GZK: Mondknoten

Erarbeitung von Techniken wie Geburtszeitprüfung, Deutungstraining TPA und weitere Spezialtechniken
Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Fr 1. Dez 2017, 08:57

Hallo Chiara :)

ich habe dich nicht vergessen und antworte dir in den nächsten Tagen ausführlicher.

Liebe Grüße
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Mi 6. Dez 2017, 09:44

Hallo zusammen :)
hallo Chiara :)
Chiara hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 22:27
Bin mir nicht ganz sicher aber ich meine in der zweiten variante findet sich auch eine Opposition von Sonne zur Achse 4/5?
Eine Opposition der Sonne zur Spitze 5 gibt es in der ersten Variante, dort steht die Sonne in Konjunktion zur Spitze 11. :yes: In Variante 2 ist der Abstand Sonne/Spitze 11 schon bissel groß.
Chiara hat geschrieben:
Mo 27. Nov 2017, 22:27
Chiara hat geschrieben:]Aber mit fällt noch auf der Mondknoten im Trigon zu Uranus im ersten Horoskop,
Rita hat geschrieben:Wenn dieses Trigon besteht, dann muss es drei Minuten später auch bestehen. Warum?
Stimmt! Aber keine Ahnung, wieso denke das Trigon bleibt länger als ein paar Minuten weil der Mondknoten mit dem Aszendent wechselt?? :kopfueb:
Öhm. Was hat der Mondknoten mit dem AC zu tun? Was ist denn der Mondknoten? Wie schnell bewegt er sich und wie schnell bewegt sich Uranus? Anders gefragt: Wie lange bestehen halbwegs exakte Aspekte zwischen Mondknoten und Uranus überhaupt?

Wir hatten ja gesagt, dass wir auf die Aspekte in den Tageshoroskopen achten wollen, die besonders kurzlebig sind, um die kleinen Unterschiede zwischen den beiden Varianten heraus zu arbeiten, denn sonst taugen sie uns nichts für die Geburtszeitkorrektur, bei der es meist um Unterschiede von wenigen Minuten geht.

Das, was sich im Horoskop am schnellsten bewegt, sind die Hausspitzen inklusive der Achsen: Im Durchschnitt bewegen sie sich in 4 Minuten um 1° vorwärts. Im Vergleich dazu braucht schon der schnelle Mond für diese 1°-Vorwärtsbewegung 2 Stunden! Das bedeutet: Innerhalb von zwei Stunden bewegen sich Hausspitzen und Achsen um durchschnittlich 30°, der Mond um 1°. Die Hausspitzen und Achsen sind also in etwa 30 mal schneller als der schnellste Planet. (Das sind bei den Hausspitzen nur überschlagsweise gerechnete Werte, weil sich die Spitzen je nach geografischer Position des Ausgangsortes unterschiedlich schnell bewegen - Ausnahme MC, der recht gleichmäßig vor sich hintuckert.)

Ist das verständlich und ist deutlich geworden, warum die Hausspitzen und Achsen für uns so interessant sind?

Liebe Grüße
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 717
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

GZK: Mondknoten

Beitrag von Chiara » Mi 6. Dez 2017, 23:42

GreenTara hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 09:44

Öhm. Was hat der Mondknoten mit dem AC zu tun? Was ist denn der Mondknoten? Wie schnell bewegt er sich und wie schnell bewegt sich Uranus? Anders gefragt: Wie lange bestehen halbwegs exakte Aspekte zwischen Mondknoten und Uranus überhaupt?
Hallo Rita :)
Hmm ehrlich gesagt weis ich jetzt nicht genau was ich antworten soll, ich kann nur schätzen, das es sich um Minuten handelt
Wir hatten ja gesagt, dass wir auf die Aspekte in den Tageshoroskopen achten wollen, die besonders kurzlebig sind, um die kleinen Unterschiede zwischen den beiden Varianten heraus zu arbeiten, denn sonst taugen sie uns nichts für die Geburtszeitkorrektur, bei der es meist um Unterschiede von wenigen Minuten geht.
Verstanden, aber mir viel nichts weiter auf als das was benannt wurde.
Das, was sich im Horoskop am schnellsten bewegt, sind die Hausspitzen inklusive der Achsen: Im Durchschnitt bewegen sie sich in 4 Minuten um 1° vorwärts. Im Vergleich dazu braucht schon der schnelle Mond für diese 1°-Vorwärtsbewegung 2 Stunden! Das bedeutet: Innerhalb von zwei Stunden bewegen sich Hausspitzen und Achsen um durchschnittlich 30°, der Mond um 1°. Die Hausspitzen und Achsen sind also in etwa 30 mal schneller als der schnellste Planet. (Das sind bei den Hausspitzen nur überschlagsweise gerechnete Werte, weil sich die Spitzen je nach geografischer Position des Ausgangsortes unterschiedlich schnell bewegen - Ausnahme MC, der recht gleichmäßig vor sich hintuckert.)

Ist das verständlich und ist deutlich geworden, warum die Hausspitzen und Achsen für uns so interessant sind?
Ja das habe ich jetzt endlich verstanden, danke für die Erklärung :blumen:
Ich glaube nach bisherigem Stand das die Uhrzeit 10.18Uhr die Richtige ist! Aber ich schätze mal da gibt es noch so einiges zu deuten, bevor das feststeht.

Liebe Grüße Chiara

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Do 7. Dez 2017, 22:44

Hallo ihr Lieben , :)

Keine Sorge ich habe unsere anstehende Arbeit nicht vergessen ,
Melde mich am Wochenende , da hab ich dann Zeit .

Liebe Grüße

Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Fr 8. Dez 2017, 20:07

Hallo zusammen :)

Ich muss zugestehen , dass ich ein bisschen auf dem Holzweg bin :confused: . Spitze 5 und 6 können wir uns noch ein bisschen genauer anschauen .

Spitzte 6 (Handlungsfreiraum):

Bei 10:15 :
00,0° Wassermann Sa/Ur Umbruch; Änderung der bisher gültigen Spielregeln; massive berufliche oder persönliche Krise möglich; durch besondere Eigenarten Aufmerksamkeit erregen, Geburtszeitkorrektur: Psychische Krise; Psychiatrie
Bei 10:18 :
01,5° Wassermann Ma/Pl Ur/Pl Sa/Pl gesteigerte Aggressivität oder umgekehrt Tendenz zu Angstzuständen, Gefühl der Bedrohung; die verfolgte Unschuld, Geburtszeitkorrektur: Hinauswurf; Kündigung; Gefährdung des Lebendigen
Die Grade passen beide gut , jedoch würde ich den MA/PL UR/PL SA/PL grad den Vorrang gewähren .
Ma/PL hab ich im Radix (Über den Herrscher von 1 und die OP zum ZW-AC)
Mars/Pluto ist doch auch eher gefährlich zu deuten , passend zum Unfall .

Uranus/PL habe ich nicht (das Quadrat vom Herrscher von 8(Saturn) zum Mitherrscher von 11 (Neptun) lass ich nicht zählen. zu großer Orbis und NE ist nur der Mitherrscher .

Sa/PL liegt einmal vor über Spitze 8 im Steinbock .




Dann die Spitzte 5 :

bei 10:15 :
26,0° Schütze Ju/Ne Schwächezustände aller Art; Überreaktion auf Medikamente; verträgt keine Konservierungsmittel; Asthma; allergische Erkrankungen der Atemwege, Geburtszeitkorrektur: Alle Formen von Vergiftungen; evtl. Drogensucht; schwere Infektionen
unpassender Grad , JU/NE ist stark bei mir vertreten in der Radix :yes:
(deshalb auch Orakel Elyas :cool2: )

bei 10:18 :
28,0°Schütze Ne/Ne Schwächezustände aller Art; Überreaktion auf Medikamente; verträgt keine Konservierungsmittel; Asthma; allergische Erkrankungen der Atemwege; Flucht in Traumwelten; Ausbruch von Stoffwechselstörungen; unbewältigte Probleme mit gegengeschlechtlichem Elternteil können aufbrechen und zu einer Identitätskrise führen; alle Formen von Vergiftungen; schwere Infektionen, Geburtszeitkorrektur: Ausbruch psychischer Krankheiten, die psychiatrisch behandelt werden müssen; Hypochondrie
Auch nicht so passend

Spitze 2 hat bei beiden Versionen den gleichen Kritischen Grad



Fazit : Ich erkenne grade keine so wesentliche Unterschiede die für 10:18 sprechen :confused:



Liebe Grüße

Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » So 10. Dez 2017, 12:07

Hallo Chiara und Elias :)

es gibt noch eine genaue Rückmeldung und auch meine Einschätzung der beiden THs. Ich hatte mir das Brustbein geprellt und habe einen hartnäckigen Husten, der mich gerade, wenn ich in Schreibhaltung bin, sehr schmerzlich an die Prellung erinnert. Soll heißen, das Tippen ist gerade keine Freude. :roll:

Was ich aber schon einmal anmerken möchte: Es geht nicht nur um Kritische Grade an den Hausspitzen, sondern auch um Aspekte zu den Hausspitzen. Da sieht man nämlich schon feine Unterschiede. :yes:

Bis denne und liebe Grüße
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 717
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

GZK: Mondknoten

Beitrag von Chiara » So 10. Dez 2017, 15:39

GreenTara hat geschrieben:
So 10. Dez 2017, 12:07

Was ich aber schon einmal anmerken möchte: Es geht nicht nur um Kritische Grade an den Hausspitzen, sondern auch um Aspekte zu den Hausspitzen. Da sieht man nämlich schon feine Unterschiede. :yes:
Hallo Rita :)
Ok aber die Aspekte an den Hausspitzen wären ja dann automatisch zu den Kritischen Graden an den Hausspitzen dabei. Irgendwie sehr kompliziert das Ganze!
Wünsche dir ne gute Besserung :blumen:

Liebe Grüße Chiara

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Mo 11. Dez 2017, 13:32

Hallo Rita :)

Oweia, das hört sich nicht gut an ...
Dann erhol dich und wir hören uns dann wenn du wieder fit bist

Gute Besserung :-)

Liebe Grüße
Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Mo 11. Dez 2017, 13:41

Hallo Rita,
habe einen hartnäckigen Husten,
Welcome zu the club. Auch ohne Prellung bereitet mir dieser schlaflose Nächte.

Ich wünsche uns Gute Besserung.

Lieben Gruß Cazimi

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Do 14. Dez 2017, 13:23

Hallo zusammen :)

danke für eure Wünsche. :) Gestern war es ganz arg, es tat schon weh, wenn ich nur die Schultern nach vorn genommen habe. Glücklicherweise bleiben sie beim Stricken gerade, ohne die Beschäftigung mit Nadel und Faden wäre ich ausgetickt. :D

Heute ist es schon viel besser und ich hoffe, dass ich in wenigen Tagen wieder richtig in die Tasten hauen kann. :yes:

Liebe Grüße euch allen
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Di 19. Dez 2017, 10:52

Hallo zusammen :)

bissel was geht wieder. :) Ich bemühe mich, die Beiträge nacheinander zu beantworten.

Zwischen Chiara und mir ging es zuletzt darum, wie lange ein Aspekt zwischen Mondknoten und Uranus gültig bzw. wirksam ist.
Chiara hat geschrieben:
Mi 6. Dez 2017, 23:42
Rita hat geschrieben:Öhm. Was hat der Mondknoten mit dem AC zu tun? Was ist denn der Mondknoten? Wie schnell bewegt er sich und wie schnell bewegt sich Uranus? Anders gefragt: Wie lange bestehen halbwegs exakte Aspekte zwischen Mondknoten und Uranus überhaupt?
Hmm ehrlich gesagt weis ich jetzt nicht genau was ich antworten soll, ich kann nur schätzen, das es sich um Minuten handelt
Nee, es handelt sich nicht um Minuten. Uranus braucht für seinen Lauf durch ein Tierkreiszeichen durchschnittlich 7 Jahre. Der Knoten läuft rückwärts und braucht ca. 1,5 Jahre, um ein Zeichen zu durchqueren. Beide bewegen sich also eher langsam. Damit man das mal sieht:

Grafische Ephemeride.png
Grafische Ephemeride.png (143.94 KiB) 715 mal betrachtet

Die blaue Linie zeigt die Bewegung des Mondes innerhalb eines Monats an, der läuft also einmal rundherum durch den Tierkreis. Die meisten Planeten haben leichte Kurven und die Langsamläufer scheinen fast zu stehen (gerade Linien). Die Linien von Knoten und Uranus habe ich hervorgehoben und man sieht was an Bewegung innerhalb eines Monats? Genau: Nicht viel. Bei einem angenommenen Orbis von ca. 3° kann man sich nun leicht ausmalen, dass ein Aspekt zwischen Knoten und Uranus garantiert länger als ein Monat "wirksam" ist.

Es wäre wirklich wichtig, Chiara, dir die Laufzeiten der Planeten einzuprägen, denn sonst rennst du ständig in die Falle, Aspekte zu stark zu bewerten (siehe auch deinen aktuellen Thread). Die Ausnahme sind die Aspekte auf Achsen und Hausspitzen, die haben eine kurze Lebensdauer und deshalb reite ich so auf ihnen herum. Denn was ist aussagekräftiger bzw. "individueller"? Ein Aspekt, der nur wenige Minuten gültig ist oder einer, den eine halbe Generation im Horoskop herumschwirren hat?
Ja das habe ich jetzt endlich verstanden, danke für die Erklärung :blumen:
Ich glaube nach bisherigem Stand das die Uhrzeit 10.18Uhr die Richtige ist! Aber ich schätze mal da gibt es noch so einiges zu deuten, bevor das feststeht.
Ich gehe auch davon aus, dass 10:18 Uhr die Geburtszeit ist, allerdings steht meine Begründung dafür noch aus. Schätzen hilft uns ja nicht viel, wir wollen ja Indikatoren sammeln und gewichten, die uns dabei helfen, unsere Annahme zu untermauern oder zu widerlegen.

Liebe Grüße
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
Chiara
Mitglied
Beiträge: 717
Registriert: Di 13. Okt 2015, 23:17

GZK: Mondknoten

Beitrag von Chiara » Mi 20. Dez 2017, 00:02

Hallo Rita :)
Danke für die Abbildung, ich kenne übrigens die Laufzeiten der Planeten ich weiß das Uranus Neptun und Pluto am längsten brauchen, bin irgendwie durcheinander gekommen wegen dem Aspekt zum Mondknoten, ja jetzt etwas reflektierter klar der Aspekt ist von Dauer :axo:
LG Chiara

Benutzeravatar
GreenTara
Administration
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 17:32
Methode: überwiegend TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von GreenTara » Mi 20. Dez 2017, 09:25

Hallo zusammen :)
hallo Elias :)
Mondknoten_00 hat geschrieben:
Fr 8. Dez 2017, 20:07
Ich muss zugestehen , dass ich ein bisschen auf dem Holzweg bin :confused: . Spitze 5 und 6 können wir uns noch ein bisschen genauer anschauen .
Haha, ich musste auch erst dreimal hinsehen, um mich zu erinnern, was denn wofür spricht bzw. was meine Aufmerksamkeit geweckt hatte. :yellowgrin: Aber jetzt weiß ich es wieder. :yes:
Die Grade passen beide gut , jedoch würde ich den MA/PL UR/PL SA/PL grad den Vorrang gewähren .
Ma/PL hab ich im Radix (Über den Herrscher von 1 und die OP zum ZW-AC)
Mars/Pluto ist doch auch eher gefährlich zu deuten , passend zum Unfall .
Das sehe ich auch so, kein Einspruch.

bei 10:18 :
28,0°Schütze Ne/Ne Schwächezustände aller Art; Überreaktion auf Medikamente; verträgt keine Konservierungsmittel; Asthma; allergische Erkrankungen der Atemwege; Flucht in Traumwelten; Ausbruch von Stoffwechselstörungen; unbewältigte Probleme mit gegengeschlechtlichem Elternteil können aufbrechen und zu einer Identitätskrise führen; alle Formen von Vergiftungen; schwere Infektionen, Geburtszeitkorrektur: Ausbruch psychischer Krankheiten, die psychiatrisch behandelt werden müssen; Hypochondrie
Auch nicht so passend
Was ist daran unpassend? Du warst doch vermutlich erst einmal "ausgehebelt" und musstest dich wieder zusammensammeln, oder erinnere ich das falsch?
Fazit : Ich erkenne grade keine so wesentliche Unterschiede die für 10:18 sprechen :confused:
Was für 10:18 Uhr spricht, ist das Quadrat von Mars auf die Achse 2/8 in diesem TH. Diese Quadrate finden sich in der 10:15 Uhr-Variante nicht. Wir haben hier also einmal Mars/Pluto und einmal Venus/Mars. Ve/Ma braucht kein Pendant im Radix, es löst - genau wie Ma/Pl - immer aus. Ve/Ma ist der Zusammenprall und hier wäre auch eine Fleischwunde denkbar und Ma/Pl ist eh lebensgefährlich. Es ist zwar nicht sehr deutlich und man muss ziemlich suchen, aber es lassen sich durchaus sehr feine Unterschiede ausmachen.

Zusammengenommen sprechen unsere bisherigen Ergebnisse stark für eine Geburtszeit von 10:18 Uhr.

Liebe Grüße
Rita
»Unmögliches wird sofort erledigt. Wunder dauern etwas länger. «

Niedersächsische Weisheit

Benutzeravatar
Mondknoten_00
Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 09:27
Methode: TPA

GZK: Mondknoten

Beitrag von Mondknoten_00 » Do 21. Dez 2017, 06:49

Hallo zusammen :)

Nun kann ich mich wieder mehr hier beteiligen , da ich gestern meinen Führerschein bestanden habe ...
Yeahhhh
Was ganz lustig ist , ich hätte Prüfungstermin um 11:15 ,da stand der AC auf 29,29 Wassermann
Ur/NE (Wunder werden wahr , blaues Wunder erleben )

Die sonne Saturn/Konjunktion stand in 10 bei einem Schütze Mc , dessen Herrscher in 8 stand .(ja so verbissen war auf das bestehen )

Am Ende der Prüfung 12:00 stand Sonne/Saturn genau auf dem MC
Und Elias hatte beim 1. mal bestanden und war bzw. ist Mega glücklich

Sonne Saturn in 10 kann also sehr gut sein bei Prüfungen , auf die mal hart hingearbeitet hat .

Mehr zu der Geburtszeit am Abend

Liebe Grüße
Elias
Dream without fear , Love without limits <3

Benutzeravatar
cazimi
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 16:41

GZK: Mondknoten

Beitrag von cazimi » Do 21. Dez 2017, 07:35

Hallo Elias,

meinen herzlichsten Glückwunsch. :blumen: Das freut mich für Dich.

Es freut mich um sehr mehr für Dich, da ich bei Deinem Fragehoroskop die Frage völlig aus dem Auge verloren hatte und mich nur auf das Bestehen des Führerscheins, ohne zeitliche Begrenzung, konzentriert hatte.

So lernt man nie aus. Es ist in der Stundenastrologie außerordentlich wichtig, sich auf die Frage zu konzentrieren.

Frohe Weihnachten.

Freue mich schon auf Deine Deutungen. Ich bin immer wieder über Deine Fähigkeiten erstaunt. Es ist wirklich ganz toll, wie Du das alles in so einer kurzen Zeit unter einen Hut bringst.

Lieben Gruß
Cazimi

Antworten