Tafel in Essen

Spezialgebiete der Astrologie: Mundanastrologie, Hamburger Schule, TPA, MRL, API Huber, Ereignishoroskope
Benutzeravatar
federkiel
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 13:18
Methode: Münchner Rhythmenlehre

Tafel in Essen

Beitrag von federkiel »

Hallo Rita,
Vor 25 Jahren, am 21. Februar 1993, hat sie sich aus der „Initiativgruppe Berliner Frauen“ heraus gegründet. Auf einer Veranstaltung zu Obdachlosigkeit erfuhren die Frauen damals von einem Konzept aus den USA. Ein New Yorker Projekt namens „City Harvest“ sammelte übriggebliebene Lebensmittel aus Restaurants, Hotels und Supermärkten und brachte das Essen zu Ausgabestellen für Bedürftige. Die Frauen, zu denen auch die heutige Tafelleiterin Sabine Werth gehörte, beschlossen, das auch für Berlin umzusetzen.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/jubi ... 88600.html

Das ist ein Neumond, und wie könnte es anders sein, auf GSP Saturn-Neptun, AC im Spiegel hiezu.
Da ist Obdachlosigkeit, Hunger, Alkoholismus, Ausgrenzung alles inbegriffen.

berliner tafel gründung.png
berliner tafel gründung.png (250.36 KiB) 5862 mal betrachtet
Für Zunahme schaue ich auf den T-Jupiter, und dieser aspektiert den im Radix vorhandenen Jupiter-Venus mitsamt Saturn-Neptun in Spiegelpunktverbindungen, also das Elend nimmt zu.
Zusätzlich steht T-Pluto auf der Neptun-Uranus Konjunktion, die Im April/Mai über Haus 4 (Jupiter-Verbdindung) rhythmisch ausgelöst war.
1993 fand die Uranus-Neptun Konjunktion 3x statt, auch der Maastrichtvetrag firmiert darunter.
"Die Versunkene Wahrheit" ist also eine generelle.

Gruß
Elisabeth

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4262
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Tafel in Essen

Beitrag von GreenTara »

Hallo Sepp :)
Sepp hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 05:26
Zwei Sachen Rita: Sonne/Merkur auf 22 Grad Schütze. Die 22 sind da nicht gut.
Interessant. Auf 22° beweglich liegt ein Merkur/Saturn-Grad, da geht es beispielsweise um die Flucht ins Intellektuelle, gern auch altklug.
Und das Konzept eines problematischen JUpiter. Gibts in der indischen Astrologie (kendraadipathi), habe ich in westlichen Bilder bestätigt gefunden. Wenn AC Fische oder Schütze, dann wird der Juppi überwertig und zuviel der Guten ist auch schlecht.
Zuviel Jupiter kann eben auch ein ewiges Wachsen sein, das wären im Körper Tumore, in der Wirtschaft zuviel Wachstum. Was mir auffiel, ist die Spitze 5 im Zeichenübergang von Zwillinge zu Krebs. Da macht man seinen Gefühlen Luft (allgemein), hier ist das handlungsleitend. Frei weg nach dem Motto:Tue Gutes und rede darüber.

Schöne Grüße
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 4262
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA, Häuser: Campanus

Tafel in Essen

Beitrag von GreenTara »

Hallo Elisabeth ;)
federkiel hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 09:06
Das ist ein Neumond, und wie könnte es anders sein, auf GSP Saturn-Neptun, AC im Spiegel hiezu.
Da ist Obdachlosigkeit, Hunger, Alkoholismus, Ausgrenzung alles inbegriffen.
Gute Idee, den Neumond zu nehmen, ist in diesem Fall auch naheliegend. :axo:

Das MC liegt hier auf 1° Widder, also noch im Orbis von Ma/Ne. Das ist einerseits ein Impuls, die Initiative sowie etwas Ungeformtes, aber auch die Wiederholung alter Fehler, ohne es zu bemerken.

Der KG für den Neumond ist ebenfalls Sa/Ne, Handlungsschwäche und wie bei 1° Widder ein weitgehend unreflektiertes Verhalten. Man tut etwas, weil man es schon immer so getan hat. Das Ganze sieht ziemlich reflexhaft aus.
1993 fand die Uranus-Neptun Konjunktion 3x statt, auch der Maastrichtvetrag firmiert darunter.
"Die Versunkene Wahrheit" ist also eine generelle.
Der unselige Maastrichtvertrag, an dessen Unterzeichnung ich mich nicht erinnere, weil mich damals Politik nicht interessiert hat. Um 1993 herum wurde aber deutlich, dass zukünftig ein anderer Wind wehen wird: Es begann das, was man etwas später das Bionade-Biedermeier nannte. Dazu kamen die ersten Anzeichen eines Umbaus des Staates, der sich in der Folge zunehmend aus der Infrastruktur herauszog, seine Einrichtungen wie Post und Bahn verscherbelte oder börsentauglich machen wollte. Das Gesundheitswesen wurde unter Seehofer zu einem Markt umgebaut - eine völlige Schwachsinnsnummer, das im Gesundheitswesen der Markt versagt. Es begann eine umfassende Gehirnwäsche: Staatliche oder kommunale Einrichtungen sind Mist, die Privaten können das besser. Was das alles gebracht hat, kann man am Beispiel der Tafeln besichtigen: Die Zunahme des Elends, wie du es so treffend formulierst:
Für Zunahme schaue ich auf den T-Jupiter, und dieser aspektiert den im Radix vorhandenen Jupiter-Venus mitsamt Saturn-Neptun in Spiegelpunktverbindungen, also das Elend nimmt zu.
Zusätzlich steht T-Pluto auf der Neptun-Uranus Konjunktion
Der laufende Jupiter steht auch noch parallel zum rUranus. Uranus wiederum ist Herrscher von 8: Das, was man für fortschrittlich hält, ist eben auch nur eine Ideologie. Und die wird inflationär bedient, denn dazu gesellt sich der laufende Pluto parallel zum rUranus. Obendrauf steht auch noch der laufende Saturn parallel zum rUranus. Mehr Beton geht nicht (JU, SA und PL parallel), da wird der Uranus eingemauert. Wenn ich nicht ganz schief geguckt habe, ist der Mars des NM-Charts auch noch ooB.

Schönes Wochenende
Rita
»Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.«

Samuel Coleridge

Antworten