (Nakshatras) sollten Aridra, Jyeshta. Aslesha oder Moola in Beziehung mit dem 4,9,14 lunarer Tag zusammen sein. Es ist sehr wichtig, dass dasjenige Haus das den entsprechenden Körperteil der operiert wird gestärkt ist. Beispiel: wenn der Magen operiert wird, sollte die Zeit so gewählt werden, dass das 5. Haus durch Wohltäterplaneten Aspekte gestärkt wird. Natürlicher Aspekt zwischen Mars und Saturn sollte vermieden werden."

Also wenn man das Horoskop anschaut, sind schon einige Aspekte darin nicht optimal für eine Operation. 8. Haus und Mars im Fall. Meine persönliche Meinung nach, egal wie man es drehen und wenden will, zu diesem Zeitpunkt ist eine Operation wirklich nicht optimal.

Gruss Hellebardier
Jupiter gibt Hoffnung, Saturn lässt es geschehen. (Kelleher)
Nicht in alle Ewigkeit geht, was wir getan zu grunde, alles reift zu seiner Zeit und wird Frucht zu seiner Stunde (Divyavana)
Das Horoskop repräsentiert dem Baum, die Nakshatras Positionen die Wurzel und die Navamshas repräsentieren die Frücht (J.Sekhar)

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Di 30. Jul 2019, 10:29

Hallo miteinander,

derzeit habe ich nur Zeit mich um die Auflösung zu kümmern.
Die OP welche am 24.07.2019 zwischen 17h und 18h stattfand verlief störungsfrei
und kann als erfolgreich für den Fragenden bezeichnet werden. Bislang sind in der
kurzen Zeit danach keine negativen Spätfolgen aufgetreten.

Nachlese-Kommentare werden zum späteren Zeitpunkt erfolgen.
Ich danke allen Foris die sich um die Beantwortung bemüht haben!
Gruß frajoscha

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Di 30. Jul 2019, 11:26

Hallo miteinander,

@Cazimi, @MAX, @Hellebardier, @ Micha, @Baron

In einer Nachlese hat man den Vorteil, Abläufe, Personen und Dinge aus einem übergeordneten
Standpunkt zu betrachten.

Meine anfänglich eher pessimistische Sichtweise war wohl der Sorge des Fragenden geschuldet Ausschau
nach bedrohlichen oder schädlichen Geschehnissen durch die Operation geschuldet. Besser ist es jedoch
sich nicht davon zu sehr beeinflussen zu lassen und objektiv zu beurteilen. Wäre [ma_k] vor [me_k] gestanden
würde MON das Licht von MAR, Operation, zu MER Hr.8 übertragen.

Die Signifikatoren-Zuordnung bedarf einer näheren Betrachtung.
MAR als Hr. von 1 kollidiert mit der Zuordnung Operation. Ebenfalls ist die Krankheit, als Haus 6 mit MAR
verbandelt. Daher ist es ratsam, wie schon von Max (19.06.) beschrieben, den MON, weil Neben-Signifika-
tor für den Fragenden, als Signifikator für den Fragenden, zu verwenden.

MON in WAA steht im Exil des MAR. MON fürchtet sich vor der Operation. Deshalb die Frage des Fragen-
den. MAR in seinem Fall, aber im Zeichen des MON. Die Operation will dem Fragenden nicht schaden;
doch fehlen MAR die notwendigen Essenzen.

MON mit der höchsten essentiellen und akzidentiellen Würde dürfte ausreichend Kraft haben die Operation
gut zu überstehen. In dieser Weise prognostizierte auch Cazimi (15.06.) eine schadensfreie Operation.
frajoscha

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 978
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

Zeitnahe Operation?

Beitrag von cazimi » Di 30. Jul 2019, 17:03

Hallo frajoscha,

danke für die Info.

Wichtig ist bei solchen Horaries, dass die Operation bzw. die Behandlung dem Patienten nicht schadet.

So man für die Operation doch das 10. HA verwenden würde, steht der Dispositor MER im 11. Zeichen ab Domizil, den Beinen. Also dort wo er bei einer solchen Frage gut aufgehoben ist.
Ich gehe mal davon aus, dass es sich um die Beine handelte, da es die am häufigsten vorkommende periphere Verschlusskrankheit ist.

Ende gut, alles gut. ;)

Grüsse
Cazimi

Benutzeravatar
frajoscha
Mitglied
Beiträge: 643
Registriert: Do 16. Jun 2016, 20:33
Methode: Traditionell, Klassisch
Kontaktdaten:

Zeitnahe Operation?

Beitrag von frajoscha » Di 30. Jul 2019, 22:06

Hallo Cazimi,

ja es war sein rechtes Bein!
frajoscha

Antworten