Chiron-Lilith-Konjunktion

Für alle Themen rund um die Astrologie: Geburtshoroskope, Horoskopdeutungen, Aspekte, Transite, Planeten, Partnerschaftsastrologie, Synastrien, Prognosen
Jupi
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:30
Methode: psychologisch, spirituell

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von Jupi »

Hallo,
aktuell ist ja Chiron-Lilith exakt im Widder. Wie würdet ihr das deuten?
Spontan aufplatzende alte Verletzungen und endlich eine richtige Spur in Richtung ganzheitliche Heilung, das wären so meine Ideen dazu.
Bin gespannt!

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4262
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von GreenTara »

Hallo Jupi :)
Jupi hat geschrieben:
Fr 6. Mär 2020, 12:39
aktuell ist ja Chiron-Lilith exakt im Widder. Wie würdet ihr das deuten?
Langsamläufer wie Lilith und erst recht Chiron würde ich gar nicht im Tierkreiszeichen deuten, ganz abgesehen davon, dass weder Lilith noch Chiron Planeten sind. Lilith wiederum würde ich - wenn überhaupt - nur in Abhängigkeit zur Mondposition deuten, da sie eine Funktion der Mondbahn ist.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Jupi
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:30
Methode: psychologisch, spirituell

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von Jupi »

Aha, du deutest also nur reine Planeten? Hast du dann auch Pluto aus deiner Deutung entfernt, dem ja der Planetenstatus nun wieder abgesprochen wurde?

Meine Erfahrung ist schon, dass das Tierkreiszeichen Bedeutung hat, auch mundanastrologisch.

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4262
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von GreenTara »

Hallo Jupi :)
Jupi hat geschrieben:
So 8. Mär 2020, 22:19
Aha, du deutest also nur reine Planeten?
Das habe ich nicht geschrieben. :)
Hast du dann auch Pluto aus deiner Deutung entfernt, dem ja der Planetenstatus nun wieder abgesprochen wurde?
Pluto ist ein Grenzfall, und es gibt auch Stimmen, die ihm wieder Planetenstatus zuerkennen wollen. Seine Bahn und seine Bahneigenschaften sind deutlich anders als die des Chirons. Und Lilith ist ein auf die Ekliptik projizierter Punkt, also definitiv etwas völlig anderes als ein Planet.
Meine Erfahrung ist schon, dass das Tierkreiszeichen Bedeutung hat, auch mundanastrologisch.
Natürlich hat ein Tierkreiszeichen Bedeutung, das würde ich gar nicht bestreiten wollen. Die Frage ist: Wie bedeutsam ist das Zeichen im Verhältnis zu Hauspositionen? Gerade für persönliche Horoskopdeutungen, die auf Individualität abzielen, sind die Konstellationen, die nur für kurze Zeit bestehen, meines Erachtens aussagekräftiger - im Sinne der Individualität - als die Besetzung von Tierkreiszeichen.

Chiron wird noch bis Ende 2026/Anfang 2027 in Widder stehen, Lilith - je nachdem, mit welcher der vielen man rechnet - insgesamt ca. ein Jahr. Ich denke ja eher nicht, dass nun bei allen alte Verletzungen aufplatzen. Zudem kann man sich fragen, wie stark man Aspekte überhaupt gewichtet und an welcher Stelle in einer Art "Aspekte-Hierarchie" Lilith- und Chiron-Aspekte stehen könnten bzw. sollten.

Deuten kann man alles, nur finde ich, man sollte schon sagen können, warum man etwas deutet und dies nicht lediglich mit Erfahrung, sondern grundsätzlichen Überlegungen begründen können.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Jupi
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:30
Methode: psychologisch, spirituell

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von Jupi »

Hallo,
du sagst
man sollte schon sagen können, warum man etwas deutet
Dann könnte man im Umkehrschluss ja auch fragen, warum man etwas nicht deutet. Oder deuten mag. :D
Ich finde, auch wenn nur kurzzeitig relevant, die exakte Verbindung Chiron-Lilith durchaus interessant. Natürlich betrifft es nicht jeden, so wie alle anderen Verbindungen auch. Trotzdem ist es ja da.
Dass Lilith kein Planet ist weiß ich tatsächlich auch ;)
Nachdem keine weiteren Ideen kommen, können wir das Thema auch als abgehakt betrachten. Ich war einfach nur interessiert, ob jemand eine interessante weitere Idee dazu hat.

Benutzeravatar
Traumprinz
Administration
Beiträge: 560
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:16
Methode: Schwerpunkt TPA

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von Traumprinz »

Hallo Jupi :)
Jupi hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 13:17
Dann könnte man im Umkehrschluss ja auch fragen, warum man etwas nicht deutet.
Kann man, ja. Da Chiron und Lilith aber zu den Dauerbrennern gehören, ist diese Diskussion auch hier im Forum schon mehr als einmal geführt worden. Falls dich das also interessiert, wie diejenigen, die schon länger hier sind, zu den Faktoren stehen (unabhängig von der aktuellen Konjunktion), könntest du die SuFu bemühen. :yellowgrin:

Aber gut, einmal in aller Kürze die wesentlichen Kritikpunkte noch einmal zusammengefasst:
- Bei Lilith muss man überhaupt erstmal dazu sagen/festlegen, welche von den vielen Spielarten man eigentlich meint.
- Lilith ist ein rechnerischer Punkt (es sei denn, man meint den Asteroiden, den es ja nun auch noch gibt, aber spätestens das müsste man wirklich ausdrücklich dazu sagen...) und als solcher streng genommen kein "Energieträger" oder wie immer man das formulieren will.
- Mit Lilith als Brennpunkt der Mondbahn wechselt man die Anschauungsebene: das "übliche" Horoskop ist auf den Blickwinkel eines irdischen Beobachters berechnet (geozentrische Ansicht), Lilith kann man aber nur von einem externen Standpunkt aus erkennen und definieren.

Über Chiron kann man (meiner Meinung nach) noch eher diskutieren, allerdings gibt es auch dort zwei "Probleme" (die auf Lilith ebenfalls zutreffen):
- Sie sind keinem Zeichen zugeordnet, damit fällt die wesentliche Deutungsverfeinerung durch Herrscherbeziehungen flach.
- Bei beiden ist auffällig, dass sich kaum jemand die Mühe macht, ein mögliches Bedeutungsspektrum zu erarbeiten an Hand von Horoskopen, in denen sie auffällig stehen. Statt dessen wird einfach von Namen aus der Mythos übernommen und das Ganze dann noch gewaltig bedeutungsschwanger aufgeblasen.
Ich finde, auch wenn nur kurzzeitig relevant, die exakte Verbindung Chiron-Lilith durchaus interessant. Natürlich betrifft es nicht jeden, so wie alle anderen Verbindungen auch. Trotzdem ist es ja da.
Ich habe nun mit Mundanastrologie wenig zu tun, aber es war (oder ist immer noch?) ja gerade SA/PL exakt. Die Frage wäre dann doch, wen betrifft es wann und warum?
Wiederum aus meiner Sicht würde ich für SA/PL sagen: für jeden anders, weil bei jedem andere Herrscher betroffen sind...
Nachdem keine weiteren Ideen kommen, können wir das Thema auch als abgehakt betrachten.
Das scheint im Moment die neue Mode zu sein, das anzusagen. :gruebel: Bisher war es immer so, dass ein Thema schon von selbst in den unergründlichen Tiefen des Forums verschwand, wenn keinem mehr was dazu einfällt. Oder aber ein Mod/Admin war der Meinung (deutlich seltener), dass es geboten ist, das Thema zu schließen. :cool:

Liebe Grüße,
Björn
„Oft fällt das Denken schwer, indes
das Schreiben geht auch ohne es!“
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4262
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Chiron-Lilith-Konjunktion

Beitrag von GreenTara »

Hallo Jupi :)
Jupi hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 13:17
Dann könnte man im Umkehrschluss ja auch fragen, warum man etwas nicht deutet. Oder deuten mag. :D
Meine Begründung hatte ich schon in meiner ersten Antwort geliefert. :yellowgrin:
Ich finde, auch wenn nur kurzzeitig relevant, die exakte Verbindung Chiron-Lilith durchaus interessant.
Ist doch auch okay, manche wird es interessieren, andere nicht, wie bei so vielen Dingen.
Nachdem keine weiteren Ideen kommen, können wir das Thema auch als abgehakt betrachten.
So ungeduldig? ;) :) Dieses Video könnte dich interessieren:


Frau Treier deutet diese Konjunktion sehr ausführlich, für meinen Geschmack allerdings aus einer etwas verdreht-emanzipierten Perspektive.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Antworten