astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Benutzeravatar
Ophiuchus
Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 19:22
Wohnort: 24631 Langwedel
Methode: Astromedizin Informationsmedizin und Radionik
Kontaktdaten:

astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Beitrag von Ophiuchus » Mi 15. Sep 2021, 17:56

Ein HALLO an alle,

in einem Posting im Coronafaden habe ich gelesen,
Vertuschung, Angstmache, Moralisierung und Ausgrenzung sind keine adäquaten Mittel, Zweifler und Verweigerer für Gespräche zu gewinnen und Mythen aus der Welt zu schaffen.
Das kann man nur wollen, wenn die Pandemie einen ganz bestimmten Zweck hat, nämlich eine weltweite Reduktion der Bevölkerung durch die neuen, genetischen Impfstoffe. In der astrologischen Wissensbank steht schon lange fast dass der Todeszeitpunkt und die Todesart schon bei der Geburt festgeschrieben sein sollen. Im Mittelalter waren solche Berechnungen noch üblich, wurden dann aber als unmoralisch verpönt. Vielleicht glauben die sogenannten Pandemieleugner und Impfzweifler einfach daran, dass sie ihren vorbestimmten späteren Tod erleben wollen und nicht das vorgezogene Ende durch eine staatliche Impfgewalt und feige Politiker.

Lieben Gruß und Wachsamkeit

Ophiuchus

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 636
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Beitrag von Traumprinz » Mi 15. Sep 2021, 18:35

Hallo Ophiuchus :)

Das it ein Widerspruch: :yellowgrin:
Ophiuchus hat geschrieben:
Mi 15. Sep 2021, 17:56
In der astrologischen Wissensbank steht schon lange fast dass der Todeszeitpunkt und die Todesart schon bei der Geburt festgeschrieben sein sollen.
Vielleicht glauben die sogenannten Pandemieleugner und Impfzweifler einfach daran, dass sie ihren vorbestimmten späteren Tod erleben wollen und nicht das vorgezogene Ende durch eine staatliche Impfgewalt und feige Politiker.
Wenn der Todeszeitpunkt bei der Geburt schon feststeht, dann gilt das auch für alle, die "vorzeitig" um die Ecke gebracht werden. :gruebel:

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Ophiuchus
Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 19:22
Wohnort: 24631 Langwedel
Methode: Astromedizin Informationsmedizin und Radionik
Kontaktdaten:

astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Beitrag von Ophiuchus » Mi 15. Sep 2021, 19:11

Hallo Björn,
wenn Du das so formulierst hast Du natürlich RECHT, und dem stimme ich auch ganz zu. Es geht mir aber um die Anderen denen es nicht bestimmt ist so zu sterben. Deswegen wird ja auch eine erzwungene oder panikhafte Freiwilligkeit zur Voraussetzung für das Impfen, denn es soll am Ende ja wie Selbstmord und nicht als Impffolge aussehen. Es ist der Stand des Jupiters der durch seinen Stand in Zeichen, Häusern und Würden dafür zuständig ist, ob man sich sie Impfnadel wenn nicht gerne so doch wenigstens freiwillig ins Fleisch jagen lässt, denn erst das besiegelt den dann neuen Bund mit dem Leben für die Änderungen der eigenen Todeszeit und Todesumstände. Würden die Politiker einen Impfzwang einführen, dann würden unzählige der so Vergewaltigten als Märtyrer einen edleren Tod sterben und so schon jetzt dem Einfluss de Politik entzogen.

Die Coronapandemie könnte astrologisch betrachtet das beste Klimaschutzprogramm sein, weil es so das ungebremste bisherige Auswuchern der Menschenmassen und das Zerstören der Natur verhindern könnte, denn dann meinen die Überlebennden und Planer des Ganzen eine bessere Zukunft haben zu können..

Lieben Gruß

Michael

Benutzeravatar
Merkuria
Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:07

astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Beitrag von Merkuria » Do 16. Sep 2021, 09:15

Hallo Michael, (Ophiuchus)
Ophiuchus hat geschrieben:
Mi 15. Sep 2021, 19:11
Es ist der Stand des Jupiters der durch seinen Stand in Zeichen, Häusern und Würden dafür zuständig ist, ob man sich sie Impfnadel wenn nicht gerne so doch wenigstens freiwillig ins Fleisch jagen lässt, denn erst das besiegelt den dann neuen Bund mit dem Leben für die Änderungen der eigenen Todeszeit und Todesumstände.
Würdest Du uns an Deinen Erkenntnissen teilhaben lassen?

Meiner bisherigen Meinung nach, sehe ich eher in der MK Achse und die Einflüsse von RA (aufsteigender MK) und Ketu (absteigender MK) in einem Horoskop, ob jemand dem Massenwahn/-hysterie/-hypnose zum Opfer fällt.

Bei JU fehlt mir da der Bezug zum Kollektiv.

Viele Grüße
Merkuria

Benutzeravatar
Ophiuchus
Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 19:22
Wohnort: 24631 Langwedel
Methode: Astromedizin Informationsmedizin und Radionik
Kontaktdaten:

astrologische Gedankenspiele zur ""Pandemie"".

Beitrag von Ophiuchus » Do 16. Sep 2021, 10:27

Hallo Merkuria,
es ging mir nicht darum astologisch eine Entscheidung zu analysieren.
Denn die Sterne zwingen ja nicht, sondern machen nur geneigt.
Deine Argumente sind also auch Meiner Meinung nach astrologisch richtig.
Aber der Jupiter ist viel mehr also die normale Astrologie deuten will, denn er zeigt auch unsere dünnste Stelle in unserer Aura an, er ist also sowas wie der Nabel unserer Seele und zeigt an, wo wir emotional und seelisch am verletzbarsten sind. Daher gehört auch der 108 °Grad-aspekt zu ihm weil, der ja auch der Anfang jeden nachfolgenden möglichen Krebsgeschehens ist.
Da es der Legende nach schon früher Krieg im Himmel gab, weil Gott den Menschen eine Seele und so auch einen freien Willen gab, werden wir von den Teufeln und den Engeln gleichermaßen gehasst, aber sie dürfen uns nichts tun, sondern können uns nur locken und verführen weil sie dann für sich die Ausrede haben, dass wir ja wegen unseres freien Willens mitgemacht haben. Genau deswegen gibt es meiner Meinung nach eben auch keine Impfpflicht sondern nur Druck. So wie vor 80 Jahren als der Uranus auch in seinem Fall und im Stier stand und sich alle mit >>Heil Hitler<< grüßen mussten. so muß man heute eben geimpft sein und das Denunziantentum feuert wieder Auserstehung.
und noch etwas macht mich betroffen, dass nämlich die angeblichen Worte von Jesus immer noch aktuell sind. Er sagte, dass manche ihr Erstgeburtsrecht für ein Linsengericht verkaufen würden. Nun heute tun sie es schon für eine Bockwurst oder eine Pizza nur um ihr zumeist sinnloses Leben wiederhaben zu können.0

Lieben Gruß

Michael

Antworten